Politik

Tausende demonstrieren in Brasilien gegen Fussball-WM

Lesezeit: 1 min
23.05.2014 10:44
Tausende Menschen haben in Sao Paulo gegen die Kosten der Fussball-WM demonstriert. Sie forderten von der Regierung ein stärkeres Engagement beim sozialen Wohnungsbau. Die „Bewegung landloser Arbeiter“ hatte zu den Protesten aufgerufen.
Tausende demonstrieren in Brasilien gegen Fussball-WM

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Sport  
Brasilien  
WM  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

In Brasilien haben erneut tausende Menschen gegen die Kosten der Fußball-Weltmeisterschaft und für mehr sozialen Wohnungsbau demonstriert.

In Sao Paulo, der größten Stadt des Landes, marschierten rund 15.000 Demonstranten durch die Straßen. Der Ruf „Wir wollen keine Weltmeisterschaft in Brasilien, wir wollen ein Dach über dem Kopf“ war zu hören, als die Menge durch das Zentrum der Stadt zog.

Um Unfälle zu vermeiden, hatten die Behörden eine der Hauptverkehrsstraßen Sao Paulos gesperrt. Sicherheitskräfte der Polizei begleiteten die Demonstranten auf ihrem sechs Kilometer langen Marsch. Im Gegensatz zu vorangegangenen Demonstrationen blieb diese friedlich.

Dazu aufgerufen hatte die „Bewegung landloser Arbeiter“. Diese vertritt rund 4000 Familien, die in einer Zeltstadt in der Nähe von Sao Paulos WM-Stadion leben. In der umgerechnet rund 330 Millionen Euro teuren Arena wird am 12. Juni die Fußball-Weltmeisterschaft eröffnet. Die Fifa hat sich vorsorglich aus Angst vor sozialen Unruhen gegen eine Absage der Fussball-WM versichert (mehr hier).

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber 5 Immobilienweisheiten – oder wie Sie den Wert Ihrer Immobilie steigern können

Aufgrund der hohen Nachfrage zeigen Immobilien eine äußerst positive Wertentwicklung. Mit ein paar Maßnahmen lässt sich der Preis der...

DWN
Politik
Politik Türkei kündigt Angriff auf US-Verbündete in Syrien an - Lira bricht ein

Die türkische Regierung hat einen Militäreinsatz gegen Kurdenmilizen im Nachbarland angekündigt. Bei diesen handelt es sich faktisch um...

DWN
Politik
Politik Nach Belgien: Auch Österreich hebt Maskenpflicht in Bus und Bahn auf

In Deutschland hingegen gab es seitens der Politik bislang noch keine Hinweise auf ein Ende der Maskenpflicht im Öffentlichen...

DWN
Deutschland
Deutschland Affenpocken: Fachärzte erwarten keine neue Pandemie

Ein Anstieg der Fallzahlen des Affenpockenvirus in Deutschland wird gemeinhin erwartet. Doch Infektiologen und Kinderärzte befürchten...

DWN
Finanzen
Finanzen Kommt die Vermögensabgabe – und wie schützen sich Anleger?

Immer mehr Stimmen fordern einen Corona- oder Ukraine-Lastenausgleich – also eine verpflichtende Vermögensabgabe, die die exorbitanten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Entlädt China die geldpolitische „Bazooka“?

Die harte Null Covid Politik hat in China erhebliche wirtschaftliche Kollateralschäden verursacht. Die chinesische Zentralbank dürfte nun...

DWN
Politik
Politik NZZ-Chef: "Die Zeit der liberalen Kreuzzüge ist vorbei."

Am Sonntag wurde dem Chefredakteur der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ), Eric Gujer, in der Frankfurter Paulskirche der Ludwig-Börne-Preis...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Scholz sucht im Senegal nach Gas - vom „Klimaschutz“ ist plötzlich keine Rede mehr

Die Bundesregierung sucht plötzlich händeringend nach Gas. Noch vor wenigen Monaten hatte Berlin die Afrikaner zur Abkehr von fossilen...

DWN
Politik
Politik Gegen China: USA forcieren „drastische“ Aufrüstung Japans

Washington forciert die - bislang untersagte - Aufrüstung Japans. Eine neue Wirtschaftsinitiative soll zudem zur Eindämmung Chinas...