Ratgeber

Private Equity: Ein Leitfaden für Einzelinvestoren

Lesezeit: 3 min
21.01.2024 12:20
Private Equity bietet Einzelinvestoren eine faszinierende, wenn auch komplexe Möglichkeit, ihr Portfolio zu diversifizieren. In diesem Leitfaden beleuchten wir die essenziellen Aspekte von Private Equity und worauf Anleger unbedingt achten müssen.
Private Equity: Ein Leitfaden für Einzelinvestoren
Private Equity: Geldanlage außerhalb der öffentlichen Börsen (Foto: dpa)
Foto: Jinda Noipho

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Private Equity hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Es handelt sich hierbei um Kapital, das nicht an öffentlichen Börsen gelistet ist und typischerweise zur Finanzierung von Start-ups, Unternehmensübernahmen oder zur Stärkung der Kapitalstruktur von Unternehmen verwendet wird. Für Einzelinvestoren bietet Private Equity eine einzigartige Chance, in potenziell lukrative, aber auch komplexere Anlageklassen zu investieren. In diesem Leitfaden erforschen wir die Grundlagen von Private Equity, wie Einzelinvestoren in diesen Markt einsteigen können und welche Überlegungen dabei wichtig sind.

Private Equity: Was ist das? Grundlagen und Funktionsweise

Private Equity bezeichnet Fastercapital zufolge Kapitalinvestitionen, die außerhalb der öffentlichen Börsen getätigt werden. Investoren in diesem Bereich bringen Kapital in private Unternehmen ein, anstatt in an der Börse gelistete Aktien zu investieren. Diese Art der Investition wird oft genutzt, um Unternehmen zu finanzieren, die sich in einer Wachstums- oder Umstrukturierungsphase befinden.

Ein wesentliches Merkmal von Private Equity ist die aktive Beteiligung des Investors am Unternehmensmanagement. Im Gegensatz zu herkömmlichen Aktieninvestitionen, wo Anleger in der Regel keine aktive Rolle spielen, sind Private-Equity-Investoren oft direkt in die Geschäftsstrategie und -entwicklung involviert. Diese aktive Beteiligung kann von der Bereitstellung von Kapital für Wachstum und Innovation bis hin zur Unterstützung bei der Neuausrichtung der Unternehmensstrategie reichen.

Private-Equity-Fonds sind eine gängige Form, in der diese Art von Investitionen getätigt werden. Sie sammeln Kapital von einer Vielzahl von Investoren und investieren dieses in verschiedene Unternehmen, oft mit dem Ziel, sie nach einigen Jahren mit Gewinn zu verkaufen. Der Fonds wird von einem Management-Team geleitet, das entscheidet, in welche Unternehmen investiert wird und wie sie am besten unterstützt werden können.

Ein weiterer wichtiger Aspekt von Private Equity ist der langfristige Investitionshorizont. Im Vergleich zu Aktieninvestitionen, die täglich gehandelt werden können, erfordern Private-Equity-Investitionen oft eine längere Bindung. Investoren sollten damit rechnen, ihr Kapital für mehrere Jahre zu binden, da die Umstrukturierung und das Wachstum eines Unternehmens Zeit brauchen.

Der Einstieg in Private Equity: Möglichkeiten für Einzelinvestoren

Für Einzelinvestoren, die in Private Equity einsteigen möchten, gibt es verschiedene Wege. Eine gängige Methode ist die Beteiligung an einem Private-Equity-Fonds. Diese Fonds sammeln Geld von mehreren Investoren, um es dann in eine Auswahl von privaten Unternehmen zu investieren. Für Anleger, die nicht direkt in einzelne Unternehmen investieren möchten oder können, bietet dies eine praktikable Alternative.

Ein weiterer Zugangsweg sind Beteiligungen an sogenannten Co-Investments. Hierbei investieren Einzelinvestoren gemeinsam mit einem Private-Equity-Fonds direkt in ein Unternehmen. Diese Option erfordert oft ein höheres Maß an Engagement und Verständnis für das spezifische Geschäft des Unternehmens, bietet aber auch die Möglichkeit, näher am Geschehen zu sein.

Für erfahrenere Anleger, die direktere Kontrolle und Beteiligung suchen, kann das direkte Investment in ein privates Unternehmen eine Option sein. Dies erfordert jedoch umfangreiche Marktkenntnisse, eine sorgfältige Due-Diligence-Prüfung und die Fähigkeit, das Potenzial eines Unternehmens genau einzuschätzen.

Crowdfunding-Plattformen bieten ebenfalls eine Möglichkeit für den Einstieg in Private Equity. Diese Plattformen ermöglichen es Einzelinvestoren, kleinere Beträge in Start-ups oder Wachstumsunternehmen zu investieren. Dies ist eine besonders zugängliche Option für diejenigen, die mit geringeren Beträgen in die Welt des Private Equity eintauchen möchten.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Einstieg in Private Equity oft eine höhere Mindestinvestition erfordert als traditionelle Anlageformen. Zudem sollten Investoren die längeren Halteperioden und die Illiquidität dieser Investitionen berücksichtigen. Vor einer Investition ist es ratsam, die eigenen finanziellen Ziele und die Risikobereitschaft sorgfältig zu prüfen.

