Weltwirtschaft

Niederlande melden Zuzug dutzender Großkonzerne aus Großbritannien

Lesezeit: 1 min
11.09.2019 19:43  Aktualisiert: 11.09.2019 19:54
Fast 100 Großkonzerne haben in den vergangenen Monaten ihren Hauptsitz von Großbritannien in die Niederlande verlegt, sagen dortige Behörden.
Niederlande melden Zuzug dutzender Großkonzerne aus Großbritannien
Dover: Ein Handwerker meißelt einen Stern aus dem Kunstwerk des weltberühmten britischen Street-Art-Künstlers "Banksy", das eine mehrere Meter hohe quadratische EU-Flagge darstellt. (Foto: dpa)
Foto: Gareth Fuller

Mehr zum Thema:  
Europa >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Europa  

Wegen des bevorstehenden Brexit sind fast 100 internationale Unternehmen von Großbritannien in die Niederlande umgezogen. 325 weitere Firmen hätten Interesse, ihren Standort in die Niederlande zu verlegen, teilte die niederländische Behörde für ausländische Investitionen (NFIA) am Montag mit. Die "wachsende Unsicherheit im Vereinigten Königreich" und die Aussicht auf einen ungeregelten EU-Austritt führten bei den Unternehmen zu einer "gravierenden Unruhe", erklärte NFIA-Chef Jeroen Nijland.

Bei vielen der an einem Umzug interessierten Unternehmen handelt es sich laut NFIA um britische, aber auch um nordamerikanische, asiatische und australische Firmen. Die Behörde sieht die Niederlande vor allem mit Deutschland, Frankreich, Irland und Belgien in Konkurrenz um die Ansiedlung der Unternehmen.

Laut Berichten des Senders NOS wurden durch die Verlegung der ersten 62 Firmen von Großbritannien in die Niederlande 2500 Arbeitsplätze geschaffen. Die Firmen brachten den Niederlanden demnach zudem Investitionen in Höhe von 310 Millionen Euro ein.

Der britische EU-Austritt sei für die Niederlande weiterhin eine schlechte Nachricht, "aber durch den Brexit werden mehr Unternehmen unser Land" als Standort für eine Niederlassung wählen, erklärte die NFIA.

Neben privaten Unternehmen wie dem Informationsdienstleister Bloomberg und der europäischen Niederlassung des US-Senders Discovery Channel hat auch die Europäische Arzneimittelagentur ihren Sitz von London nach Amsterdam verlegt. Sie muss aus rechtlichen Gründen in einem EU-Mitgliedsstaat ansässig sein.


Mehr zum Thema:  
Europa >

DWN
Politik
Politik Scholz verspricht Hilfe - Überschwemmungen im Saarland zeigen Naturgewalt
19.05.2024

Bundeskanzler Olaf Scholz besuchte Kleinblittersdorf im Saarland, um nach den heftigen Regenfällen und Überschwemmungen Hilfe zu...

DWN
Politik
Politik Putin fördert intensivere Geschäftspartnerschaften mit China
18.05.2024

Putin hat während seines Staatsbesuchs in China eine Stärkung der wirtschaftlichen Kooperation betont und die Sanktionen des Westens...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Überraschende Wende: China nicht mehr Deutschlands Top-Handelspartner
18.05.2024

Für eine beträchtliche Zeit war die Volksrepublik Deutschland der primäre Handelspartner. Jetzt besteht die Möglichkeit, dass China...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Nike schnappt Adidas die Nationalmannschaft weg: Der DFB kennt keine Gnade
18.05.2024

Über 70 Jahre waren sie eine Einheit – die deutsche Nationalmannschaft in ihren Adidas-Trikots und ihren Schuhen mit den drei Streifen....

DWN
Finanzen
Finanzen Günstiger Urlaub? Versteckte Kosten, die Sie unbedingt im Blick haben sollen!
18.05.2024

Sie haben Ihren Sommerurlaub bestimmt schon geplant und freuen sich darauf, eine schöne Zeit am Strand zu verbringen und sich zu...

DWN
Finanzen
Finanzen Schulden-Restrukturierung: Ukraine braucht weitere Zugeständnisse von Investoren
18.05.2024

Die Ukraine will möglichst schnell ihre Finanzierung über den Kapitalmarkt neu aufstellen. Es geht um bereits am Markt platzierte...

DWN
Politik
Politik Für immer beschützt von Uncle Sam? Warum Europa nicht mehr auf die Hilfe der USA zählen sollte
18.05.2024

Sinkt das Interesse der USA an Europa? Für Jahrzehnte galt es als gesichert, dass die Vereinigten Staaten von Amerika Westeuropa vor...

DWN
Panorama
Panorama Studie: Klimawandel führt zu weniger Ertrag und Qualität bei Reis
18.05.2024

Japanische Forscher wollten herausfinden, wie sich der Klimawandel auf die Reisernte auswirkt. Dafür haben sie mehrere Szenarien...