Politik

Kanada-Agentur rettet EZB: Draghi darf weiter Portugal-Bonds kaufen

Lesezeit: 1 min
13.11.2015 22:16
Eine kanadische Rating-Agentur hat am Freitag darauf verzichtet, Portugal den Investment-Grade zu entziehen. Damit kann die EZB ihre Euro-Rettung fortsetzen.
Kanada-Agentur rettet EZB: Draghi darf weiter Portugal-Bonds kaufen

Dank einer Rating-Entscheidung aus Kanada kann die Europäische Zentralbank im Rahmen ihres QE-Programmes weiter portugiesische Staatsanleihen kaufen. Die Agentur DBRS bestätigte am Freitag ihre Bonitätsnote BBB für den Euro-Staat. Der Trend sei stabil. DBRS ist die letzte Agentur, bei der die Bonds noch Anlagebonität haben. Ohne diese Klassifizierung dürfte die EZB die Papiere nicht mehr kaufen. Die Frankfurter Währungshüter versuchen, Geld in den Markt zu pumpen und die Teuerungsrate an das EZB-Ziel von knapp zwei Prozent heranzuführen. Die soll auch der Wirtschaft helfen.

In Portugal hatten in dieser Woche linksgerichtete Parteien im Parlament die konservative Regierung gestürzt. Eine neue Regierung könnte die Auerstitätsprogramme rückgängig machen, die Portugal im Zuge der Euro-Krise verabschiedet hatte. Bereits die Aussicht auf Instabilität hatte an den Märkten Unruhe ausgelöst.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft IWF-Urteil von „Bretton Woods“: Digitale Zentralbankwährungen werden das Bargeld abschaffen

Der neue „Bretton Woods“-Moment wirkt sich bereits auf das internationale Finanzsystem aus. Durch die Einführung digitaler...

DWN
Panorama
Panorama Kinder und Jugendliche erhalten wohl ab Sommer Biontech-Impfstoff

Der Impfstoff von Biontech steht vor der Zulassung auch für Kinder und Jugendliche. Doch der Präsident des Kinderärzte-Verbands spricht...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Hackerangriff auf US-Pipeline: Investoren bereiten Aufkauf von Benzin in Europa vor

Medienberichten zufolge haben Großhändler Öltanker gebucht, um Benzin und Diesel aus Europa in die Vereinigten Staaten zu bringen.

DWN
Finanzen
Finanzen Alzheimer: So bewahren Sie Freiheit, Finanzen und Lebensqualität trotz Diagnose

Betroffene und Angehörige reagieren zuerst geschockt auf die Diagnose von Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Doch gerade in diesen...

DWN
Politik
Politik Der „Great Reset“ ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine Realität

Der „Great Reset“ wird in der Öffentlichkeit als Verschwörungstheorie abgetan. Doch das stimmt nicht. Es handelt sich dabei um eine...

DWN
Deutschland
Deutschland Nato-Nordflanke: Deutsche Marine testet Raketen bei Norwegen

Die Deutsche Marine hat in den vergangenen Tagen Boden-Luft-Raketen bei Norwegen getestet.

DWN
Finanzen
Finanzen Rohstoff-Gigant: Kupferpreis muss weiter steigen, damit massive Nachfrage bedient werden kann

Dem Rohstoffhändler Glencore zufolge reicht das gegenwärtige Allzeithoch beim Kupferpreis nicht aus. Das Industriemetall müsse noch...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Konjunktur: Börsianer sind so optimistisch wie zuletzt im Jahr 2000

Das ZEW-Barometer, das die Erwartungen der Börsianer für die wirtschaftliche Entwicklung in den nächsten sechs Monaten misst, ist im...