Risiken und Chancen von Private Equity: Eine ausgewogene Betrachtung

Beim Investieren in Private Equity muss das Verhältnis zwischen Risiken und potenziellen Renditen sorgfältig abgewogen werden. Eines der Hauptmerkmale von Private-Equity-Investitionen ist ihre höhere potenzielle Rendite im Vergleich zu traditionellen Anlageformen. Diese höheren Gewinnchancen resultieren aus der Möglichkeit, direkt in das Wachstum und die Entwicklung von Unternehmen zu investieren.

Gleichzeitig birgt Private Equity ein höheres Risiko. Da die Investitionen in nicht börsennotierte Unternehmen fließen, sind sie weniger liquide und es kann schwieriger sein, sie zu veräußern. Dies bedeutet, dass das investierte Kapital oft über einen längeren Zeitraum gebunden ist, was als "Illiquiditätsrisiko" bezeichnet wird.

Ein weiteres Risiko besteht in der Komplexität und der geringeren Transparenz der Investitionen. Private-Equity-Investitionen erfordern eine tiefgehende Analyse und ein Verständnis der Geschäftsmodelle und Märkte der Unternehmen. Ohne gründliche Due-Diligence-Prüfungen und fortlaufende Überwachung kann das Risiko, in ein nicht erfolgreiches Unternehmen zu investieren, erhöht sein.

Die Performance von Private-Equity-Investitionen kann auch stark von den Fähigkeiten und der Erfahrung des Management-Teams des Fonds abhängen. Ein kompetentes Management-Team kann den Unterschied zwischen einer erfolgreichen und einer weniger erfolgreichen Investition ausmachen. Daher sollten Investoren die Historie und Erfahrung des Management-Teams sorgfältig prüfen.

Zudem sollten sich Investoren der möglichen Auswirkungen von Markt- und wirtschaftlichen Veränderungen bewusst sein. Wirtschaftliche Abschwünge oder Veränderungen in der Industrie können die Renditen von Private-Equity-Investitionen beeinflussen. Es ist wichtig, ein diversifiziertes Portfolio zu haben, um das Risiko zu verteilen und die Auswirkungen von Marktschwankungen zu minimieren.

Patryk Donocik ist ein Wirtschaftsredakteur, spezialisiert auf ETFs, Kryptowährungen und zukunftsweisende Anlagestrategien. Er verbindet analytische Tiefe mit leserfreundlicher Darstellung, um komplexe Finanzthemen verständlich zu vermitteln. Als Autor zahlreicher Fachartikel unterstützt er Anleger dabei, fundierte Entscheidungen in einer sich ständig verändernden Welt zu treffen.

Mehr zum Thema:  

Anzeige
DWN
Panorama
Panorama Halbzeit Urlaub bei ROBINSON

Wie wäre es mit einem grandiosen Urlaub im Juni? Zur Halbzeit des Jahres einfach mal durchatmen und an einem Ort sein, wo dich ein...

DWN
Finanzen
Finanzen Studie: Falsches Timing beim Einkauf kostet Verbraucher viel Geld
13.04.2024

Der falsche Zeitpunkt beim Kauf von Konsumgütern verursacht erhebliche Mehrkosten für Verbraucher. Das lässt sich nicht immer vermeiden,...

DWN
Panorama
Panorama Der Chefredakteur kommentiert: Eine rauschende Ballnacht! Wirklich?
12.04.2024

Liebe Leserinnen und Leser, jede Woche gibt es ein Thema, das uns in der DWN-Redaktion besonders beschäftigt und das wir oft auch...

DWN
Finanzen
Finanzen Vor der nächsten Zinswende: Welche Zinsprodukte lohnen sich noch und wie viel Geld sollte man festverzinslich anlegen?
12.04.2024

Die nächste Zinswende steht kurz bevor, aber noch gibt es für Anleger attraktive Zinsen. Welche Zinsprodukte sind empfehlenswert und wie...

DWN
Immobilien
Immobilien Wohnungsnot? Wo zigtausende Häuser und Apartments leer stehen
12.04.2024

Nicht überall gibt es vergleichbare Probleme auf dem Wohnungsmarkt wie in Berlin, Hamburg oder München. Entsprechend macht eine generelle...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Das KaDeWe ist verkauft und darf nun auf eine neue Blütezeit hoffen
12.04.2024

Während mit der Pleite von Rene Benkos Signa-Holding in Wien wohl der letzte Dominostein gefallen ist, herrscht wenigstens bei der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Krieg in der Ukraine: So ist die Lage
12.04.2024

Die Schweiz plant einen Friedensgipfel zur Beendigung des Ukraine-Kriegs, doch Moskau bleibt fern. Ohne Russland – ein...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Scholz' China-Reise: Drahtseilakt zwischen Wirtschaft und Diplomatie
12.04.2024

Bundeskanzler Olaf Scholz führt für vier Tage eine Delegation nach China. Sein Besuch im Reich der Mitte soll auf wirtschaftliche...

DWN
Finanzen
Finanzen Volkswirt: Die Phase hoher Inflation ist beendet
12.04.2024

Sinkende Preise bei Nahrung und Energie bringen Erleichterung: Inflationsrate auf tiefstem Stand seit Jahren. Was bedeutet das für die...