Technologie

Hose mit Muskeln soll Geh-Hilfen ersetzen

Lesezeit: 1 min
25.02.2015 10:23
Eine Hose mit künstlichen Muskeln soll Senioren beim Treppensteigen helfen. Das Gewebe der Kleidung besteht aus weichem Kunststoff, der die Beinmuskulatur unterstützt. So sollen Stürze vermieden und langfristig harte Prothesen ersetzt werden.
Hose mit Muskeln soll Geh-Hilfen ersetzen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Robotik-Experten aus Großbritannien entwickeln derzeit eine „smarte Hose“, die künstliche Muskeln hat. Das Kleidungsstück soll Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität als Geh-Hilfe dienen. Ziel sei es, langfristig Treppenlifte und sogar Rollstühle zu ersetzen.

Die Ingenieure an der Universität Bristol haben für das Projekt rund 2 Millionen britische Pfund zur an Fördergeldern eingesammelt, berichtet der Guardian. Die intelligente Kleidung basiert laut Projektbeschreibung auf künstlichen Muskeln, die aus smarten Geweben und reaktiven Kunststoff-Molekülen bestehen, die in der Lage sind, große Kräfte zu entwickeln. Sie basieren ähnlich wie biologische Muskeln auf Kontraktion, also Spannung und Entspannung von Fasern.

Der Vorteil zu bisherigen Prothesen oder ähnlichen Ansätzen wie Exo-Skelette, sei dabei, dass die Soft-Robotics nicht wie harte Prothesen die Blutzirkulation behindern oder zu Druckstellen führen.

Ein eingearbeitetes Sensor-Kontroll-System sorgt zudem dafür, den Träger zu überwachen und mit den körpereigenen Muskeln zu arbeiten und sie zu unterstützen wenn nötig.

Dadurch könnten Stürze vermieden werden. Die Muskeln können zudem helfen, die zusätzliche Kraftanstrengung aufzubringen, die der Körper zum Aufstehen und hinsetzen benötigt, sowie das Treppensteigen erleichtern.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Sanktionen hindern Russland, Anleihezinsen zu bezahlen - erste Gläubiger betroffen

Den Ausschluss Russlands aus westlichen Finanztransaktionssystemen bekommen die ersten Investoren zu spüren.

DWN
Deutschland
Deutschland Experte: Steigende Corona-Inzidenzen sind irrelevant

Die derzeit steigenden Infektionszahlen sieht ein Gesundheitsexperte gelassen. Minister Lauterbach warnt vor einer „Sommerwelle“.

DWN
Politik
Politik G7-Gipfel verhängt weitere Sanktionen gegen Russland - keine Einigung bei Öl und Gold

Unter der Leitung der US-Regierung wird das Sanktionsregime gegen Russland ausgeweitet. Auf wichtigen Feldern besteht aber weiterhin...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Das WEF als Selbstbedienungsladen: Die Nebengeschäfte des Klaus Schwab

DWN-Kolumnist Ernst Wolff zeigt auf: Der Chef des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, ist ein umtriebiger Geschäftsmann.

DWN
Finanzen
Finanzen Was können wir vom Schweizer Rentensystem lernen?

Für die deutsche Altersvorsorge sieht es düster aus. Das belegen Statistiken mittlerweile zu hunderten. Vielleicht hilft ein Blick zu...

DWN
Deutschland
Deutschland KREISS PRANGERT AN: Mehr als 400 Milliarden Euro wandern in die falschen Taschen

DWN-Autor Christian Kreiss stellt höhere Steuern und Enteignungen zur Diskussion.

DWN
Politik
Politik Mythos Europa: Was bleibt außer Überwachung, Bürokratie und dem digitalen Euro?

Prof. Dr. Werner Thiede setzt sich kritisch mit der Vorstellung auseinander, dass ein geeintes Europa die Lösung für alle Probleme sein...