Politik

Super-Bowl: Amerikaner vertilgen 14.000 Tonnen Kartoffel-Chips

Lesezeit: 1 min
03.02.2014 00:18
Der Super-Bowl-Day ist eines der wichtigsten Ereignisse für die Sport-Fans aus den USA. Doch auch für die US-Nahrungsmittelindustrie hat der Super-Bowl eine große Bedeutung. Pizza-Hersteller machen ein Drittel ihre Jahresumsatzes an diesem Tag.

Mehr zum Thema:  
Sport > USA >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Sport  
USA  

Das US-amerikanische Super-Bowl ist eines der größten Sport-Ereignisse der Welt. In den USA schauen sich geschätzte 111 Millionen Menschen das Event an. Weltweit gibt es rund 800 Millionen Zuschauer.

Am Super-Bowl-Sonntag werden für Nahrungsmittel insgesamt 50 Millionen Dollar ausgegeben. Dabei verspeisen die Amerikaner durchschnittlich 14.000 Tonnen Kartoffel-Chips, berichtet RP Online. Nach dem Thanksgiving Day ist der Super-Bowl-Day der wichtigste Tag für die amerikanische Nahrungsmittel-Industrie. Hinzu kommen 4000 Tonnen Popcorn und eine Milliarde Chicken Wings.

Der Football-Fan Denis Munoz aus Washington D.C. sagte den Deutschen Wirtschafts Nachrichten, dass die Amerikaner sich das gesamte Jahr auf dieses Ereignis freuen. Denn es sei nicht nur ein Sport-Ereignis. „Für uns ist das auch ein Tag der nationalen Einheit“, so Munoz.

Die Pizza-Hersteller machen ein Drittel ihres Jahresumsatzes am Super-Bowl-Day und es werden 120 Millionen-Liter Bier getrunken. Doch das Ereignis scheint sehr viele Amerikaner körperlich mitzunehmen. Jedenfalls melden sich nach dem Super-Bowl-Day sechs Prozent mehr Amerikaner krank als es die Arbeitgeber gewohnt sind. Im aktuellen Jahr kostet die günstigste Super-Bowl-Eintrittskarte 500 US-Dollar.

 

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Sport > USA >

DWN
Unternehmen
Unternehmen Bloß raus aus Russland: Rückzug westlicher Firmen wird zum Eigentor

Als der Ukraine-Krieg begann, wurden westliche Unternehmen zum Rückzug aus Russland gedrängt. Dieser ist zwar schnell verkündet. Doch...

DWN
Finanzen
Finanzen Riskante Wette: US-Pensionsfonds setzen verstärkt auf Hebelwirkung

Die staatlichen Pensionsfonds in den USA investieren massiv mit geliehenem Geld. Dies soll die Renditen steigern und die großen...

DWN
Politik
Politik Angriffsdrohungen und ein mysteriöser Brief: Lukaschenko und der Krieg

Der weißrussische Machthaber gilt zwar als Unterstützer Putins, hielt sich bislang aber aus dem Ukraine-Krieg raus. Dann kamen die...

DWN
Finanzen
Finanzen Wie eine Familienstiftung vor staatlicher Enteignung schützt

Parteien und Gewerkschafter fordern immer wieder eine Vermögensabgabe. Wer sich davor schützen möchte, dem raten Experten zu einer...

DWN
Deutschland
Deutschland Energieriese soll mit Steuergeld gerettet werden

Erst die Banken, dann die Fluglinien und jetzt die Energieriesen. Erneut bittet eine Branche darum, mit Steuergeldern gerettet zu werden....

DWN
Unternehmen
Unternehmen Also doch: Fusion zwischen deutschen Hafenbetreibern ist geplatzt

Die seit September 2017 andauernden Gespräche über eine Fusion der zwei Hafen-Logistik-Unternehmen HHLA und Eurogate wurden jetzt...

DWN
Deutschland
Deutschland DWN: In eigener Sache

Die Geschäfsführung der DWN über die Neubesetzung der Chefredaktion.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Historisches Handelsdefizit: „Rohstoff-Zeitalter“ bedroht Deutschlands Wohlstand

Der „Exportweltmeister“ Deutschland erzielt ein historisches Defizit - ein Fingerzeig, wohin die Reise im nun angebrochenen...