Politik

Portugal: Gewerkschaft warnt vor Unruhen

Lesezeit: 1 min
19.09.2012 23:18
Portugal drohe eine Eskalation der Unruhen wie in Griechenland, befürchtet Gewerkschaftspräsident Joao Proenca. Die Regierung müsse die Sparpläne dringend überarbeiten, um das zu verhindern.
Portugal: Gewerkschaft warnt vor Unruhen

Die zweitgrößte portugisische Gewerkschaft UGT warnt vor möglichen Aufständen im Land, sollte die Regierung weiterhin an ihrem strikten Sparprogramm festhalte. UGT-Präsident Proenca erklärte, er wolle, dass das Vorhaben, Arbeiter mit höheren Steuern zu belasten, noch einmal komplett überdacht werde, so die Nachrichtenagentur Reuters. „Aus unserer Sicht müssen die Maßnahmen komplett überarbeitet werden. Solch große Opfer sind nicht zulässig“, fordert Proenca.

Wenn das nicht geschehe, rechne er damit, dass es zur Eskalation der Proteste kommen werde. „Nicht nur soziale Unruhen werden sich verstärken, die Maßnahmen werden uns der Situation in Griechenland näher bringen“, befürchtet er. Die größte Gefahr sei allerdings, dass es in Portugal zu einer „ernsten politischen Krise“ kommen könne.

Wozu die Sparmaßnahmen, die meist auf dem Rücken der Geringverdiener ausgetragen werden, führen können, zeigte sich am vergangenen Wochenende in Madrid. Hier gingen zehntausende Bürger auf die Straße, um gegen Rajoys Sparpläne zu protestieren (mehr hier). Um eine Eskalation der Proteste zu verhindern, schiebt Rajoy die offizielle Forderung nach einem Bailout hinaus (mehr hier).

DWN
Finanzen
Finanzen Aktienmarkt: DAX mit neuem Schwung dank SAP-Rekordhoch
23.07.2024

Die starke Leistung von SAP hat dem DAX am Dienstag zu einer fortgesetzten Erholung verholfen. Die Aktie des Software-Herstellers erreichte...

DWN
Technologie
Technologie Öl-Streit zwischen Ungarn und Slowakei mit der Ukraine eskaliert
23.07.2024

Neue Sanktionen der Ukraine gegen den russischen Ölkonzern Lukoil sorgen für Ärger in der EU. Die Europäische Kommission teilte in...

DWN
Immobilien
Immobilien Kampf der Economy-Hotels: Jetzt mischt Hilton mit „Spark“ den deutschen Markt auf
23.07.2024

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch die mächtige Hilton-Gruppe aus den USA in das Geschehen auf dem Markt der Billighotels eingreift....

DWN
Politik
Politik Bundesverfassungsgericht schützen vor Blockade und Einflussnahme - Ampel ist sich mit Union einig
23.07.2024

Das Beispiel Polen zeigt, welche Eingriffsmöglichkeiten es auch in Demokratien gibt. Ist das Bundesverfassungsgericht für solche Fälle...

DWN
Politik
Politik Steuergeldverschwendung: Regierungsflüge zur Fußball-EM kosten eine halbe Million Euro
23.07.2024

Annalena Baerbock (Die Grünen) hat während der Fußball-EM das Nachtflugverbot ignoriert, weil sie beim Gruppenspiel der deutschen...

DWN
Politik
Politik Länder sollen Bundesmittel vorrangig für Kita-Personal nutzen
23.07.2024

Ab 2025 dürfen die Bundesländer die Milliarden Euro des Bundes zur Förderung von Kitas nicht mehr verwenden, um Eltern bei den Gebühren...

DWN
Politik
Politik Gericht: Ampel muss bei Umwelt-Programm nachbessern
23.07.2024

Die Bundesregierung muss ihr Umweltprogramm zur Luftreinhaltung überarbeiten. Das hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg...

DWN
Finanzen
Finanzen Start von Ethereum-ETF: Handeln ab sofort in den USA möglich
23.07.2024

Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC grünes Licht für börsengehandelte Fonds (ETF) in der Kryptowährung Ether gegeben hat, wird der...