Deutschland

Merkel: Eurobonds würden Mittelmaß in Europa zum Maßstab erklären

Lesezeit: 1 min
14.06.2012 10:26
Bundeskanzlerin Angela Merkel warnt davor, Deutschland in der Schuldenkrise zu überfordern. Das Land sei zwar stark, aber alle Krisenlösungen seien nur Schall und Rauch, „wenn sie am Ende über Deutschlands Kräfte hinauszugehen“. Die geforderten Eurobonds wären zudem kontraproduktiv.
Merkel: Eurobonds würden Mittelmaß in Europa zum Maßstab erklären

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

In ihrer Regierungserklärung zum G20-Gipfel in Mexiko hat Angela Merkel noch einmal ihre Strategie zur Lösung der Schuldenkrise im Deutschen Bundestag verteidigt und so auch Stellung zu Jose Manuel Barossos erneuter Forderung nach Eurobonds bezogen. „Scheinbar einfache Vergemeinschaftungsüberlegungen" seien verfassungsrechtlich nicht machbar und völlig kontraproduktiv, so Angela Merkel. „Sie würden das Mittelmaß für Europa zum Maßstab“ erklären. „Wir würden mit ihnen unseren Anspruch aufgeben, unseren Wohlstand im weltweiten Wettbewerb zu halten", fügte sie hinzu.

Zugleich warnte sie vor einer Überforderung Deutschlands bei der Lösung der Schuldenkrise. „Deutschland ist stark, Deutschland ist Wirtschaftsmotor, und Deutschland ist Stabilitätsanker in Europa". Deutschland setze diese Stärke und diese Kraft auch ein, „auch im Dienste der europäischen Einigung und auch im Dienste der Weltwirtschaft." Aber auch Deutschlands Kräfte „sind nicht unbegrenzt". Es gehe darum, sie glaubwürdig einzusetzen. Letztlich seien alle Krisenlösungen nur Schall und Rauch, „wenn sie am Ende über Deutschlands Kräfte hinauszugehen". So komme es vor allem darauf an, nicht die schnellsten Lösungen zu finden, sondern die besten.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
DWN
Politik
Politik Erzbischof Carlo Maria Viganò: Der Tiefe Staat und die Tiefe Kirche verfolgen die gleiche Agenda

Im großen DWN-Interview legt der umstrittene Erzbischof Carlo Maria Viganò, der als Gegenspieler von Papst Franziskus gilt, seine Sicht...

DWN
Politik
Politik Menschenaffen werden gegen Corona geimpft

Weil Menschenaffen vom Aussterben bedroht sind, werden sie gegen Corona geimpft.

DWN
Politik
Politik Orban-Regierung spricht von "sehr starker dritter Welle" und legt Ungarn lahm, auch Niedersachsen droht mit Oster-Lockdown

Lesen Sie im Folgenden den Corona-Ticker, den wir selbstverständlich laufend für sie aktualisieren.

DWN
Finanzen
Finanzen Milliarden werden zurückgehalten: EU-Staaten üben Verrat am Mittelstand

Über den Europäischen Garantiefonds sollten kleine und mittlere Unternehmen Finanzhilfen bekommen. Sollten ...

DWN
Deutschland
Deutschland Sauer auf Heute-Show: Linken-Vorsitzende will kein Bond-Girl sein

Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow will kein Bond-Girl sein - und auch kein Putin-Girl.

DWN
Politik
Politik Armeniens Premier macht sich mit Kritik an russischem Raketen-System zum Deppen

Armeniens umstrittener Premier Nikol Pashinyan meint, dass das russische Raketensystem "Iskander" während des Karabach-Konflikts nutzlos...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Marktbericht: Chinas Ölnachfrage wird überschätzt

Viele setze darauf, dass Chinas Ölnachfrage eine Stabilisierung auf dem Ölmarkt herbeiführen könnte. Doch Analysten zufolge wird die...