Politik

Dresden erwägt Unterbringung von Flüchtlingen in Privat-Wohnungen

Lesezeit: 1 min
25.10.2015 15:09
Dresdens Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann hält es für denkbar, dass Flüchtlinge künftig auch in privaten Wohnungen einquartiert werden. Die Stadt hat kaum noch Möglichkeiten zur Unterbringung.
Dresden erwägt Unterbringung von Flüchtlingen in Privat-Wohnungen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Dresdens Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann sagte der Dresdner Morgenpost, dass die Stadt ein grundsätzliches Unterbringungsproblem hat. Die als Übergangsquartiere gedachten Turnhallen bleiben dauerhaft belegt. Die Zeitung schreibt: „Wie eine Lösung aussehen soll, ist unklar. In der MOPO24 skizziert Sozialbürgermeistern Kristin Kaufmann (39, Linke) jetzt den drohenden Ernstfall: Weil es in der Landeshauptstadt zudem kaum noch leer stehende Wohnungen gibt, zählt Sozialbürgermeisterin Kaufmann auch folgende Möglichkeit auf: ,Eventuell müssen wir unsere Wohnungen öffnen, wie es auch nach dem Zweiten Weltkrieg der Fall war‘, warnt sie für den Fall vor, dass nicht genügend andere Unterkünfte gefunden würden.“

Ob die Unterbringung auf rein freiwilliger Basis und gegen Bezahlung erfolgt, oder ob es auch Zwangsmaßnahmen geben könnte, wenn sich nicht genug Freiwillige finden, wird in dem Artikel nicht näher ausgeführt. Die Morgenpost schreibt jedoch: „Vor allem im Sozialamt sind die Mitarbeiter am Anschlag.“

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland 179 Tote, Elend und Tränen nach Jahrhundertflut, doch Hauptsache der CSD findet statt

Während im Westen Deutschlands die Menschen wegen der Jahrhundertflut 179 Tote beklagen, feierten am 24. Juli 2021 65.000 Menschen auf dem...

DWN
Politik
Politik Die Balkanisierung der USA hat längst begonnen

Die Washington Post hat einen Cartoon veröffentlicht, der zeigen soll, wie gespalten die US-Gesellschaft ist. Offenbar ist die...

DWN
Politik
Politik Neuer Plagiatsvorwurf: Baerbock soll auch bei Habeck abgeschrieben haben

Die Webseite Plagiatsgutachten.com hat Stellen in Baerbocks Buch gefunden, die Übereinstimmungen mit Textstellen aus dem Buch ihres...

DWN
Finanzen
Finanzen Family Offices der Superreichen setzen auf Bitcoin

Nach Angaben von Goldman Sachs, haben zahlreiche Family Offices, mit denen die Investmentbank zusammenarbeitet, bereits in Bitcoin...

DWN
Politik
Politik Die EU im Klima-Wahn: Unsinnige Verordnungen, der kommende Blackout und der Mensch als Sünder

DWN-Kolumnist Ronald Barazon nimmt die "Klima-Agenda" der EU Stück für Stück auseinander und zeigt ihre massiven Ungereimtheiten auf. Am...

DWN
Finanzen
Finanzen Bundesbank-Chef Weidmann erwartet Inflationsrate von 5 Prozent

Die Kritik von Jens Weidmann im EZB-Rat an der inflationären Geldpolitik der Notenbank ist verhallt. Daher erwartet der...

DWN
Politik
Politik Erneut Proteste gegen strengere Corona-Regeln in Frankreich

Die landesweiten Proteste in Frankreich richten sich gegen die Ausweitung der Nachweispflicht mithilfe des "Gesundheitspasses".

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Das Fiat-Geldsystem der Zentralbanken baut auf einer großen Lüge auf

Die massive Ausgabe von Fiat-Geld durch die Zentralbanken schafft die Illusion von Wohlstand. Das Geld, das aus dem Nichts geschaffen wird,...