Technologie

Hose mit Muskeln soll Geh-Hilfen ersetzen

Lesezeit: 1 min
25.02.2015 10:23
Eine Hose mit künstlichen Muskeln soll Senioren beim Treppensteigen helfen. Das Gewebe der Kleidung besteht aus weichem Kunststoff, der die Beinmuskulatur unterstützt. So sollen Stürze vermieden und langfristig harte Prothesen ersetzt werden.
Hose mit Muskeln soll Geh-Hilfen ersetzen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Robotik-Experten aus Großbritannien entwickeln derzeit eine „smarte Hose“, die künstliche Muskeln hat. Das Kleidungsstück soll Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität als Geh-Hilfe dienen. Ziel sei es, langfristig Treppenlifte und sogar Rollstühle zu ersetzen.

Die Ingenieure an der Universität Bristol haben für das Projekt rund 2 Millionen britische Pfund zur an Fördergeldern eingesammelt, berichtet der Guardian. Die intelligente Kleidung basiert laut Projektbeschreibung auf künstlichen Muskeln, die aus smarten Geweben und reaktiven Kunststoff-Molekülen bestehen, die in der Lage sind, große Kräfte zu entwickeln. Sie basieren ähnlich wie biologische Muskeln auf Kontraktion, also Spannung und Entspannung von Fasern.

Der Vorteil zu bisherigen Prothesen oder ähnlichen Ansätzen wie Exo-Skelette, sei dabei, dass die Soft-Robotics nicht wie harte Prothesen die Blutzirkulation behindern oder zu Druckstellen führen.

Ein eingearbeitetes Sensor-Kontroll-System sorgt zudem dafür, den Träger zu überwachen und mit den körpereigenen Muskeln zu arbeiten und sie zu unterstützen wenn nötig.

Dadurch könnten Stürze vermieden werden. Die Muskeln können zudem helfen, die zusätzliche Kraftanstrengung aufzubringen, die der Körper zum Aufstehen und hinsetzen benötigt, sowie das Treppensteigen erleichtern.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Monetärer „Reset“: Warum der Goldstandard das Fiat-Geldsystem ersetzen muss

Das aktuelle Fiat-Geldsystem ist durchsät von finanziellen Verzerrungen und Schulden. Dieses System ist eigentlich am Ende. Der Übergang...

DWN
Technologie
Technologie Edward Snowden: Die Lockdowns machen Geheimdienste und Konzerne noch mächtiger

Die weltweiten Lockdowns sind die Fortsetzung einer Entwicklung, die der frühere NSA-Mitarbeiter Edward Snowden seit langem kritisiert:...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wirtschaft kritisiert Lockdown-Verlängerung: Einzelhandel und Gastgewerbe werden im Regen stehen gelassen

Wirtschaftsverbände kritisieren die neuesten Beschlüsse der Bundesregierung als Nackenschlag für deutsche Firmen - insbesondere für...

DWN
Deutschland
Deutschland Ergebnisse des Corona-Gipfels sind eine „Katastrophe“ für den Einzelhandel

Die Ergebnisse des Corona-Gipfels sind nach Einschätzung des Handelsverbands HDE eine „Katastrophe“ für den Einzelhandel.

DWN
Finanzen
Finanzen Wenn sich die Börse überhitzt, bringt Gold Sicherheit ins Portfolio

Die Daten zeigen es: Wenn es an der Börse stark bergab geht, dann haben in der Vergangenheit jene Investoren gut abgeschnitten, die...

DWN
Finanzen
Finanzen Es rollt eine Lawine von faulen Krediten auf die EU-Banken zu

Die EU bestätigt, dass nach der Pandemie eine große Welle von Insolvenzen zu zahlreichen faulen Krediten führen wird.

DWN
Politik
Politik Türkei: Erneuter Absturz mit Eurocopter, zehn Soldaten und ein Top-General tot

Bei einem Absturz mit einem Hubschrauber der französischen Klasse Eurocopter AS532 Cougar sind in der Türkei elf Militärs ums Leben...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Herzogin Meghan nennt britisches Königshaus „die Firma“

Herzogin Meghan hat das britische Königshaus im Streit als „Firma“ bezeichnet. Diese Einschätzung ist zutreffend, die Krone ist...