Weltwirtschaft

Wegen 5G ist Apple wieder weltgrößter Hersteller von Smartphones

Lesezeit: 1 min
22.02.2021 17:08
Dank seines neuen iPhone, das den neuen Mobilfunkstandard 5G ermöglicht, ist Apple nach langer Zeit nun wieder der weltgrößte Hersteller von Smartphones.
Wegen 5G ist Apple wieder weltgrößter Hersteller von Smartphones
Dieses von Apple zur Verfügung gestellte Foto zeigt Tim Cook im letzten Oktober bei der Präsentation von Apples iPhone 12 Pro. (Foto: dpa, Apple)
Foto: Apple

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Dank des neuen 5G-fähigen iPhone 12 hat sich Apple nach Daten der Marktforscher von Gartner zum ersten Mal seit vier Jahren wieder zum weltgrößten Hersteller von Smartphones aufgeschwungen. Im vierten Quartal überholte der US-Konzern mit einem Marktanteil von 20,8 Prozent den südkoreanischen Rivalen Samsung, der nur noch auf 16,2 Prozent kam, wie Gartner am Montag mitteilte.

Ein Jahr zuvor hatte Samsung mit 17,3 Prozent gegenüber 17,1 Prozent die Nase knapp vorn. Die Nachfrage nach Geräten für den neuen Mobilfunkstandard 5G half der Branche 2020, den Einbruch der Verkaufszahlen im Endspurt abzufedern. Weltweit wurden zwischen Oktober und Dezember laut Gartner 384,6 Millionen Smartphones verkauft, 5,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Im Gesamtjahr brach der Absatz an Endnutzer um 12,5 Prozent auf knapp 1,35 Milliarden ein. Samsung behauptete mit einem Marktanteil von 18,8 Prozent zwar die Spitzenposition, musste aber ein Absatzminus von 14,6 Prozent hinnehmen. Apple war mit einem Plus von 3,3 Prozent neben dem chinesischen Hersteller Xiaomi der einzige Gewinner unter den Top-5 weltweit und überholte mit einem Marktanteil von 14,8 Prozent den chinesischen Rivalen Huawei, der fast ein Viertel weniger Smartphones verkaufte und nur noch auf 13,5 Prozent Marktanteil kam. Huawei war aufgrund von US-Sanktionen der Zugang zu Apps von Google erschwert worden.

Für das laufende Jahr ist Gartner-Marktforscher Anshul Gupta zuversichtlicher: "Die wachsende Nachfrage nach erschwinglichen 5G-Smartphones außerhalb von China wird die Verkaufszahlen 2021 in die Höhe treiben."


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft IWF-Urteil von „Bretton Woods“: Digitale Zentralbankwährungen werden das Bargeld abschaffen

Der neue „Bretton Woods“-Moment wirkt sich bereits auf das internationale Finanzsystem aus. Durch die Einführung digitaler...

DWN
Politik
Politik Aktive Militärs gegen Macron: In Frankreich droht ein gewaltsamer Umsturz

In Frankreich haben aktive Militärs einen offenen Brief gegen die Macron-Regierung veröffentlicht. Der Brief wurde bisher fast 250.000...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Hackerangriff auf US-Pipeline: Investoren bereiten Aufkauf von Benzin in Europa vor

Medienberichten zufolge haben Großhändler Öltanker gebucht, um Benzin und Diesel aus Europa in die Vereinigten Staaten zu bringen.

DWN
Finanzen
Finanzen Alzheimer: So bewahren Sie Freiheit, Finanzen und Lebensqualität trotz Diagnose

Betroffene und Angehörige reagieren zuerst geschockt auf die Diagnose von Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Doch gerade in diesen...

DWN
Politik
Politik Der „Great Reset“ ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine Realität

Der „Great Reset“ wird in der Öffentlichkeit als Verschwörungstheorie abgetan. Doch das stimmt nicht. Es handelt sich dabei um eine...

DWN
Deutschland
Deutschland Studie der Uni Bayreuth: Deutlicher Anstieg des Radfahrens in Großstädten nach Lockdown-Beginn 2020

Die pandemiebedingte Schließung von Sportplätzen, Sporthallen und Fitness-Studios in Deutschland hat zu einem signifikanten Anstieg des...

DWN
Panorama
Panorama Kinder und Jugendliche erhalten wohl ab Sommer Biontech-Impfstoff

Der Impfstoff von Biontech steht vor der Zulassung auch für Kinder und Jugendliche. Doch der Präsident des Kinderärzte-Verbands spricht...

DWN
Deutschland
Deutschland DWN-SPEZIAL / Nato-Nordflanke: Deutsche Marine testet Raketen vor Norwegen

Die Deutsche Marine hat in den vergangenen Tagen Boden-Luft-Raketen vor Norwegen getestet.