Finanzen

Commerzbank-Kunden verunsichert: Kein Geld aus dem Bank-Automaten

Lesezeit: 1 min
11.05.2015 12:56
Zahlreiche Kunden der Commerzbank konnten am Wochenende kein Bargeld von den Bankautomaten abheben. Schuld war ein Server-Ausfall. Seit einer Woche gibt es zudem wegen eines Geldtransporter-Streiks in Berlin und Brandenburg ebenfalls Engpässe bei der Bargeld-Versorgung.
Commerzbank-Kunden verunsichert: Kein Geld aus dem Bank-Automaten

Benachrichtigung über neue Artikel:  

Zahlreiche Kunden der Commerzbank und von deren Tochter Comdirect konnten am Wochenende kein Bargeld von ihren Konten abheben. Aufgrund eines Server-Problems waren die Bankautomaten nicht funktionsfähig. Auch im Einzelhandel hatte es große Probleme beim Zahlungsverkehr gegeben und die Kunden konnten nicht mit Karte zahlen.

Zur Störung meldete die Commerzbank in einer Mitteilung auf Facebook: „Im Zuge des Muttertagsgeschäfts war der Server gestern leider überlastet, was zu den aufgetretenen Einschränkungen geführt hat“. Die Commerzbank musste einen Ersatzserver in Betrieb nehmen, um das Problem teilweise zu beheben.

Am Montagmorgen dauerte die Störung weitgehend an. Im Online-Forum allestörungen.de beschwerten sich Kunden der Commerzbank darüber, dass zwar Geld am Automaten eingezahlt werden kann, aber anschließend keine Überweisungen möglich ist.

Seit vergangener Woche gibt es in Berlin und Brandenburg Probleme bei der Bargeld-Auszahlung an Geldautomaten. Es gibt Engpässe bei der Geldversorgung: Auslöser ist ein Streik von 150 Mitarbeitern des Geldtransport-Unternehmens Prosegur aus Potsdam. Zu den betroffenen Banken gehörten ebenfalls die Commerzbank, sowie die Deutsche Bank, die Postbank, die Berliner Bank und die Spardabank.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..



DWN
Ratgeber
Ratgeber 5 Immobilienweisheiten – oder wie Sie den Wert Ihrer Immobilie steigern können

Aufgrund der hohen Nachfrage zeigen Immobilien eine äußerst positive Wertentwicklung. Mit ein paar Maßnahmen lässt sich der Preis der...

DWN
Politik
Politik Beziehungen der Türkei zu Griechenland und den USA verschlechtern sich rapide

Die türkische Regierung hat einen Militäreinsatz gegen mit den USA verbündete Milizen in Syrien angekündigt. Die Drohung ist ein...

DWN
Politik
Politik Wahlskandal bei Bundestagswahl in Berlin: Falsche Stimmzettel ausgegeben - Neuwahlen drohen

Chaos In Berlin: Politiker stellt Strafanzeige wegen Wahlbetrugs - Wahlwiederholung wahrscheinlich.

DWN
Unternehmen
Unternehmen 320.600 Techniker fehlen: Deutscher Fachkräftemangel erreicht neuen Höhepunkt

Vor allem in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (Mint) wächst die Nachfrage auf Rekordniveau. Mit der...

DWN
Finanzen
Finanzen Kommt die Vermögensabgabe – und wie schützen sich Anleger?

Immer mehr Stimmen fordern einen Corona- oder Ukraine-Lastenausgleich – also eine verpflichtende Vermögensabgabe, die die exorbitanten...

DWN
Deutschland
Deutschland Für den Notfall: Bundesregierung baut Reserve an Kohlekraftwerken aus

Gestern Klimakiller, heute Retter in der Not? Im Angesicht der Abhängigkeit Deutschlands von russischem Gas greift die Bundesregierung...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Einzelhandel: Keine Erholung in Sicht

Der deutsche Einzelhandel leidet weiter unter der anhaltenden Corona-Pandemie und dem Krieg in der Ukraine.

DWN
Deutschland
Deutschland IfW-Vize fordert Rente mit 70: "Rentenversicherung läuft in ein Finanzierungsproblem"

Der Vorschlag des Vizepräsidenten des IfW Kiel, Stefan Kooths, wurde kontrovers diskutiert. Nun will er Missverständnisse aus dem Weg...

DWN
Deutschland
Deutschland Schluss mit lustig: Immobilienmarkt unter Druck

Mit Ende des Jahres erwartet die Immobilienbranche einen Rückgang der Immobilen-Preise.