Finanzen

Handel mit Monte Paschi-Aktien ausgesetzt

Lesezeit: 1 min
20.09.2016 01:19
Der Handel mit Aktien der drittgrößten italienischen Bank Monte Paschi musste am Freitag vorübergehend ausgesetzt werden. Die Situation ist offenbar brandgefährlich. Völlig unklar ist, wie und wann die zur Stabilisierung geplante Kapitalerhöhung umgesetzt werden soll.
Handel mit Monte Paschi-Aktien ausgesetzt

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Der Handel mit Aktien der italienischen Banca Monte dei Paschi di Siena musste am Freitag vorübergehend ausgesetzt werden. Der Kurs von Titeln des drittgrößten italienischen Geldhauses war zuvor um bis zu 7 Prozent eingebrochen. Am Montagmittag lag die Aktie an der Mailänder Börse mit erneut im Minus. Sie notiert bei Handelsschluss bei einem historischen Tief von 0,2 Euro.

Gerüchte, wonach die Bank Halter von nachrangigen Anleihen zwingen werde, diese in Aktien einzutauschen, hatten am Freitag zudem die Preise von Anleihen im Umfang von fast 380 Millionen Euro um 1,4 Prozent auf dann 69 Cent für den Euro sinken lassen – dem tiefsten Stand seit dem 13. Juli, berichtet Bloomberg.

Die italienische Traditionsbank versucht mit neuem Führungspersonal aus der seit Monaten anhaltenden Krise zu kommen. Der frühere Finanzvorstand Marco Morelli soll als neuer Chef bei der ältesten Bank der Welt das Ruder herumreißen, wie das Institut aus der Toskana am Mittwoch mitteilte. Der 54-Jährige leitete zuletzt das Italien-Geschäft der Bank of America Merrill Lynch. Bei Monte Paschi - der Nummer drei in Italien - ersetzt er nun Fabrizio Viola, der ins Visier der Justiz geraten ist und das Vertrauen wichtiger Aktionäre verloren hatte. Morelli muss nun rasch den Rettungsplan umsetzen, der unter anderem eine Kapitalerhöhung von bis zu fünf Milliarden Euro vorsieht. Zudem tritt Verwaltungsratschef Massimo Tononi nach einer Hauptversammlung ab, die die Kapitalerhöhung absegnen soll.

Der Staat ist größter Anteilseigner des Instituts. Wirtschaftsminister Pier Carlo Padoan hatte jüngst auf die Frage, ob die Kapitalerhöhung noch in diesem Jahr über die Bühne gehe, gesagt, sie werde kommen, wenn die Märkte dafür bereit seien. Die Unsicherheit über den Ausgang des für November oder Dezember geplanten Verfassungsreferendums erschwere allerdings das Timing für die Kapitalerhöhung. Ministerpräsident Matteo Renzi hat seine politische Zukunft an den Ausgang der Abstimmung geknüpft.

Monte dei Paschi di Siena hat beim europäischen Banken-Stresstest 2014 und in diesem Sommer jeweils am schlechtesten abgeschnitten. Die gesamte Finanzbranche Italiens leidet unter faulen Krediten. So steht die Rückzahlung von Darlehen über 360 Milliarden Euro auf der Kippe. Das entspricht etwa einem Fünftel des gesamten Kreditvolumens.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Ausweg aus der Krise durch alternative Bezahlplattform

Das Vertrauen in die Banken und die Politik schwindet zusehends. Die aktuell schwierige wirtschaftliche Lage, welche aufgrund der Covid-19...

DWN
Technologie
Technologie Ein nationaler Stromausfall rückt immer näher: Deutschland schaufelt sich mit seiner radikalen Energie-Politik sein eigenes Grab

DWN-Kolumnist Ronald Barazon liefert eine brisante Analyse der fehlenden Energiesicherheit unseres Landes.

DWN
Politik
Politik Keine Masken, keine Polizei, keine Lockdowns: Wie DWN-Autor Christian Kreiß die Pandemie in Costa Rica erlebte

Um den Anti-Corona-Maßnahmen in Deutschland zu entfliehen, verbrachte Christian Kreiß drei Monate in Costa Rica. Der DWN-Autor liefert...

DWN
Finanzen
Finanzen Ökonom: Goldgedeckte Kryptowährungen könnten Fiat-Währungen ersetzen

Das internationale Währungssystem wird sich verändern. Das Fiat-Geldsystem befindet sich auf dem Rückzug. Stattdessen könnten nach...

DWN
Finanzen
Finanzen Neues Währungssystem: IWF spricht von „Revolution“ beim digitalem Zentralbankgeld

Der IWF predigt eine regelrechte „Revolution“ bei digitalen Zentralbankwährungen. Als positives Beispiel wird die Einführung einer...

DWN
Finanzen
Finanzen Darum sollten Sie Ihren Nachlass rechtzeitig regeln

Niemand denkt gerne an den eigenen Tod. Und doch ereilt er uns irgendwann alle. Vor allem, wenn man selbst Kinder hat, sollte man früh...

DWN
Politik
Politik Deutschland steuert mit voller Wucht auf Rot-Rot-Grün zu

Die Grünen und ihre politischen Ziele passen in das Konzept des Weltwirtschaftsforums. Das gilt auch für die SPD und die aktuelle Gestalt...

DWN
Finanzen
Finanzen Erdogan verbietet Zahlungen mit Kryptowährungen, Bitcoin-Kurs fällt um drei Prozent

Die Türkei hat Zahlungen mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen verboten.

DWN
Politik
Politik Bis zu 15 Jahre Haft drohen: Gericht startet Prozess gegen Salvini wegen Boots-Flüchtlingen

Ein Gericht auf Sizilien hat die Eröffnung eines Prozesses gegen den Chef der Lega-Partei, Matteo Salvini, wegen seiner...