Gemischtes

Lexus baut Auto mit menschlichem Herzschlag

Lesezeit: 1 min
22.07.2015 12:45
Lexus hat ein Auto vorgestellt, das mit dem Puls des Fahrers leuchtet. Sensoren erfassen den Herzschlag, den eine spezielle Lackierung in pulsierendes Licht verwandelt. Biometrische Daten spielen auch im Straßenverkehr künftig eine größere Rolle, so die Designer.
Lexus baut Auto mit menschlichem Herzschlag
Biometrische Daten der Fahrer könnten künftig auch im Straßenverkehr eine große Rolle spielen, so Lexus. (Foto: Screenshot)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Der Autobauer Lexus hat eine Verbindung zwischen dem Herzschlag des Fahrers und seinem Auto gefunden. Das Design-Konzept visualisiert den Puls auf der Außenhaut des Fahrzeugs. Durch Sensoren werden die Herzschläge erfasst und in elektrische Signale umgewandelt. Die elektrische Spannung bringt so im Rhythmus des Herzschlags einen spezieller elektro-lumineszenten Lack zum Aufleuchten.

Die Idee dahinter war es, das Auto durch den Herzschlag „zum Leben zu erwecken“, sowie eine intime Verbindung zwischen Fahrer und Maschine darzustellen, zitiert das Technologie-Magazin Wired den Designer Ben Cooper. Eine ähnliche Idee hat auch Apple, die als erste eine Visualisierung des Herzschlags als Funktion in ihre Apple-Watch eingebaut haben. Cooper zufolge werden die zunehmende Erfassung der Körperfunktionen durch Wearables auch die Automobil-Technik beeinflussen. Er hält es seit der Apple Watch für offensichtlich, dass wir süchtig sind nach biometrischen Daten.

„Ein Auto, das biometrische Daten der Fahrer versteht bietet allerlei Möglichkeiten. Stellen Sie sich vor, biometrischen mit Telemetriedaten zu verbinden um zu verstehen, was den Fahrer stresst. Könnte Ihr Auto ihre Wut im Straßenverkehr zügeln oder ihre Müdigkeit erkennen? Vielleicht könnten auch andere Daten wie Wetter und Verkehr in Verbindung uns die optimalen Fahr-Zeiten verstehen helfen.“

Die Messdaten von Menschen und Maschinen zu koordinieren böte demnach eine interessante Kontrollsicht: „Die Daten könnten einen anderen Blick darauf zeigen, wer wirklich fährt“, so Cooper.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik CO2-Speicherung in Deutschland: Kabinett gibt grünes Licht
30.05.2024

Kohlendioxid im Boden speichern? Umweltverbände haben Bauchschmerzen, doch die Regierung geht das Thema an. Das Kabinett will zugleich...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Deindustrialisierung: Deutsche Batterie-Industrie zeigt Auflösungserscheinungen
30.05.2024

Die deutsche Batterie-Industrie steht vor dem Aus: Immer mehr Unternehmen geben ihre Produktionsstandorte auf, um in kostengünstigere...

DWN
Politik
Politik Reich und Arm: Die Unterschiede werden größer in Deutschland
30.05.2024

Erst die Corona-Pandemie, dann der Krieg Russlands gegen die Ukraine. Beides nicht nur unerfreulich an sich, sondern auch zwei weitere...

DWN
Politik
Politik Folgen von Corona: So groß ist die Einsamkeit in Deutschland
30.05.2024

Das Gefühl von Einsamkeit war seit den 90er Jahren zurückgegangen - dann kam Corona und warf viele Menschen zurück. Unter anderem das...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Deutschland und Frankreich fordern EU-Reformen für Wirtschaftswachstum
30.05.2024

Europa steht vor der Herausforderung, das Wirtschaftswachstum zu steigern. Deutschland sowie Frankreich setzen sich dafür ein. In einer...

DWN
Politik
Politik Fataler Effekt: Sauberer werdende Luft führt zu verstärkter Erwärmung
30.05.2024

Ein großer Schritt zu weniger Luftverschmutzung könnte einen fatalen Nebeneffekt haben: Mit einer neuen Verordnung für den...

DWN
Immobilien
Immobilien Transparente Mietpreise: Berlin hat wieder einen qualifizierten Mietspiegel
30.05.2024

Stadtentwicklungssenator Gaebler hat den neuen Berliner Mietspiegel vorgestellt. Demnach sind die Bestandsmieten in der Hauptstadt im...

DWN
Politik
Politik DWN-SERIE zur Europawahl (Teil 3): Das Wahlprogramm der AfD für die EU
30.05.2024

Am Sonntag, dem 9. Juni, findet in Deutschland die Abstimmung zur Europa-Wahl statt. Erstmals werden auch 16-Jährige über die...