Gemischtes

NYT macht eigene Ausgabe für die Apple Watch

Lesezeit: 1 min
02.04.2015 10:20
Zum Launch der Apple Watch hat die New York Times verkündet, eine eigene Nachrichten-App speziell für die Computer-Uhr anzubieten. Die Meldungen sollen aus einem einzelnen Satz mit Foto bestehen. Apple hat das neue Format für App-Entwickler frei gegeben, somit könnten weitere Medien demnächst nachziehen.
NYT macht eigene Ausgabe für die Apple Watch

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Kurz vor dem Launch der Apple Watch hat die New York Times verkündet, an einer Nachrichten-App speziell für die Computer-Uhr zu entwickeln. Die Meldungen sollen aus einem einzelnen Satz mit gegebenenfalls einer stichpunktartigen Aufzählung sowie einem Foto oder einer Grafik bestehen. Sie sollen „die Nachrichten auf einen Blick aus zahlreichen Ressorts bieten, darunter Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Technologie und Kunst“, so die Zeitung in einer offiziellen Mitteilung. Die Breaking News Alarme würden auch auf der Uhr angezeigt, so das Unternehmen.

Der Times Produkt-Manager Andrew Phelps hält die Uhr für eine potenziell nützliche Plattform für Nachrichten. Der Wearables-Markt ist derzeit der am schnellsten wachsende Markt für IT-Geräte. Uhrenbesitzer, sagte er, bekämen eine Auswahl von etwa einem halben Dutzend Berichten, die speziell für die Anwendung geschrieben werden. „Die Leser können durch diese Geschichten streichen und erhalten einen kurzen Überblick, auch wenn sie nur ein paar Sekunden, haben um sich auf den neusten Stand zu bringen“. Allerdings erhielten die Leser auch die Möglichkeit, die Artikel sofort auf ihren iPhones weiter zu lesen oder sie für später zu speichern.

Die Zeitung ist bisher das erste Medium, das spezielle Inhalte für das Gerät produziert und könnte damit einen Trend setzen. Die New York Times stellt für die Apple Watch auf drei Kontinenten Redakteure ein, nur  um die Wearable-Ausgabe zu erstellen und Apple-Nutzer 24 Stunden pro Tag mit den wichtigsten Nachrichten des Weltgeschehens zu versorgen. Die App für die Apple Watch ist ab dem Verkaufsstart am 24. April kostenlos verfügbar.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Die Radikalisierung des Bundestagswahlkampfs hat begonnen

Es ist unverkennbar, dass die Radikalisierung des Bundestagswahlkampfs bereits begonnen hat. Gegenseitige Denunziationen und Verleumdungen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft UN melden stärksten Anstieg der Lebensmittelpreise seit einer Dekade

Die Vereinten Nationen beobachten einen starken Anstieg der Lebensmittelpreise in allen Teilen der Welt.

DWN
Finanzen
Finanzen EZB hat Geschäftsbanken für Negativzinsen mehr als kompensiert

Die Banken haben viel über die «Strafzinsen» der EZB geklagt. Doch offenbar zu Unrecht, wie eine Studie der Bundesbank zeigt.

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschland braucht mehr Strom als berechnet – was bedeutet das?

Bei den bisherigen Annahmen, wie viel Strom das Land braucht, liegt man ordentlich daneben. Doch wie soll der erhöhte Strombedarf gedeckt...

DWN
Politik
Politik Afghanistan: Taliban erobern sechs weitere Bezirkszentren

Die Taliban haben innerhalb von 24 Stunden weitere sechs Bezirkszentren eingenommen. Wer das Bezirkszentrum kontrolliert, kontrolliert...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Lieferketten unter Druck: Container-Frachter stauen sich an wichtigen Häfen Südchinas und der USA

Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus beeinträchtigen wichtige Häfen in Südchina und an der amerikanischen Westküste. Die...

DWN
Politik
Politik Politischer Paukenschlag: Schweizer lehnen Klima-Sondersteuern in Volksabstimmung ab

Das Schweizer Volk lehnt die Einführung von Klima-Sondersteuern ab. Das dreifache Nein in drei Volksabstimmungen gilt als massiver...

DWN
Finanzen
Finanzen Börsenreport: Dax steigt auf neues Rekordhoch

Europas Börsen verzeichnen am Montag neue Kursrekorde. Das übliche Sommerloch könnte Anlegern zufolge dieses Jahr ausfallen.