Politik

HMPV, RSV, Rhinovirus: Ungewöhnlicher Anstieg von anderen Virus-Infektionen in Israel

Lesezeit: 1 min
05.07.2021 22:34  Aktualisiert: 05.07.2021 22:34
Kinder und Erwachsene in Israel erkranken plötzlich an verschiedenen Virusinfektionen, die normalerweise nur im Winter vorkommen. „So etwas haben wir noch nie gesehen“, so Dr. Tal Brosh, Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten im Samson Assuta Ashdod Hospital.
HMPV, RSV, Rhinovirus: Ungewöhnlicher Anstieg von anderen Virus-Infektionen in Israel
Das Respiratory Syncytial Virus breitet sich aus. (Screenshot)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Corona-Krise mag vorbei sein, aber in ganz Israel erkranken Erwachsene und Kinder an Virusinfektionen – ein für diese Jahreszeit beispielloses Phänomen, teilten Mediziner der renommierten israelischen Zeitung „Jerusalem Post“ mit.

„So etwas haben wir noch nie gesehen“, sagte Dr. Tal Brosh, Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten im Samson Assuta Ashdod Hospital. „Wir beobachten Virusinfektionen in Kliniken, aber das ist nur die Spitze des Eisbergs im Vergleich zu dem, was in der Gesellschaft passiert, denn auf jeden Krankenhauspatienten kommen viele weitere Fälle außerhalb. Seit dem Frühjahr sehen wir eine zunehmende Zahl von Atemwegserkrankungen und seit Mai gibt es einen Anstieg der RSV-Fälle.“

Mehr zum Thema: Studie: Impfstoff von Biontech/Pfizer „programmiert“ natürliches Immunsystem um

RSV oder Respiratory Syncytial Virus tritt normalerweise im Winter zusammen mit der Influenza auf und ist besonders schwerwiegend für sehr kleine Kinder und ältere, gefährdete Erwachsene. Die „Jerusalem Post“ wörtlich: „RSV ist nicht das einzige Virus, das weit verbreitet ist – andere Krankheiten, die derzeit eine wachsende Zahl von Menschen infizieren, sind eine Art Adenovirus, das humane Metapneumovirus (HMPV) und das Rhinovirus. Alle sind mit Atemwegssymptomen und anderen Symptomen verbunden, die denen einer schweren Erkältung ähneln. Gleichzeitig hat die Influenza das Land seit dem Winter vor der Pandemie nicht heimgesucht. ,Wir überprüfen jedoch nicht in allen Fällen die Art des Virus‘, sagte Dr. Tal Snir, Direktor der Jugendklinik des Sourasky Medical Center (Dana-Dwek Children's Hospital) in Tel Aviv.“


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Energie in Deutschland weiter zu teuer, Unternehmen wandern ab

Die Energiepreise in Deutschland mögen sich etwas beruhigt haben. Doch die Deindustrialisierung schreitet voran, Fabriken und...

DWN
Politik
Politik Medwedew: Mehr US-Waffen bedeuten, „ganze Ukraine wird brennen“

Mehr US-Waffenlieferungen an die Ukraine würden bedeuten, dass „das gesamte Herrschaftsgebiet Kiews brennen wird“, sagte der frühere...

DWN
Politik
Politik Die spektakulären Pleiten der Energie- und Währungspolitik

Der Kampf gegen fossile Brennstoffe treibt immer skurrilere Blüten. Und auch die Geldpolitik der Notenbanken hat nicht den Effekt, den...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Chinas Automarken erobern die Welt

In den letzten Jahren sind die chinesischen Autoexporte massiv angestiegen. In wenigen Jahren wird China mehr Autos exportieren als der...

DWN
Unternehmen
Unternehmen BMW investiert 800 Millionen Euro in E-Auto-Produktion in Mexiko

Das Werk in San Luis Potosi soll die globale E-Auto-Produktion von BMW massiv verstärken. Doch Mexiko ist nicht das einzige Ziel von...

DWN
Technologie
Technologie Was treibt die Innovation an?

Die Erfindung neuer Technologien ist eine der stärksten Antriebsquellen des Kapitalismus. Doch wie entsteht dieser Prozess? Eine Zeitreise...

DWN
Politik
Politik „Schattenflotte“ für russisches Öl wächst auf 600 Schiffe

Die „Schattenflotte“, die russisches Öl und Ölprodukte transportiert, ist auf 600 Schiffe angewachsen, berichtet einer der größten...

DWN
Finanzen
Finanzen Britischer Leitindex erreicht neues Rekordhoch

Der britische Aktienindex FTSE 100 ist seit Jahresbeginn um rund 6 Prozent gestiegen. Nun erreicht er ein neues Rekordhoch. Dies hat vor...