Technologie

Samsung bringt Smartphone-Uhr auf den Markt

Lesezeit: 1 min
24.05.2014 12:01
Mit der Armbanduhr von Samsung kann der Nutzer telefonieren, Emails empfangen und fotografieren. Erstmals braucht es dazu kein externes Smartphone mehr. Das Watch-Phone soll im Juni vorgestellt werden.
Samsung bringt Smartphone-Uhr auf den Markt

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Samsung entwickelt einer Zeitung zufolge eine computerbasierte Armbanduhr, die auch gleichzeitig als Mobiltelefon fungiert. Das sogenannte Watch-Phone solle zwischen Juni und Juli vorgestellt werden, berichtete das Wall Street Journal am Freitag unter Berufung auf Personen, die mit den Plänen des Elektronik-Riesen vertraut seien.

Samsung führe Verhandlungen mit Telekomunternehmen in Europa, Südkorea und den USA. Die Uhr könne Fotos aufnehmen, E-Mails empfangen und verfüge auch über einen Pulsmesser, berichtete die Zeitung weiter. Samsung lehnte eine Stellungnahme zu den Angaben ab.

Zwar sind bereits sogenannte Smartwatches wie Samsungs Galaxy Gear auf dem Markt. Allerdings benötigen sie für viele Funktionen Zugriff auf ein externes Handy.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Erstmals im Öffentlich-Rechtlichen: „Russen und Amerikaner sind die Profiteure der Sanktionen, die uns am härtesten treffen“

Ein Kommentar im Deutschlandfunk erinnert daran, wer die größten menschlichen und wirtschaftlichen Opfer im Stellvertreterkrieg zwischen...

DWN
Politik
Politik Neuer Kalter Krieg: USA und Russland rüsten ihre Verbündeten weiter auf

Im großen Stellvertreterkrieg mitten in Europa werden die Einsätze weiter munter erhöht.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Verbrenner-Verbot? Lindner wirft Umweltministerin Lemke Wortbruch vor

Über das von der EU-Kommission geforderte Aus für Verbrennungsmotoren wird in der Regierung weiter gestritten.

DWN
Finanzen
Finanzen Kommt eine neue Weltordnung – und wie können Anleger reagieren?

Mit China und Russland bildet sich ein neuer Gegenpol zu den USA. Anleger können sich gegen die geopolitischen Risiken nicht bloß durch...

DWN
Politik
Politik G7-Gipfel verhängt weitere Sanktionen gegen Russland - keine Einigung bei Öl und Gold

Unter der Leitung der US-Regierung wird das Sanktionsregime gegen Russland ausgeweitet. Auf wichtigen Feldern besteht aber weiterhin...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Energiekrise: Deutschland muss zittern - aber Russland mindestens genauso

Während Russland den Europäern schrittweise den Gashahn zudreht, ist der Kreml gezwungen, sich neue Absatzmärkte zu eröffnen. Aber das...

DWN
Deutschland
Deutschland Experte: Steigende Corona-Inzidenzen sind irrelevant

Die derzeit steigenden Infektionszahlen sieht ein Gesundheitsexperte gelassen. Minister Lauterbach warnt vor einer „Sommerwelle“.

DWN
Finanzen
Finanzen Sanktionen hindern Russland, Anleihezinsen zu bezahlen - erste Gläubiger betroffen

Den Ausschluss Russlands aus westlichen Finanztransaktionssystemen bekommen die ersten Investoren zu spüren.