Deutschland

„Beverly Hills, 90210“-Star Shannen Doherty wird 50

Lesezeit: 2 min
07.04.2021 11:51
Viele Deutsche sind mit der berühmten US-Serie „Beverly Hills, 90210“ aufgewachsen. Einer der Serien-Stars ist Shannen Doherty. Sie wird am 12. April 50 Jahre alt.
 „Beverly Hills, 90210“-Star Shannen Doherty wird 50
Shannan Doherty, Schauspielerin aus den USA, steht bei der Baby2Baby-Gala auf dem Roten Teppich. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Serienfiguren Brenda Walsh und Dylan McKay waren für eine ganze Generation von Teenagern in den 1990er Jahren das absolute Traumpaar. Die dunkelhaarige Schönheit Brenda (Shannen Doherty) und der lässig-coole Dylan (Luke Perry) durchlebten im Erfolgsformat «Beverly Hills, 90210» Höhen und Tiefen und trennten sich schließlich - in den Herzen von Fans weltweit aber blieben sie zusammen. «Ich liebe alle meine Brüder und Schwestern aus 90210, die für mich wie eine Familie geworden sind», schrieb Doherty zum 30. Jubiläum der Serien-Premiere im Herbst auf Instagram. «Und ich liebe die Fans, die diese Sendung wirklich zu einem Stück Fernseh-Geschichte gemacht haben.»

Doherty wird am Montag (12. April) 50 Jahre alt - aber ihr Leben hat eine traurige Wendung genommen. 2015 teilte die Schauspielerin mit, dass bei ihr Brustkrebs diagnostiziert wurde. Seitdem kämpft sie gegen die Krankheit an - explizit öffentlich, um auch um anderen Betroffenen Mut zu machen. Sie veröffentlicht Bilder, die sie mit rasiertem Kopf zeigen, dazu regelmäßig Neuigkeiten darüber, wie es ihr im Kampf gegen die Krankheit geht.

Ihre Kollegen stehen Doherty öffentlich zur Seite. Die frühere «Beverly Hills, 90210»-Crew musste schon 2019 den frühen Tod von Co-Star Perry verkraften, der im Alter von nur 52 Jahren nach einem Schlaganfall starb. 2019 konnte die Schauspielerin bei einer Neuauflage der Serie mitmachen, gemeinsam mit vielen ihrer Kollegen von damals. Aber Anfang 2020 gab die Schauspielerin bekannt, dass der Krebs zurück sei. «Es ist in vielerlei Hinsicht eine bittere Pille, die ich schlucken muss.»

Geboren wurde Doherty 1971 in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee. Ihre Mutter besaß einen Schönheitssalon, ihr Vater arbeitete in der Finanzbranche. Doherty interessierte sich schon früh für die Schauspielerei und bekam bald erste kleine Rollen, unter anderem in der Serie «Unsere kleine Farm». 1990 schaffte sie dann als Brenda Walsh in «Beverly Hills, 90210» den Durchbruch.

Aber mit dem Ruhm kamen auch Probleme. Berichten zufolge gab es immer wieder Streit am Set. Doherty schien sich mit ihren Kollegen damals Medienberichten zufolge überhaupt nicht zu verstehen. «Je mehr Geschichten über mich geschrieben wurden, desto defensiver und verschlossener wurde ich», sagte die Schauspielerin dem Magazin «Elle» jüngst. «Und desto größer wurden die Mauern, die ich um mich herum errichtet habe. Ich hatte viel Groll in mir.» Aber die Berichte seien auch nicht ganz falsch gewesen, gibt Doherty zu. «Mit 19 Jahren ist Diplomatie nicht etwas, von dem man etwas versteht.»

1994 verließ sie die Serie, laut Berichten wurde sie von Produzent Aaron Spelling persönlich entlassen. Auch ihre nächste Hauptrolle in der Serie «Charmed – Zauberhafte Hexen» verließ sie nach nur wenigen Jahren im Streit. Danach folgten nur noch kleinere Rollen und Gastauftritte.

Gemeinsam mit ihrem dritten Ehemann, dem Produzent Kurt Iswarienko, lebt Doherty inzwischen in Malibu. Iswarienko steht im Kampf gegen den Krebs auch immer fest an ihrer Seite. Natürlich denke sie über den Tod nach, aber sie sei noch nicht bereit dafür, sagte Doherty kürzlich im «Elle»-Interview. «Ich habe noch viel Leben in mir.»


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Weniger Administration, mehr Fokus: Mit digitaler bAV-Verwaltung den nächsten Schritt gehen

Was macht einen Arbeitsplatz attraktiver als andere. Sicherlich mehr als nur das monatliche Gehalt. Langfristiges Denken kann sich für...

DWN
Deutschland
Deutschland Verdienstausfall für Ungeimpfte – was Arbeitnehmer wissen müssen

Wenn man in Corona-Zeiten in Quarantäne muss, kann das finanzielle Folgen haben. Am Mittwoch beraten die Gesundheitsminister über einen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft USA gegen China: Australien hat sich verspekuliert - und zahlt nun einen hohen Preis

Australien hat sich früh dem amerikanischen Handelskrieg gegen China angeschlossen. Nun sind große Teile seines Exportgeschäfts mit...

DWN
Politik
Politik Spahns Ex-Freundin verrät: „Er will seit seiner Schulzeit Bundeskanzler werden“

Bevor Jens Spahn sich selbst gefunden hat, hatte er während seiner Schulzeit eine weibliche Person als Freundin. Doch ohne Knutschen und...

DWN
Finanzen
Finanzen EZB: Wie die lockere Geldpolitik die Rente gefährdet

Die staatliche Rente hat nicht bloß ein Demografie-Problem. Niedrigzinsen und hohe Inflationsraten belasten zunehmend auch die gesetzliche...

DWN
Politik
Politik Kniefall vor Scholz? Wirbel um vernichtende Studie der Deutschen Bank zur Wirtschafts- und Finanzpolitik

Die Deutsche Bank hat im Rahmen einer Studie schwere Kritik an der Wirtschaftspolitik und offenbar auch an Finanzminister Scholz...

DWN
Politik
Politik Die DWN prognostizierten am 4. Dezember 2020: „Trump ist Biden, Biden ist Trump“

Als die europäische Öffentlichkeit am 4. Dezember 2020 voller Zuversicht darauf hoffte, dass Joe Biden zum US-Präsidenten gekürt wird,...

DWN
Politik
Politik Linker Verein versucht Wahl Maaßens mit massiver Wählermanipulation zu verhindern

Mit einer gezielten Manipulation versucht der Verein Campact, die Wahl Hans-Georg Maaßens in Thüringen zu verhindern. Der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Verband warnt vor akuter Nahrungsmittelknappheit in Großbritannien

„Wir haben noch etwa zehn Tage, bevor Verbraucher, Kunden und Restaurantbesucher merken, dass diese Produkte nicht vorrätig sind“,...