Finanzen

Anleihe in US-Dollar: Sachsen-Anhalt macht Profit mit neuen Schulden

Lesezeit: 1 min
23.05.2015 00:40
Das Land Sachsen-Anhalt hat am Mittwoch erstmals eine Dollar-Anleihe mit einer Laufzeit von drei Jahren und einer negativen Rendite begeben. Dadurch verspricht sich die Regierung in Magdeburg einen Gewinn von umgerechnet 1,5 Millionen Euro.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Das Bundesland Sachsen-Anhalt hat am Mittwoch eine Dollar-Anleihe im Volumen von 750 Millionen Dollar und einer Laufzeit von drei Jahren begeben. Die Anleihe hat eine negative Rendite von 0,08 Prozent. Das Finanzministerium in Magdeburg erhofft sich, durch die Platzierung einen Gewinn von umgerechnet 1,5 Millionen Euro einzustreichen.

„Mit dem überaus gelungenen Debüt am US-Dollar-Markt ist ein weiterer Meilenstein bei der Erschließung neuer Finanzierungsquellen des Landes erreicht worden“, zitiert die Mitteldeutsche Zeitung den Landesfinanzminister Jens Bullerjahn. Währungsrisiken wurden abgesichert.

Der Leiter der Kapitalmarktanalyse-Abteilung der Baader Bank, Robert Halver, sagte den Deutschen Wirtschafts Nachrichten: „Das Bundesland Sachsen-Anhalt und die potentiellen Anleihen-Käufer hoffen, dass die Emissionswährung, also der Dollar, gegenüber dem Euro an Wert gewinnt. Denn dann erzielen die Anleger und das Land Sachsen-Anhalt Währungsgewinne und Renditen“.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Landes-Innenminister plädieren für Abschiebungen nach Afghanistan
20.06.2024

Schwere Straftäter sollen nach Afghanistan und Syrien abgeschoben werden. Dafür machen sich die Innenminister der Bundesländer bei ihrer...

DWN
Politik
Politik Spannung vor der Sachsen-Wahl: AfD und CDU in Umfragen fast gleichauf
20.06.2024

Wenige Monate vor der Landtagswahl in Sachsen deutet eine neue Umfrage auf ein spannendes Duell hin: Die AfD liegt knapp vor der CDU, doch...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Bürokratie-Krise: Rettung für Handwerker in Sicht?
20.06.2024

Handwerksbetriebe ächzen unter der Last stetig wachsender Bürokratie – mehr Papierkram, weniger Zeit für die eigentliche Arbeit. Der...

DWN
Immobilien
Immobilien Zwangsversteigerungen: Ein Schnäppchenmarkt für Immobilien?
20.06.2024

2023 wurden 12.332 Objekte in Deutschland zwangsversteigert. Für die ehemaligen Besitzer bedeutet die Versteigerung in der Regel ein...

DWN
Unternehmen
Unternehmen „Zeitenwende“ am Arbeitsmarkt: Rüstungsindustrie boomt!
19.06.2024

Früher Tabu, heute Boombranche: Die Rüstungsbranche erlebt seit Beginn des Ukraine-Krieges eine Wiederbelebung. Es läuft die größte...

DWN
Politik
Politik Wagenknecht-Partei: Umfragehoch des BSW entfacht Koalitionsdebatte
19.06.2024

Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) verzeichnet laut einer aktuellen Umfrage in Thüringen 21 Prozent Zustimmung und könnte somit...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Amazon lässt zehn Milliarden für KI-Rechenzentrum in Deutschland springen
19.06.2024

Der amerikanische Konzern Amazon plant weitere Großinvestitionen in Deutschland. Zehn Milliarden Euro sollen in das wachstumsstarke...

DWN
Technologie
Technologie Glasfaser-Anschlüsse: Schleppender Ausbau und wenig Interesse
19.06.2024

Der Glasfasernetzausbau geht in Deutschland nur langsam voran und auch die Zahl der angeschlossenen Haushalte entwickelt sich schleppend....