Politik

Neue Bilder von Clinton in Epstein-Affäre aufgetaucht

Lesezeit: 2 min
21.08.2020 12:00
Es sind neue Bilder aufgetaucht, die Bill Clintons Verstrickungen in die Affäre um den Pädophilen Jeffrey Epstein und seiner Lebensgefährtin Ghislaine Maxwell beweisen.
Neue Bilder von Clinton in Epstein-Affäre aufgetaucht
Bill Clinton und die Sexsklavin des toten Pädophilen Epstein. (Rayfield Review News/Daily Mail)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

In der Epstein-Affäre gibt es eine neue Entwicklung. Es sind erste Fotos von Bill Clinton aufgetaucht, die erahnen lassen, wie sehr der ehemalige US-Präsident Bill Clinton in den Sexsklavinnen-Skandal um Jeffrey Epstein und seiner Lebensgefährtin Ghislaine Maxwell verwickelt sind.

Die britische Zeitung Daily Mail hat erste Fotos veröffentlicht. „Bill Clinton grinst vor Vergnügen, als er eine intime Nackenmassage mit einem jungen Jeffrey Epstein-Opfer (die 22-jährige Chauntae Davies, Anm.d.Red.) auf nie zuvor gesehenen Fotos genießt (…) Die beunruhigenden Bilder sind eine unzeitgemäße Erinnerung an Clintons Verbindungen zu Epstein, während sich der frühere Präsident aktuell darauf vorbereitet, Joe Biden heute Abend auf dem Demokratischen Konvent zu unterstützen“, so das Blatt in einem Beitrag vom 19. August 2020.

Clinton war mehrmals mit dem Privatjets, der sich auch „Lolita Express“ nannte, von Epstein geflogen, um die „Dienste“ des mittlerweile verstorbenen Pädophilen in Anspruch zu nehmen.

Die Daily Mail wörtlich: „Trotz des erneuten Fokus auf Epsteins Verbrechen und des räuberischen Verhaltens reicher, mächtiger Männer, die von der # MeToo-Bewegung entlarvt wurden, wird der 42. Präsident der Vereinigten Staaten in fortschrittlichen Kreisen immer noch verehrt.“

Epstein und Maxwell begleiteten Clinton zusammen mit anderen Prominenten auf der Reise nach Afrika im September 2002. Es war Teil eines Projekts für Clintons Stiftung, um das Bewusstsein für Armut und die AIDS-Krise auf dem Kontinent zu stärken.

Clinton und Maxwell posierten zusammen, als sie in Epsteins Jet stiegen. Andere Bilder zeigen den Politiker, der mit dem „Lolita Express“ unterwegs gewesen ist, während er mit einer Zigarre im Mund Karten spielt. Kevin Spacey und Chris Tucker waren ebenfalls mit dem Jet. Die Daily Mail berichtet: „Epstein wurde zuvor beschuldigt, mit seinem Privatflugzeug minderjährige Mädchen zu seinen verschiedenen Luxushäusern in New York, Palm Beach, New Mexico und sogar Paris transportiert zu haben. Amerikanische Würdenträger und reiche und mächtige Persönlichkeiten reisten ebenfalls mit dem Jet.“

Clintons Pressebüro weist die Vorwürfe, wonach Clinton die kriminellen „Dienste“ von Epstein und Maxwell in Anspruch genommen haben soll, zurück. „Präsident Clinton weiß nichts über die schrecklichen Verbrechen, für die sich Jeffrey Epstein vor einigen Jahren in Florida schuldig bekannt hat, oder über die Verbrechen, die ihm zuvor in New York zur Last gelegt wurden“, so das Büro.


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik „Bausteine einer anderen Gesellschaftsordnung“: BDI identifiziert den totalitären Charakter der Grünen

Der Bundesverband der deutschen Industrie warnt vor den im Parteiprogramm der Grünen verankerten Zielen. Diese liefen nicht nur der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Sonderziehungsrechte: Kapitalspritze des IWF ist zum Scheitern verurteilt

Die Kapitalspritze des IWF in Form von Sonderziehungsrechten ist eine Mogelpackung. Denn die geplanten 650 Milliarden US-Dollar werden vor...

DWN
Politik
Politik Richter wirft Merkel-Regierung Nichtachtung der Justiz vor

Der aktuelle Direktor des Amtsgerichts Bielefeld und Ex-Vorsitzende des Deutschen Richterbunds, Jens Gnisa, erhebt schwere Vorwürfe gegen...

DWN
Finanzen
Finanzen Hoffnung auf Bitcoin-ETF treibt Kryptowährung Richtung Allzeithoch

Bitcoin hat am Wochenende einmal mehr Anlauf auf sein Rekordhoch genommen. Namhafte Investoren und die Hoffnung auf einen neuen...

DWN
Deutschland
Deutschland Der Feldzug gegen den Verbrennungsmotor stößt zunehmend auf Widerstand

Angesichts der massiven Schäden für den Wohlstand und die Arbeitsmärkte der europäischen Staaten regt sich verstärkt Widerstand gegen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Fraunhofer nimmt ersten IBM-Quantencomputer außerhalb der USA in Betrieb

Die Entwicklung einer Infrastruktur für Quanten-Computer kommt in Deutschland langsam voran.

DWN
Finanzen
Finanzen Drohende US-Sanktionen: China gründet Joint Ventures mit globalem Zahlungsdienstleister Swift

Mehrere chinesische Finanz-Institutionen haben Joint Ventures mit dem internationalen Zahlungsabwickler Swift gegründet. Beobachter stufen...

DWN
Politik
Politik Machtwechsel stoppt Abbau Seltener Erden auf Grönland

Ein politischer Machtwechsel legt Pläne für einen umfassenden Abbau Seltener Erden auf Grönland auf Eis.