Politik

Am Samstag nur Gegen-Proteste zu Anti-Corona-Demos erlaubt

Lesezeit: 1 min
26.08.2020 18:39  Aktualisiert: 26.08.2020 18:39
Die Stadt Berlin erlaubt am Samstag nur Gegenproteste zu den Anti-Corona-Demos. Die Anti-Corona-Demos bleiben verboten.
Am Samstag nur Gegen-Proteste zu Anti-Corona-Demos erlaubt
Bundesgesundheitsninister Spahn steht wegen des 1. Coronalockdowns unter Druck. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Ein Sprecher der Berliner Senatsverwaltung für Inneres teilte der "Welt" mit, dass am kommenden Samstag Demonstrationen gegen die Anti-Corona-Demos stattfinden dürfen. Zuvor wurden ausschließlich die Anti-Corona-Demos verboten.

Die "Welt" wörtlich: "Zuvor hatte die Polizei überraschend insgesamt zehn Demonstrationen und Kundgebungen von verschiedenen Querdenken-Initiativen und privaten Anmeldern am Freitag, Samstag und Sonntag verboten. Zur Begründung hieß es von Innensenator Andreas Geisel (SPD), die letzte ähnliche Demonstration am 1. August habe gezeigt, dass Demonstranten 'sich bewusst über bestehende Hygieneregeln und entsprechende Auflagen' hinwegsetzten. Daher sei auch jetzt wieder 'mit Verstößen gegen die geltende Infektionsschutzverordnung zu rechnen'."

Die Anti-Corona-Demonstranten und Unternehmer kritisieren den Corona-Kurs des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn scharf. Aufgrund des 1. Lockdowns sind Bürger und Unternehmer in existenzielle Not geraten.

Mehr zum Thema - HIER.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik USA haben Nord Stream gesprengt, sagt Seymour Hersh

Der Pulitzer-Preisträger Seymour Hersh macht die USA für die Sprengung der Nord-Stream-Pipelines verantwortlich. Präsident Biden soll...

DWN
Finanzen
Finanzen VAE-Banklizenz für russische MTS Bank beunruhigt den Westen

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben eine Lizenz für die russische MTS Bank genehmigt. Entwickelt sich der Golfstaat zu einem...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Dank Kernenergie: Eon verdient mehr als erwartet

Der Energiekonzern Eon hat 2022 besser abgeschnitten als erwartet. Dies lag auch an den höheren Einnahmen aus der Atomkraft und am Wetter.

DWN
Deutschland
Deutschland AfD fordert OSZE-Delegation für Frieden in der Ukraine

Die AfD hat eine Friedensinitiative vorgelegt, um in der Ukraine einen Waffenstillstand und Friedensverhandlungen unter Leitung der OSZE zu...

DWN
Deutschland
Deutschland Ifo: Knapp jedes 20. Unternehmen bangt um seine Existenz

Noch immer bangen viele deutsche Unternehmen um ihre wirtschaftliche Existenz. Dies ist aber nur ein Bruchteil der Sorgen während der...

DWN
Deutschland
Deutschland Fleischproduktion in Deutschland bricht ein

Die Fleischproduktion in Deutschland geht bereits seit sechs Jahren immer weiter zurück. Auch 2022 ist die Produktion stark gesunken,...

DWN
Politik
Politik Russland meldet Staatsdefizit, fehlende Steuern aus Öl und Gas

Im Januar verzeichnete Russland ein Staatsdefizit von umgerechnet 23 Milliarden Euro. Denn die Besteuerung der Energieexporte ist durch die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Yuan-Clearing: China und Brasilien forcieren Handel ohne Dollar

Die chinesische Zentralbank will eine Yuan-Clearingstelle für Brasilien einrichten. Dies soll den bilateralen Handel und Investitionen...