Gemischtes

Handy-Netz der Telekom bundesweit ausgefallen

Lesezeit: 1 min
11.06.2016 14:35
Das Handynetz der Deutschen Telekom ist am Samstag bundesweit über Stunden ausgefallen. Zeitweise funktionierten nur noch die Notrufe. Mittlerweile sei das Problem jedoch behoben worden.
Handy-Netz der Telekom bundesweit ausgefallen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Telekom  

Das Handynetz der Deutschen Telekom ist am Samstag über Stunden nicht erreichbar gewesen. Das Problem sei in der Nacht aufgetreten und zwischen zehn und elf Uhr morgens behoben worden, sagte Unternehmenssprecher Georg von Wagner der Nachrichtenagentur AFP. Der Ausfall habe sich in ganz Deutschland bemerkbar gemacht. Die Telekom hat nach eigenen Angaben rund 40 Millionen Mobilfunkkunden.

Grund für die Mobilfunkstörung war nach von Wagners Worten „ein Fehler in der Datenbank“. Die Technologie des Handynetzes habe weiterhin funktioniert. Nutzer mit einer ausländischen SIM-Karte konnten sich daher weiter in das Telekom-Netz einwählen. Kunden der Telekom dagegen wurden den Angaben zufolge nicht akzeptiert, da die Datenbank fälschlicherweise anzeigte, dass sie nicht registriert seien. Zur Ursache des Datenbank-Fehlers gab es zunächst keine Angaben.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Das WEF als Selbstbedienungsladen: Die Nebengeschäfte des Klaus Schwab

DWN-Kolumnist Ernst Wolff zeigt auf: Der Chef des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, ist ein umtriebiger Geschäftsmann.

DWN
Deutschland
Deutschland KREISS PRANGERT AN: Mehr als 400 Milliarden Euro wandern in die falschen Taschen

DWN-Autor Christian Kreiss stellt höhere Steuern und Enteignungen zur Diskussion.

DWN
Finanzen
Finanzen Was können wir vom Schweizer Rentensystem lernen?

Für die deutsche Altersvorsorge sieht es düster aus. Das belegen Statistiken mittlerweile zu hunderten. Vielleicht hilft ein Blick zu...

DWN
Politik
Politik Mythos Europa: Was bleibt außer Überwachung, Bürokratie und dem digitalen Euro?

Prof. Dr. Werner Thiede setzt sich kritisch mit der Vorstellung auseinander, dass ein geeintes Europa die Lösung für alle Probleme sein...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Gefährdet der Ukraine-Krieg die Neue Seidenstraße?

Um sein gigantisches Projekt umzusetzen, ist für China eines ganz besonders wichtig: Frieden. Doch in der Ukraine tobt der Krieg. Wie wird...

DWN
Technologie
Technologie Künstliche Intelligenz soll Senioren schützen

Zwei Unternehmen wollen die Digitalisierung und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Pflegeeinrichtungen vorantreiben.

DWN
Finanzen
Finanzen Zinswende der EZB trifft Deutschland besonders hart

Durch die EZB-Zinswende müssen die Euro-Staaten künftig wieder höhere Zinsen zahlen. Besonders hart trifft dies jene Staaten, die...