Technologie

Laser macht Fahrradfahrer auf dunklen Straßen sichtbar

Lesezeit: 1 min
24.09.2015 17:29
Fahrradfahrer können neuerdings beim Fahren ein Laser-Licht aktivieren, das ein Fahrrad-Logo auf die Straße vor ihnen projiziert. Dieses ist besonders im Dunkeln für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar. Dadurch werden Autofahrer vor Fahrradfahrern gewarnt, die sie sonst nicht sehen könnten.
Laser macht Fahrradfahrer auf dunklen Straßen sichtbar

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

In London wurde jüngst eine Reihe von Miet-Fahrrädern mit einem Laserlicht ausgestattet, das ein grünes Fahrrad-Logo auf die Straße sechs Meter vor dem Fahrer projiziert. Dieses Signal warnt Autofahrer und Fußgänger im Dunkeln vor dem Fahrradfahrer, der sonst nicht oder nur sehr schlecht sichtbar wäre.

Das Laser-Logo der Firma Blaze kann per Knopfdruck von dem Fahrradfahrer aktiviert werden und wahlweise konstant leuchten oder blinken. Außerdem kann man je nach Umgebung wählen, wie hell das Logo leuchten soll. Wird es konstant projiziert, hält die Batterie bei einer Stärke von 300 Lumen zwei Stunden und bei einer Stärke von 100 Lumen viereinhalb Stunden.

Der Laserstrahler ist wasserdicht und stellt keine Gefahr für das Augenlicht dar, selbst wenn man aus Versehen in das Laserlicht blickt.

Eine ähnliche Idee wurde bereits im vergangenen Jahr mit dem Smart Bike von Samsung vorgestellt, das mit zwei Laserstrahlen eine rote Fahrbahn um den Fahrradfahrer projiziert, wenn keine Fahrradspur vorhanden ist oder diese nicht ausreichend sichtbar ist.

Auch Volvo hatte in der Vergangenheit schon einen ähnlichen Gedanken. Das Unternehmen entwickelte ein Spray, das im Dunkeln die Klamotten oder das Rad zum leuchten bringt.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

DWN
Finanzen
Finanzen Japans Notenbank droht Crash der globalen Finanzmärkte auszulösen

Namhafte Spekulanten wetten massiv auf einen Zinsanstieg in Japan, da die Notenbank keine andere Wahl zu haben scheint. Doch die globalen...

DWN
Deutschland
Deutschland Ende der EEG-Umlage: Warum Sie noch heute Ihren Strom ablesen sollten

Es sollte einmal ein großer Entlastungsschritt werden. Doch die Abschaffung der Ökostrom-Umlage reicht aus Sicht von Experten nicht aus,...

DWN
Politik
Politik Russische Hacker nehmen Europa ins Fadenkreuz: EU wappnet sich für Cyberkrieg

Allein in dieser Woche wurden bereits Institutionen zweier europäischer Länder zur Zielscheibe russischer Hacker. Etwa zeitgleich einigt...

DWN
Finanzen
Finanzen Kommt eine neue Weltordnung – und wie können Anleger reagieren?

Mit China und Russland bildet sich ein neuer Gegenpol zu den USA. Anleger können sich gegen die geopolitischen Risiken nicht bloß durch...

DWN
Politik
Politik Die EU: Große Zukunft oder baldiger Zerfall?

Die EU – beziehungsweise die Reihe von Organisationen, aus denen sie hervorgegangen ist – besteht seit nunmehr 71 Jahren. Für viele...

DWN
Panorama
Panorama Globale Lebensmittelkrise treibt Millionen Menschen in die Hungersnot

Die Welt steht vor einer globalen Lebensmittelkrise. Der Krieg in der Ukraine ist dabei nur der Auslöser einer ohnehin instabilen globalen...

DWN
Deutschland
Deutschland Studie: So abhängig ist Deutschland von Rohstoff-Importen

Deutschland ist in Bezug auf Rohstoffe nicht nur völlig abhängig, sondern auch sehr anfällig. Eine Studie des Münchner ifo-Instituts...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Papierindustrie schlägt wegen Gaskrise Alarm

Die energieintensive Papierindustrie in Deutschland warnt vor dem Hintergrund der Gaskrise vor einem Produktionsstopp. Dabei geht es um die...