Finanzen

Deutsches Leitbarometer legt trotz Corona-Beschlüssen zu - heute Nachmittag wichtige Nachrichten aus Russland und den USA

Lesezeit: 1 min
11.02.2021 10:41
Die deutsche Börse schiebt sich etwas nach vorne. Für Anleger, die in russische Aktien investieren, gibt es am Nachmittag wichtige Präsentationen.
Deutsches Leitbarometer legt trotz Corona-Beschlüssen zu - heute Nachmittag wichtige Nachrichten aus Russland und den USA
Heute Nachmittag gibt es wichtige Ereignisse für die Anleger. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Das deutsche Leitbarometer hat heute Morgen bis 10.30 Uhr 0,4 Prozent auf 13.994 Zähler gewonnen.

Die Beschlüsse von Bund und Ländern berühren die Anleger kaum, auch wenn Wirtschaftsverbände die Restriktionen scharf kritisieren. Das ständige Tauziehen um die Pandemie ist schon seit geraumer Zeit in den Kursen berücksichtigt und wirkt sich derzeit nur wenig auf die Entwicklung der Märkte aus. Wobei allerdings plötzliche Bewegung aufgrund der Dynamik der Krise nicht ausgeschlossen sind.

Einige Börsianer gehen davon aus, dass es heute kaum Bewegung geben wird, weil ihrer Einschätzung nach die Antreiber fehlen.

Allerdings finden heute Nachmittag Ereignisse statt, die durchaus Wert sind, beachtet zu werden: Um 14 Uhr MEZ gibt es eine Präsentation, die für Anleger wichtig ist, die sich für russische Aktien interessieren. Moskau wird seine Statistiken über den Außenhandel im Dezember und die Zahlen der Zentralbankreserven zeigen. Volkswirte rechnen bei der Handelsbilanz mit 6,9 Milliarden Dollar. Im Vormonat hatte der Wert noch bei sieben Milliarden Dollar gelegen.

Dann werden um 14.30 Uhr MEZ in den USA die Zahlen für die Erstanträge der Arbeitslosenunterstützung in der ersten Februar-Woche veröffentlicht. Diese Statistiken sind immer sehr sensible Daten, die oft von den Anlegern stark beachtet werden.

Schon gestern war eine ähnliche Entwicklung zu beobachten: So hat der Dax hat am Mittwoch zwar verloren, doch verzeichnete der Index lediglich ein Minus von 0,6 Prozent auf 13.932 Zähler. Der Grund: Die US-Börsen haben mit Verlusten eröffnet und somit die deutschen Märkte belastet.

Trotzdem war die Liste der Tagesgewinner durchaus ansehnlich: Fresenius Medical Care (FMC) hat 2,9 Prozent auf 58,16 Euro gewonnen und rangierte damit auf dem ersten Platz. Siemens verbuchte ein Plus von 1,7 Prozent auf 133,40 Euro, und die Deutsche Bank legte 1,5 Prozent auf 8,77 Euro zu.

Doch nicht alle Aktien haben gestern gewonnen: Delivery Hero befand sich mit einem Minus von 2,7 Prozent auf 129,35 Euro auf dem ersten Platz der Liste der Tagesverlierer. Danach folgte MTU, das 2,7 Prozent auf 195,55 Euro verlor. Infineon war mit einem Minus von 2,1 Prozent auf 33,98 Euro der Dritte in dieser Tabelle.


Mehr zum Thema:  

Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Wert der genannten Aktien, ETFs oder Investmentfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Mehr Informationen finden Sie in den jeweiligen Unterlagen und insbesondere in den Prospekten der Kapitalverwaltungsgesellschaften.

DWN
Finanzen
Finanzen DWN-Marktausblick: Attentat auf Donald Trump folgenlos – reguläre Wirtschaftsdaten bestimmen das Geschehen
15.07.2024

Auf den Anschlag auf US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump reagieren die Finanz- und Rohstoffmärkte gelassen. Inflationsdaten bleiben...

DWN
Finanzen
Finanzen Ehegattensplitting: Paus fordert das Ende, Lindner-Ressort widerspricht
15.07.2024

Mit der geplanten Reform der Steuerklassen bereitet die Bundesregierung laut Familienministerin Lisa Paus das Ende des Ehegattensplittings...

DWN
Politik
Politik Ulrich Schneider zum umstrittenen Bürgergeld: „Ohne Barmherzigkeit kann Solidarität sehr hart werden.“
15.07.2024

In der Öffentlichkeit wird über das Bürgergeld immer häufiger diskutiert. In Zeiten von Wirtschaftskrise und Aufrüstung erscheint es...

DWN
Politik
Politik Nach Trump-Attentat: Trump und Biden werben für Einheit
15.07.2024

Nach dem Attentat auf den Präsidentschaftsbewerber Donald Trump rufen sowohl der Republikaner als auch der demokratische Amtsinhaber Joe...

DWN
Panorama
Panorama Positive Bilanz der Sicherheitsbehörden nach der Fußball-EM
15.07.2024

Vor der Fußball-Europameisterschaft waren Bedenken bezüglich potenzieller Sicherheitsrisiken weit verbreitet. Nach Abschluss des Turniers...

DWN
Technologie
Technologie Start des größten Sanierungsprogramms seit Jahrzehnten: Deutsche Bahn startet Bauprogramm
15.07.2024

Die Fußball-Europameisterschaft ist zu Ende und bei der Deutschen Bahn beginnt das größte Sanierungsprogramm für die Infrastruktur seit...

DWN
Finanzen
Finanzen DAX-Ausblick: Trump-Attentat als Unterstützung für die Märkte?
15.07.2024

Trotz EZB-Sitzung am Donnerstag richten Anlegerinnen und Anleger ihr Augenmerk in dieser Woche auf die Berichtssaison. Analysten erwarten...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Zeiterfassungssysteme: Guide zu Auswahl, Kosten und Effizienz
15.07.2024

In einer deutschlandweiten Unternehmergruppe auf Facebook ist eine hitzige Diskussion über Zeiterfassung und Zeiterfassungssysteme...