Politik

AfD-Chef Lucke: „Wir holen sechs Prozent der Stimmen“

Lesezeit: 1 min
24.05.2014 10:35
Die Alternative für Deutschland beendet ihren EU-Wahlkampf in Berlin. Erstaunlicher Weise kamen nur wenige Fans - auch die Zahl der Demonstranten hielt sich in Grenzen. Fast schon ein Novum bei AfD-Auftritten: Die Kundgebung verlief ohne Zwischenfälle.

Mehr zum Thema:  
Europa >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Europa  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Die AfD beendete ihren EU-Wahlkampf am Freitagabend in Berlin. Rund 280 Anhänger scharen sich um Parteichef Bernd Lucke, der sich kurz vor der Wahl noch einmal kämpferisch gibt. Die AfD sei auf Erfolgskurs, trotz Störungen des Wahlkampfes durch Linksextreme:

„Unsere Wahlkampfstände sind angegriffen worden, unsere Großplakate sind umgestürzt oder zertrümmert oder übersprüht worden, und zum Teil ist es auch zu tätlichen Angriffen auf Wahlhelfer der Alternative für Deutschland gekommen“, so Lucke.

Auch die so Gescholtenen sind zugegen. Einige dutzend Grüne, Piraten und Jusos demonstrieren vor der Polizeiabsperrung. Und geben die Vorwürfe zurück.

Inhaltlich will die Partei noch nachlegen, so mit dem Konzept für eine umfassende Reform des Sozialsystems, irgendwann nach der Europawahl am Sonntag. Die AfD rechnet momentan mit sechs Prozent der Wählerstimmen - mindestens.

 


Mehr zum Thema:  
Europa >

DWN
Unternehmen
Unternehmen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung bedrohen den ehrlichen Mittelstand: Welche Lösungen gibt es?
15.06.2024

Der Zoll geht aktuell deutschlandweit gegen Schwarzarbeit vor - und das ist dringend notwendig: Deutschen Unternehmen gehen jährlich 300...

DWN
Politik
Politik Deutsche Investitionen bedroht: Würth äußert sich besorgt über AfD-Erfolg
15.06.2024

Der Unternehmer Reinhold Würth äußerte Enttäuschung über das Abschneiden der AfD bei der Europawahl, insbesondere in Künzelsau, wo...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Zahl der Unternehmensinsolvenzen steigt weiter - Hoffnung auf Trendwende schwindet
15.06.2024

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland steigt weiter an, ohne Anzeichen einer baldigen Trendwende. Experten prognostizieren...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Hauptquartier: Amerikaner übergeben Nato-Mission ausgerechnet Deutschland
14.06.2024

Die Nato plant, die internationalen Waffenlieferungen und Ausbildung der ukrainischen Streitkräfte zu koordinieren. Deutschland fällt...

DWN
Politik
Politik Die Bahn kommt: Bund und Länder einig über Sanierungskosten und Ertüchtigung
14.06.2024

Vor lauter Hiobsbotschaften von der Bahn gehen manchmal die wirklich wichtigen Nachrichten unter. Bund und Länder haben sich diese Woche...

DWN
Politik
Politik Die DWN-Chefredaktion kommentiert: Warum Deutschland bei Abschiebungen Zeit verschwendet
14.06.2024

Liebe Leserinnen und Leser, jede Woche gibt es ein Thema, das uns in der DWN-Redaktion besonders beschäftigt und das wir oft auch...

DWN
Immobilien
Immobilien ZIA-Immobilientag 2024: Krise in der Baubranche „ist noch gar nicht richtig angekommen“
14.06.2024

Beim jährlichen „Tag der Immobilienwirtschaft“ des Spitzenverbands der deutschen Immobilienwirtschaft (ZIA) diese Woche war ein...

DWN
Politik
Politik Waffenruhe Ukraine: Putin nennt Verzicht auf NATO-Mitgliedschaft als Bedingung
14.06.2024

Russlands Präsident Wladimir Putin bietet eine Waffenruhe in der Ukraine an, stellt dafür aber klare Bedingungen auf: Die Ukraine muss...