Politik

Ukraine ernennt neuen Verteidigungs-Minister

Lesezeit: 1 min
25.03.2014 14:10
Das ukrainische Parlament hat für die Ernennung von Michailo Kowal zum neuen Verteidigungsminister gestimmt. Sein Vorgänger Ihor Teniuch hatte den Abzug der ukrainischen Truppen von der Halbinsel Krim angeordnet. Möglicherweise wurde dieses Vorgehen als zu weich gegenüber Russland angesehen.
Ukraine ernennt neuen Verteidigungs-Minister

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Das ukrainische Parlament stimmte am Dienstag für die Ernennung des Chefs der Grenztruppen, Michailo Kowal, zum neuen Verteidigungsminister. Der frühere Verteidigungsminister Ihor Teniuch hatte seinen Rücktritt eingereicht.

Zunächst hatte das Parlament das Rücktrittsangebot von Teniuch noch zurückgewiesen. Dieser hatte seinen Rücktritt angeboten, nachdem er den Abzug der ukrainischen Truppen von der Halbinsel Krim angeordnet hatte. „Da einige möglicherweise mein Vorgehen ablehnen, werde ich nicht an meinem Posten kleben“, hatte er gesagt.

Möglicherweise wurde Teniuch als zu weich gegenüber Russland angesehen. Die ukrainische Politikerin Timoschenko hat in einem abgehörten Telefonat den Einsatz von Gewalt gegen Russland gefordert. Dort dürfe nicht einmal verbrannte Erde übrig bleiben (mehr hier).

Russland beansprucht die Krim nach einem Referendum für sich und hat fast alle ukrainischen Militärstützpunkte auf der Halbinsel eingenommen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik Der Klimaschutz entwickelt sich zur Seifenoper: Die Aktivisten ergehen sich in hohlen Phrasen - statt tatkräftig anzupacken

DWN-Kolumnist Ronald Barazon glaubt, dass Klimaschutz notwendig ist. Aber Ergebnisse seien nicht mit Protest und Phrasendrescherei zu...

DWN
Politik
Politik Auch Biden praktiziert "America first": Die USA gehen auf Konfrontationskurs mit Russland und China

Amerika will keine Zusammenarbeit mit Russland und China, sondern seine Vorherrschaft weiter ausbauen: Das schreibt DWN-Gastautor Rüdiger...

DWN
Finanzen
Finanzen Wann werden die Zentralbanken endlich abgeschafft?

All die vielen monetären Anstrengungen der letzten Jahrzehnte waren anscheinend umsonst. Die Zentralbanken verfehlen ständig ihre Ziele...

DWN
Politik
Politik Strenge der Corona-Maßnahmen korreliert nicht mit den Todeszahlen

Wenn man die Corona-Daten der 50 US-Bundesstaaten vergleicht, so steht man vor einem Rätsel. Denn zwischen Maskenpflicht und Lockdowns auf...

DWN
Politik
Politik Der „Great Reset“ ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine Realität

Der „Great Reset“ wird in der Öffentlichkeit als Verschwörungstheorie abgetan. Doch das stimmt nicht. Es handelt sich dabei um eine...

DWN
Finanzen
Finanzen Alzheimer: So bewahren Sie Freiheit, Finanzen und Lebensqualität trotz Diagnose

Betroffene und Angehörige reagieren zuerst geschockt auf die Diagnose von Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Doch gerade in diesen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Merkel lehnt Freigabe von Impfstoff-Patenten durch Pharmakonzerne ab

Kanzlerin Angela Merkel hat den Vorstoß von US-Präsident Joe Biden für eine befristete Aussetzung des Patentschutzes für...

DWN
Deutschland
Deutschland Banken und Sparkassen vereinheitlichen ihre Online-Bezahlverfahren

Kunden deutscher Banken sollen es beim Shoppen im Internet künftig einfacher haben. Die heimische Kreditwirtschaft verzahnt ihre...