Finanzen

Banken-Skandal Italien: Erste Verhaftungen bei Monte dei Paschi

Lesezeit: 1 min
14.02.2013 15:09
Im Finanzskandal um die italienische Banca Monte dei Paschi di Siena gibt es erste Verhaftungen. Der Fall tangiert auch die Katholische Kirche: Die Vatikan-Bank ist in den Skandal ebenfalls verwickelt.
Banken-Skandal Italien: Erste Verhaftungen bei Monte dei Paschi

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Mitten im italienischen Wahlkampf rückt der Skandal um die Krisenbank Monte dei Paschi di Siena immer weiter in den Vordergrund. Am Donnerstag hat die Polizei nun den ehemaligen Chef der Finanzabteilung, Gianluca Baldassarri, festgenommen, wie Reuters aus Ermittlungskreisen erfahren hat. Seine frühere Abteilung soll im Zentrum der Ermittlungen stehen. Aufgrund akuter Fluchtgefahr habe die Polizei ihn in Gewahrsam genommen. Derzeit wird gegen mindestens vier weitere Manager ermittelt. Gianluca Baldassarri ist der erste, der bisher festgenommen wurde.

Auch die katholische Kirche muss sich wegen der Verhaftungen Sorgen machen: Die Vatikan-Bank IOR ist in den Skandal verwickelt. Ihr frührer Chef, Ettore Gotti Tedeschi, war vor seinem Engagement bei Papst Bendedikt XVI. Chef der italienischen Niederlassung der spanischen Santander. Gotti Tedeschi war erst vor wenigen Tagen von den Untersuchungsbehörden in Siena vernommen worden (mehr zur Rolle des Vatikan in den aktuellen italienischen Korruptions-Skandalen - hier).

 

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Nächster Preis-Boom? Bei Rohstoffen droht der nächste Super-Zyklus

Einem Top-Investor zufolge könnte bei Rohstoffen der nächste preisliche Super-Zyklus eintreten. Die Preise könnten sogar künstlich in...

DWN
Politik
Politik Wie die USA mit einem „impotenten“ Projekt Chinas Neue Seidenstraße aushebeln wollen

Die USA wollen angeblich mit der „B3W“-Initiative die chinesische Neue Seidenstraße aushebeln. Doch die Wahrheit ist, dass die...

DWN
Politik
Politik Philippinen: Präsident Duterte droht Impfverweigerern mit Gefängnis

"Wenn Sie sich nicht impfen lassen wollen, werde ich Sie festnehmen lassen", sagte der philippinische Präsident Rodrigo Duterte in einer...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Weltraum wird privat und eröffnet Anlegern neue Chancen

Privatunternehmen drängen in den Kosmos. Prominente Vorreiter wie SpaceX und Blue Origin bringen Satelliten ins All, versorgen die...

DWN
Deutschland
Deutschland DWN-SERIE PARTEIENPROGRAMME: CDU ist gegen eine EU-Armee, gegen eine Brüsseler „Zentralregierung“ und gegen die Schuldenunion

Aus dem Wahlprogramm der CDU geht hervor, dass die EU-Staaten ihre Selbstständigkeit behalten sollen. Eine EU-Armee soll es nicht geben....

DWN
Politik
Politik Marc Friedrich: Die Bundesregierung probte schon 2012 den Umgang mit Corona

Marc Friedrich geht mit der Bundesregierung hart ins Gericht.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Künstliche Intelligenz: ABB setzt nach Verspätung prestigeträchtiges Schlepper-Projekt um

Der Technologiekonzern ABB gehört zu den wichtigsten Akteuren, wenn es um künstliche Intelligenz auf See geht. Jetzt kommt das...

DWN
Politik
Politik „Gesonderte Untersuchung“ gegen Merkel wegen Corona-Desaster gefordert

Der Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums, der in einem geleakten Dokument das Corona-Virus als „Fehlalarm“ einstuft, fordert eine...