Technologie

Hose mit Muskeln soll Geh-Hilfen ersetzen

Lesezeit: 1 min
25.02.2015 10:23
Eine Hose mit künstlichen Muskeln soll Senioren beim Treppensteigen helfen. Das Gewebe der Kleidung besteht aus weichem Kunststoff, der die Beinmuskulatur unterstützt. So sollen Stürze vermieden und langfristig harte Prothesen ersetzt werden.
Hose mit Muskeln soll Geh-Hilfen ersetzen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Robotik-Experten aus Großbritannien entwickeln derzeit eine „smarte Hose“, die künstliche Muskeln hat. Das Kleidungsstück soll Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität als Geh-Hilfe dienen. Ziel sei es, langfristig Treppenlifte und sogar Rollstühle zu ersetzen.

Die Ingenieure an der Universität Bristol haben für das Projekt rund 2 Millionen britische Pfund zur an Fördergeldern eingesammelt, berichtet der Guardian. Die intelligente Kleidung basiert laut Projektbeschreibung auf künstlichen Muskeln, die aus smarten Geweben und reaktiven Kunststoff-Molekülen bestehen, die in der Lage sind, große Kräfte zu entwickeln. Sie basieren ähnlich wie biologische Muskeln auf Kontraktion, also Spannung und Entspannung von Fasern.

Der Vorteil zu bisherigen Prothesen oder ähnlichen Ansätzen wie Exo-Skelette, sei dabei, dass die Soft-Robotics nicht wie harte Prothesen die Blutzirkulation behindern oder zu Druckstellen führen.

Ein eingearbeitetes Sensor-Kontroll-System sorgt zudem dafür, den Träger zu überwachen und mit den körpereigenen Muskeln zu arbeiten und sie zu unterstützen wenn nötig.

Dadurch könnten Stürze vermieden werden. Die Muskeln können zudem helfen, die zusätzliche Kraftanstrengung aufzubringen, die der Körper zum Aufstehen und hinsetzen benötigt, sowie das Treppensteigen erleichtern.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Technologie
Technologie BIZ unterstützt Notenbanken bei Entwicklung von Digitalwährungen

Nach Ansicht der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich ist die Zeit der digitalen Zentralbankwährungen gekommen. Es beginne eine...

DWN
Technologie
Technologie Physische Ausweise adé? Wie Bill Gates im Jahr 1996 digitale Wallets voraussagte

Im Jahr 1996 hatte der Tech-Pionier Bill Gates in einem Artikel geschildert, wie ein digitales Wallet unsere Schlüssel, unser Bargeld,...

DWN
Politik
Politik Warnschüsse im Schwarzen Meer: Russland zeigt Großbritannien seine Grenzen auf

Ein britischer Zerstörer ist russischen Angaben zufolge mit Warnschüssen am Befahren russischer Hoheitsgewässer gehindert worden. Nach...

DWN
Finanzen
Finanzen Cannabis auf Rezept: Gegen diese Krankheiten wirkt die Heilpflanze

Cannabis ist vielen nur als Droge bekannt. Dabei nutzen Menschen das Kraut seit Jahrtausenden auch als Heilpflanze. Seit 2017 können...

DWN
Politik
Politik Axel Springer-Chef fordert antisemitische Mitarbeiter auf, sich einen neuen Job zu suchen

Der Vorsitzende des Axel Springer-Verlags, Mathias Döpfner, hat als Zeichen des Kampfs gegen Antisemitismus zu seinen Mitarbeitern gesagt:...

DWN
Deutschland
Deutschland Bundesregierung verabschiedet Klima-Programm in Milliardenhöhe

Die Bundesregierung ein Ausgabenprogramm aufgelegt, das den Weg für die geplante klimaneutrale Zukunft ebnen soll. Den Großteil des...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Europas Gasreserven schrumpfen - Preise schiessen nach oben, lösen Flucht zurück zur Kohlekraft aus

Europas Reservebestände bei Erdgas sind dieses Jahr ungewöhnlich gering. Die Kohleverstromung ist auf dem Vormarsch.

DWN
Politik
Politik Lagebericht Zentralasien: Pakistan lehnt Stationierung von US-Spezialeinheiten ab

Der pakistanische Premierminister Imran Khan schließt eine Stationierung von amerikanischen Spezialkräften in Pakistan aus - ein...