Politik

Theatermann rammt mit Auto Präsidenten-Palast in Paris

Lesezeit: 1 min
27.12.2013 02:39
Ein italienischer Theatermann ist mit seinem Auto in die Eisengitter des Palasts des französischen Präsidenten gerast. Er wollte damit gegen Kürzungen bei der Theater-Förderung protestieren.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

In Paris ist ein italienischer Theatermacher mit einem Kleinwagen gegen ein Eisengitter am Präsidenten-Palast gerast. Er wollte damit gegen jüngst beschlossene Kürzungen protestieren, die die Regierung im Theaterbereich verordnet hatte. Der Theatermann, Attilio Maggiulli, der ein kleines Theater in Montparnasse leitet, wollte damit gegen die Gefährdung seines Theater protestieren, welchem nun die Schließung droht.

Maggiulli fuhr jedoch mit geringer Geschwindigkeit, weshalb sich der Schaden in Grenzen hielt. Er soll bereits vor einigen Tagen vor dem Amtssitz von Francois Hollande aufgetaucht sein und eine Harlekin-Puppe in Brand gesetzt haben.

Der Italiener, dessen Theater La Comedie Italienne klassische und moderne italienische Stücke aufführt, wurde verhaftet und nach einem Verhör wieder auf freien Fuß gesetzt.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik DWN-Spezial: China geht als großer Sieger aus den Wahlen im Iran hervor

Ebrahim Raeissi hat die Präsidentenwahl im Iran gewonnen. Raeissi ist ein vehementer Unterstützer einer iranisch-chinesischen Allianz und...

DWN
Politik
Politik Gaddafi: Die Flüchtlinge nach Europa sind das Resultat von Kolonialismus und Diebstahl

Im Jahr 2009 hielt der damalige libysche Präsident Muammar al-Gaddafi eine Rede vor der UN. Er sagte, dass die Afrikaner nach Europa...

DWN
Politik
Politik Verfehlte Strategie: Die Nato geht gegen Russland vor - während China sich anschickt, die Welt zu beherrschen

Die große Grundsatz-Analyse von DWN-Kolumnist Ronald Barazon: Die Nato positioniert sich gegen Russland, ganz so, als sei der Kalte Krieg...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Weltraum wird privat und eröffnet Anlegern neue Chancen

Privatunternehmen drängen in den Kosmos. Prominente Vorreiter wie SpaceX und Blue Origin bringen Satelliten ins All, versorgen die...

DWN
Deutschland
Deutschland Vor EM-Spiel gegen Portugal: Effenberg beklagt Mangel von Weltklasse-Mittelstürmern in Deutschland

Der frühere Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg hat den Mangel von Weltklasse-Mittelstürmern als „größtes Problem des deutschen...

DWN
Technologie
Technologie Sächsische Wissenschaftler stellen aus Meeres-Schwamm Abwasserfilter her

Wissenschaftler der TU Bergakademie Freiberg haben ein ganz besonderen Werkstoff hergestellt, der bisher kaum denkbar schien.

DWN
Politik
Politik In den letzten 500 Jahren ist die Weltbevölkerung stetig gewachsen

In den letzten 500 Jahren ist die Bevölkerung stetig gewachsen. Das bedeutet, dass es in der gesamten Geschichte des modernen...

DWN
Politik
Politik Lauterbach: „Grillfleisch verursacht 10x so viele Treibhausgase wie vegetarische Alternativen“

Werden die Deutschen psychologisch auf einen Klima-Lockdown vorbereitet? Der SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach meint: „Grillfleisch...