Marktbericht

Mit digitalem Gold auf Erfolgskurs

Lesezeit: 2 min
12.02.2021 08:00
Die Vervielfachung der Geldmenge hat enorme Auswirkungen. Die Inflation ist nicht mehr aufzuhalten. Auf der anderen Seite zeichnet sich eine Schuldenblase ab.
Mit digitalem Gold auf Erfolgskurs
Foto: Edmund Falkenhahn AG

Unser Partner MTS Money Transfer System informiert: Die Vervielfachung der Geldmenge hat enorme Auswirkungen. Die Inflation ist nicht mehr aufzuhalten. Auf der anderen Seite zeichnet sich eine Schuldenblase ab.

Die Unsicherheiten sind spürbar, sei es in wirtschaftlicher oder gesellschaftlicher Hinsicht. Der lange währende Lockdown, bei welchem kein Ende in Sicht ist, beunruhigt die Bürger. Wird sich die wirtschaftliche Lage entspannen? In vielen Ländern gibt es Proteste gegen Corona-Beschränkungen. Hinzu kommen Engpässe beim Import von Waren und der Export stagniert.

Edelmetallhändler verzeichnen eine erhöhte Nachfrage nach physischem Gold, welches von den Kunden eigenständig verwahrt wird. Gemäss der Aussage von CEO Melanie Henkel „haben Nutzer der Bezahlplattform MTS Money Transfer System die Sicherheit der Hinterlegung des physischen Goldes und können gleichzeitig das physische Gold in kleinen Stückelungen digital nutzen und transferieren.“

Neben der Möglichkeit des digitalen Bezahlens mit Gold besteht bei MTS Money Transfer System auch die Option physisches Gold in Form von Barren direkt einzubringen und somit das Tresorfach zu befüllen. Das physische Gold wird nach Prüfung in der vereinbarten Verwahrstelle hinterlegt und der Wert wird dem Tresorfach des Lizenznehmers gutgeschrieben. Somit kann das physische Gold in kleinen Beträgen aktiv genutzt werden. Die Waren des täglichen Bedarfs können hiermit gezahlt werden. Da sich der Kurs der Währung „World“ an eine 1 Unze Feingold 999.9 richtet, ist der Wert der Währung jederzeit messbar. Die Transaktions- und Devisengebühren sind ordentlich strukturiert und bewegen sich in einem preisgünstigen Rahmen.

Der Zugang zum System erfolgt über Ihr Smartphone, resp. Tablet oder den Computer. So sind Sie flexibel und können Ihre Transaktionen ausführen. Ein Überblick im Portal ermöglicht die Transparenz, eine Aufstellung der Transaktionen resp. Daueraufträge einzusehen.

MTS Money Transfer System ist ein politisches und auch finanziell unabhängiges System. Die Unternehmung wird nach moralischen Grundsätzen von den Inhabern geführt. Es werden keine Kreditgeschäfte betrieben, die Beträge, welche in der Plattform vorhanden sind, sind jeweils in der vollen Höhe mit physischem Gold hinterlegt. Die europäischen Datenschutzbestimmungen werden eingehalten und das Rechenzentrum untersteht den höchsten Sicherheitsanforderungen. Die Software- und Hardware steht in vollstem Eigentum der Unternehmung.

Der Lizenznehmer steht in seiner Eigenverantwortung und ist bei seinen Handlungen frei!

Die Kontaktangaben sowie ein Produkt-Video sind auf der Website (www.world-mts.com) ersichtlich.Treffen Sie eine Entscheidung mit Perspektive und werden Sie Lizenznehmer, registrieren Sie sich noch heute.

DWN
Politik
Politik Steinmeier erwägt staatliche Regulierung der sozialen Medien im Namen der Freiheit und der Demokratie

Bundespräsident Steinmeier meint: „Die Demokratien der Welt müssen ihre Verfasstheit auch im Digitalen sichern, gegen Feinde von innen...

DWN
Finanzen
Finanzen Lieferketten-Chaos und hohe Transportkosten fachen Inflation in Europa an

Produzenten geben die teils deutlich gestiegenen Kosten an die Kunden weiter, die Inflation in Europa erreicht die Geschäfte und...

DWN
Politik
Politik Zwischen Europa und Russland tobt ein harter Kulturkampf

Der geopolitische Wettbewerb zwischen Europa und Russland nimmt Konturen eines Kulturkampfs an, bei dem es um Religion, Familienwerte und...

DWN
Finanzen
Finanzen Zentralbank der Zentralbanken warnt vor Blasen im Finanzsystem

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich wählt ihre Worte mit Bedacht. Im Klartext warnt sie vor dem Platzen riesiger...

DWN
Politik
Politik Schock-Bericht: Bundesregierung will Lockdown bis Ende März verlängern

Aus einem Bericht geht hervor: „Aus Regierungskreisen heißt es, dass der Lockdown voraussichtlich bis Ende März im Grundsatz...

DWN
Finanzen
Finanzen Es ist noch nicht zu spät: Warum Immobilien auf dem Land eine Chance sind

Trotz der sinkenden Lebensqualität in den Städten infolge von Corona kann das Statistische Bundesamt noch immer keine Flucht aufs Land...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Erschreckend hohe Kosten erdrücken Deutsche Metall- und Elektroindustrie

Dass die deutsche Metall- und Elektroindustrie im internationalen Vergleich relativ hohe Kosten hat, dürfte wohl kaum jemanden...

DWN
Deutschland
Deutschland Corona-Ticker: Stimmungsumschwung - Große Mehrheit der Deutschen für Lockerungen und Öffnungen

Erstmals seit Beginn des Lockdowns im Dezember plädiert eine deutliche Mehrheit der Deutschen für ein Ende der Corona-Beschränkungen....

DWN
Deutschland
Deutschland Verrückte Entwicklung: Immobilien-Preise auf Sylt steigen wegen Corona

Der rasante Anstieg der Immobilienpreise auf Sylt wird durch die Corona-Pandemie verstärkt.

DWN
Finanzen
Finanzen Bargeld boomt: Die Federal Reserve überschwemmt die Welt mit Dollar-Banknoten

Die Nachfrage nach Dollar-Banknoten zieht derzeit weltweit spürbar an – ein Beleg für die Flucht der Bürger in den sicheren Hafen...

DWN
Politik
Politik Die Politik beschließt Corona-Maßnahmen nach dem Mephisto-Prinzip

DWN-Kolumnist Christian Kreiß wendet zur Beurteilung der Corona-Maßnahmen ein neues Verfahren an. Die Ergebnisse sind verblüffend.

DWN
Politik
Politik Italien: Ein Land kann seinen größten Trumpf nicht nutzen

In der elften Folge der großen geopolitischen DWN-Serie zeigt Moritz Enders auf, warum Italien sein Potential als Regionalmacht nicht...

DWN
Politik
Politik Südostasiens Drahtseilakt zwischen den Giganten: Wo führt China, wo die USA? - Teil 2

Wie tief und verlässlich die bilateralen Beziehungen der Vereinigten Staaten und Chinas zu ihren Partnern in Südostasien sind, lässt...

DWN
Deutschland
Deutschland Immunologe: Merkel soll sich live im Fernsehen impfen lassen

Angesichts der verbreiteten Skepsis gegenüber dem Impfstoff von AstraZeneca schlägt ein Immunologe eine Live-Impfung Merkels im Fernsehen...