Deutschland

Bayern fördert Porno-Plattform mit Steuergeldern

Lesezeit: 1 min
14.11.2014 01:53
In der fränkischen Stadt Bayreuth wurde ein Porno-Portal mit staatlichen Geldern gefördert. Die SPD-Landespolitikerin Annette Karl ist empört. Porno-Portale sollten keine Gelder vom Freistaat erhalten. Doch der Inhaber des Portals sagt, dass das bayrische Wirtschaftsministerium über das Vorhaben informiert gewesen sein soll.
Bayern fördert Porno-Plattform mit Steuergeldern

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Nürnberger Innovativ GmbH hat die in Bayreuth ansässige Porno-Webseite Larotika mit staatlichen Fördergeldern unterstützt.

Das bayerische Wirtschaftsministerium beauftragt die Innovativ GmbH, vielversprechende Unternehmen mit sogenannten Innovations-Gutscheinen zu unterstützen. Somit gelangen kleine Unternehmen oder Handwerksbetriebe bis zu 18.000 Euro aus Steuergeldern.

Im Detail ist Larotika ein Ankaufs-Portal, welches Porno-Filmbesitzern ihre alten Filme abkauft. Diese werden dann auf verleihshop.de weiterverkauft. Beide Webseiten gehören der Jakob GmbH.

Gründerszene zitiert den Mitbetreiber Jan Jakob:

„Wir haben da ein Wespennest angestochen (...) Seit Jahren türmen sich die Titel auf bei den Leuten, die sich für so etwas interessieren. Und die hatten bisher nicht die Möglichkeit, sich der Sachen wieder zu entledigen.“

Die wirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Annette Karl, zeigt sich empört. Ihrer Meinung nach dürften Porno-Portale keinerlei staatliche Fördergelder erhalten.

Larotika-Geschäftsführer Dieter Jakob kann die Empörung nicht nachvollziehen. Schliesslich wusste das Wirtschaftsministerium über das Vorhaben Bescheid. Er sagte der Zeitung inFranken:

„Die Damen und Herren, die unser Anliegen geprüft und auch für gut befunden haben, wussten natürlich Bescheid, dass es bei uns auch um Erotikfilme für Erwachsene geht. Man hat uns gesagt, es dürfe für eine Förderung kein Ausschlusskriterium geben, so lange es sich um legale Filme handelt und die Weitergabe unter den strengen Anforderungen des Jugendschutzes gewährleistet ist. Das ist bei unserem Sortiment und unserem Geschäftsmodell der Fall.“

Larotika ist aktuell deutschlandweit der größte Anbieter im Bereich der Pornofilm-Ankaufsportale.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

 


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Gaspreis in Europa steigt unaufhörlich weiter

Der Gaspreis in Europa hat diese Woche wieder zu einem Höhenflug angesetzt. Die Auswirkungen in den Unternehmen sind verheerend.

DWN
Deutschland
Deutschland Kubicki fordert Öffnung von Nord Stream 2, FDP distanziert sich

Führende Politiker der FDP haben den Parteivize Kubicki teils scharf kritisiert, nachdem dieser die Öffnung der Ostsee-Gaspipeline Nord...

DWN
Politik
Politik Schlappe für die USA: Putin reist zu G20-Gipfel nach Bali

Russlands Präsident Putin wird nach Bali zum G20-Gipfel reisen. Damit sind Forderungen der USA, den Kremlchef von dem Treffen...

DWN
Deutschland
Deutschland Inflation: Deutsche Erzeugerpreise steigen um 37,2 Prozent

Die Erzeugerpreise in Deutschland sind um 37,2 Prozent gestiegen. Das ist der höchste Wert seit Bestehen der Bundesrepublik. Doch im...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Britisches Konsumklima fällt auf Rekordtief, Experte spricht von "Verzweiflung"

Die Kauflaune der Briten ist angesichts der hohen Inflation so schlecht wie nie zuvor. "Über die Runden zu kommen, ist zu einem Albtraum...

DWN
Finanzen
Finanzen So profitieren Sie mit den richtigen Aktien von der Energie-Krise

Energie-Aktien - ja oder nein? Es lohnt sich, einen Blick in die zweite Börsenliga zu werfen.

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschlands Gas-Vorräte reichen weniger als drei Monate

Selbst wenn es Deutschland gelingen sollte, seine Reserven vollständig zu füllen, reicht das Gas nicht einmal drei Monate, falls Russland...