Marktbericht

Dax: Das große Warten auf die neue Corona-Entscheidung - positive Nachrichten aus Übersee

Lesezeit: 1 min
24.11.2020 10:37
Die Börsen wissen derzeit nicht, in welche Richtung sie sich entwickeln wollen. Die Diskussionen um die Fortführung des Teil-Lockdowns sind ein wichtiges Thema am Markt. Zusätzlich gab die Deutsche Börse die Aufstockung des Dax ab September 2021 bekannt.
Dax: Das große Warten auf die neue Corona-Entscheidung - positive Nachrichten aus Übersee
Das deutsche Leitbarometer eröffnete heute Morgen mit Gewinnen. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Das deutsche Leitbarometer hat heute Morgen bis 10.30 Uhr einen Gewinn von 0,9 Prozent auf 13.240 Zähler verzeichnet.

Die Börsianer beobachten derzeit, ob Bund und Länder die Corona-Restriktionen, die derzeit nur bis Ende November gelten, noch darüber hinaus verlängern. Nach Presseinformationen ist in dieser Frage allerdings schon eine Entscheidung gefallen: So wird der Teil-Lockdown bis zum 20. Dezember fortgeführt, wie die dpa berichtet. Die endgültige Entscheidung wird aber am Mittwoch gefällt.

Grundsätzlich bewegt sich der Dax nur wenig. So hat der Index gestern bei einem Minus von 0,1 Prozent auf 13.127 Punkten nahezu stagniert. Die Deutsche Bank gehörte mit einem Plus von 3,5 Prozent auf 9,27 Euro zu den Tagesgewinnern. Danach folgte Siemens, das 1,9 Prozent auf 111,68 Euro zulegte. Continental gewann 1,7 Prozent auf 112,35 Euro und lag damit auf dem dritten Platz unter den Aktien, die am besten performten.

In der Tabelle der Aktien, die sich am schlechtesten entwickelten, war Delivery Hero auf dem ersten Rang. Das Papier büßte 4,5 Prozent auf 96,60 Euro ein. Deutsche Wohnen verlor 3,6 Prozent auf 41,08 Euro, und Vonova ging mit einem Verlust von 2,4 Prozent auf 56,12 Euro aus dem Rennen.

Immerhin kamen aus Übersee positive Nachrichten, die die Börsen künftig stabilisieren könnten: So will der neue US-Präsident Joe Biden die transatlantischen Beziehungen zwischen den USA und der EU wieder verbessern. Das kündigte der 78jährige in einem Telefonat mit der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen an.

Zusätzlich hat die Deutsche Börse eine neue Struktur für den Dax bekannt gegeben: So wird der Index künftig 40 statt bislang 30 Werte umfassen. Zudem wird die Mitgliedschaft in der obersten deutschen Börsenliga an strengere Voraussetzungen geknüpft sein. Die Aufstockung wird den Planungen zufolge ab September 2021 über die Bühne gehen.


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik Die neue Große Depression steht der Welt noch bevor – Kursfeuerwerk an den Börsen ist eine Illusion

Dem US-Analysten James Rickards zufolge ist das Schlimmste im Verlauf der Corona-Krise noch nicht überstanden. Die Welt geht einer Großen...

DWN
Finanzen
Finanzen Anders als die EZB: Ungarn könnte als erstes EU-Land die Zinsen anheben

Ungarns Notenbank wird im Kampf gegen eine steigende Inflation möglicherweise schon im Juni die Zinsen anheben. Das Land gehört nicht zur...

DWN
Finanzen
Finanzen Inflations-Angst: Bitcoin und Gold existieren außerhalb des Fiat-Geldsystems

Bitcoin und Gold werden von Investoren geschätzt, weil sie neben dem Fiat-Geldsystem als dezentrale Eigentumsformen bestehen können. Doch...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin-Konkurrent Ethereum setzt seinen Höhenflug fort

Ethereum eilt von Allzeithoch zu Allzeithoch. Damit entkoppelte sich die Währung in den letzten Wochen vom restlichen Kryptomarkt, der...

DWN
Finanzen
Finanzen Deutsche zahlen weltweit höchste Steuern und Abgaben: Nun wollen Baerbock und Scholz eine Vermögenssteuer einführen

Nirgendwo auf der Welt ist die Steuer- und Abgabenlast so hoch wie in Deutschland. Grüne, SPD und Linke wollen jetzt noch eine...

DWN
Deutschland
Deutschland In diesen Städten gibt es das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Eigentumswohnungen

Dortmund bietet einer Studie zufolge das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Eigentumswohnungen.

DWN
Politik
Politik Laschet gegen Judenhass: Alle deutschen Staatsbürger müssen Staatsräson zum Schutz Israels teilen

Deutliche Worte des CDU-Chefs Armin Laschet gegen Judenhass. Die deutsche Staatsräson zum Schutz Israels erstreckt sich nach seinen Worten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Baubranche leidet unter erheblichem Materialmangel

Die deutsche Baubranche leidet derzeit unter einem erheblichen Mangel an Grundstoffen und Vorprodukten.