Finanzen

Rückgang bei Überschuss von Goldman Sachs

Lesezeit: 1 min
15.10.2015 15:38
Bei Goldman Sachs fiel der Gewinn das zweite Quartal in Folge. Im Handel mit festverzinslichen Wertpapieren, Devisen und Rohstoffen gab es einen Einnahmerückgang von 33 Prozent.
Rückgang bei Überschuss von Goldman Sachs
Der Aktienkurs von Goldman Sachs in den vergangenen fünf Tagen. (Grafik: ariva.de)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Ein schwacher Handel hat Goldman Sachs im Sommer ausgebremst. Der Überschuss fiel im dritten Quartal um 38 Prozent auf 1,33 Milliarden Dollar, wie die führende Investmentbank der Wall Street am Donnerstag mitteilte. Damit fiel der Gewinn das zweite Quartal in Folge. Die Kunden hielten sich wegen der Sorgen um eine Abkühlung der Weltwirtschaft zurück, erklärte Goldman-Chef Lloyd C. Blankfein.

Im Handel mit festverzinslichen Wertpapieren, Devisen und Rohstoffen gab es einen Einnahmerückgang von 33 Prozent. Ähnliche Probleme hatten bereits JP Morgan und die Bank of America. Hier waren die Einbußen allerdings nicht ganz so stark wie bei Goldman.

Die Aktie der Investmentbank gab nach Vorlage der Bilanz im vorbörslichen US-Handel 1,3 Prozent nach.

 

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Brüssel startet totale Kontrolle: Ab 6. Juli wird Geschwindigkeits-Überwachung in Autos Pflicht

Ab 6. Juli 2022 wird die Tempo-Überwachung ISA in allen neuen Autos zur Pflicht. Sie kann Autos bremsen, wenn sie zu schnell fahren. Bald...

DWN
Deutschland
Deutschland Windräder: Söder warnt Habeck vor Wortbruch bei Abstandsregeln

Der bayerische Ministerpräsident warnt den Wirtschaftsminister, die vereinbarten Abstandsregeln für Windräder zu kippen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Zweitgrößter Weizen-Produzent der Welt stoppt den Export

Der zweitgrößte Weizenproduzent der Welt stellt die Ausfuhren ein - mit weitreichenden Folgewirkungen.

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Politik
Politik Moskau nennt Nato-Beitritt Schwedens und Finnlands „schwerwiegenden Fehler“

Die russische Regierung warnt vor einem Beitritt Schwedens und Finnlands zur Nato. Die Aussagen eines Ministers haben es in sich.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russischer Gas-Transit durch die Ukraine geht weiter zurück

Das Volumen russischen Gases, das durch die Ukraine in die EU gepumpt wird, sinkt weiter.

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Großhandelspreise markieren stärksten Anstieg seit den 60er Jahren

Die Großhandelspreise haben im April den stärksten Anstieg seit Beginn der Zeitreihe in den 1960er Jahren markiert.

DWN
Deutschland
Deutschland Interview mit Angela Merkel: "Man kann auch etwas von mir lernen"

DWN-Autor Arno Luik hat im März sein Buch "Als die Mauer fiel, war ich in der Sauna. Gespräche über den Wahnsinn unserer Zeit"...