Technologie

Laser macht Fahrradfahrer auf dunklen Straßen sichtbar

Lesezeit: 1 min
24.09.2015 17:29
Fahrradfahrer können neuerdings beim Fahren ein Laser-Licht aktivieren, das ein Fahrrad-Logo auf die Straße vor ihnen projiziert. Dieses ist besonders im Dunkeln für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar. Dadurch werden Autofahrer vor Fahrradfahrern gewarnt, die sie sonst nicht sehen könnten.
Laser macht Fahrradfahrer auf dunklen Straßen sichtbar

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

In London wurde jüngst eine Reihe von Miet-Fahrrädern mit einem Laserlicht ausgestattet, das ein grünes Fahrrad-Logo auf die Straße sechs Meter vor dem Fahrer projiziert. Dieses Signal warnt Autofahrer und Fußgänger im Dunkeln vor dem Fahrradfahrer, der sonst nicht oder nur sehr schlecht sichtbar wäre.

Das Laser-Logo der Firma Blaze kann per Knopfdruck von dem Fahrradfahrer aktiviert werden und wahlweise konstant leuchten oder blinken. Außerdem kann man je nach Umgebung wählen, wie hell das Logo leuchten soll. Wird es konstant projiziert, hält die Batterie bei einer Stärke von 300 Lumen zwei Stunden und bei einer Stärke von 100 Lumen viereinhalb Stunden.

Der Laserstrahler ist wasserdicht und stellt keine Gefahr für das Augenlicht dar, selbst wenn man aus Versehen in das Laserlicht blickt.

Eine ähnliche Idee wurde bereits im vergangenen Jahr mit dem Smart Bike von Samsung vorgestellt, das mit zwei Laserstrahlen eine rote Fahrbahn um den Fahrradfahrer projiziert, wenn keine Fahrradspur vorhanden ist oder diese nicht ausreichend sichtbar ist.

Auch Volvo hatte in der Vergangenheit schon einen ähnlichen Gedanken. Das Unternehmen entwickelte ein Spray, das im Dunkeln die Klamotten oder das Rad zum leuchten bringt.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

DWN
Politik
Politik DWN-Spezial: China geht als großer Sieger aus den Wahlen im Iran hervor

Ebrahim Raeissi hat die Präsidentenwahl im Iran gewonnen. Raeissi ist ein vehementer Unterstützer einer iranisch-chinesischen Allianz und...

DWN
Politik
Politik Verfehlte Strategie: Die Nato geht gegen Russland vor - während China sich anschickt, die Welt zu beherrschen

Die große Grundsatz-Analyse von DWN-Kolumnist Ronald Barazon: Die Nato positioniert sich gegen Russland, ganz so, als sei der Kalte Krieg...

DWN
Politik
Politik Gaddafi: Die Flüchtlinge nach Europa sind das Resultat von Kolonialismus und Diebstahl

Im Jahr 2009 hielt der damalige libysche Präsident Muammar al-Gaddafi eine Rede vor der UN. Er sagte, dass die Afrikaner nach Europa...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Weltraum wird privat und eröffnet Anlegern neue Chancen

Privatunternehmen drängen in den Kosmos. Prominente Vorreiter wie SpaceX und Blue Origin bringen Satelliten ins All, versorgen die...

DWN
Politik
Politik Söder hält an Maskenpflicht fest, warnt vor Delta-Variante – „in vier Wochen dominierend“

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will nicht nur an der Maskenpflicht festhalten, sondern warnt bereits vor der Delta-Variante des...

DWN
Deutschland
Deutschland Vor EM-Spiel gegen Portugal: Effenberg beklagt Mangel von Weltklasse-Mittelstürmern in Deutschland

Der frühere Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg hat den Mangel von Weltklasse-Mittelstürmern als „größtes Problem des deutschen...

DWN
Technologie
Technologie Sächsische Wissenschaftler stellen aus Meeres-Schwamm Abwasserfilter her

Wissenschaftler der TU Bergakademie Freiberg haben ein ganz besonderen Werkstoff hergestellt, der bisher kaum denkbar schien.

DWN
Politik
Politik In den letzten 500 Jahren ist die Weltbevölkerung stetig gewachsen

In den letzten 500 Jahren ist die Bevölkerung stetig gewachsen. Das bedeutet, dass es in der gesamten Geschichte des modernen...