Politik

Saudi-Arabien baut 600 Kilometer lange Hightech-Grenzmauer

Lesezeit: 1 min
26.01.2015 00:50
Saudi-Arabien will an seiner nördlichen Grenze zum Irak ein hochtechnologisches Sicherungs-System anbringen. Anfang Januar hatte der IS saudi-arabische Grenzsoldaten angegriffen und getötet. Riad möchte sich somit vor weiteren Angriffen schützen.
Saudi-Arabien baut 600 Kilometer lange Hightech-Grenzmauer

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Saudi-Arabien baut entlang seiner Grenze zum Irak eine 600 Kilometer lange Hightech-Grenzmauer. Die Mauer soll aus einem hochtechnologischen Zaun und einem Graben bestehen. Der Ausbau der Grenzsicherheit soll vom zweitgrößten europäischen Rüstungskonzern Airbus Group vorgenommen werden.

Der IS hatte Anfang Januar einen Anschlag auf Saudi-Arabien verübt. Bei einem Schusswechsel und einem Selbstmordattentat in der Nähe eines streng überwachten Grenzübergangs zum Irak wurden drei saudi-arabische Militärs getötet. Einer der drei getöteten Grenzsoldaten war der hochrangige General Oudah al-Belawi, berichtet der Business Insider.

An der Grenze zum Jemen verfügt Saudi-Arabien schon über ein erweitertes Sicherungs-System. Zudem wurde entlang der gesamten 1.609,3 Kilometer langen Grenzlinie ein Stacheldrahtzaun aufgestellt. Im Jemen befinden sich zehntausende schiitische Milizen, die jederzeit nach Saudi-Arabien einreisen könnten.

 

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Paukenschlag in den Tropen: Brasiliens Lula liest Scholz die Leviten

Nach dem Wunsch der Bundesregierung soll Brasilien Munition für die Ukraine bereitstellen. Präsident Lula denkt gar nicht daran – und...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschlands Schulden steigen rasant, werden immer teurer – und in Geheimhaushalten versteckt

Der Bund der Steuerzahler weist in einem Report auf bemerkenswerte und besorgniserregende Vorgänge bei den deutschen Staatsschulden hin.

DWN
Politik
Politik China: USA haben Ukraine-Krise ausgelöst und fachen sie weiter an

Die chinesische Regierung sieht eine zentrale Verantwortung für die Ukraine-Krise bei der US-Regierung.

DWN
Politik
Politik Faeser will in Hessen an die Macht - Union fordert Rücktritt

Innenministerin Nancy Faeser will offenbar Ministerpräsidentin von Hessen werden, aber auch weiterhin in der Bundespolitik bleiben.

DWN
Finanzen
Finanzen Banken im Euro-Raum verschärfen Kreditvergabe beträchtlich

Der wirtschaftliche Abschwung und die gestiegenen Zinsen krempeln den Kreditmarkt um.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland verschifft so viel Rohöl wie zuletzt im Juni

Russlands Öl-Exporte auf dem Seeweg sind auf den höchsten Stand seit Juni gestiegen. Der Markt scheint sich effizient an die Sanktionen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Galeria: Gläubiger müssen große Einbußen hinnehmen

Die ersten Details des Sanierungsplan des insolventen Warenhauses Galeria sind bekannt. Demnach will der Konzern die Gläubiger mit 50...

DWN
Technologie
Technologie Europas wertvollster Tech-Konzern beugt sich Bidens Export-Verbot

Europas wertvollster Tech-Konzern wird sich offenbar an einem von der US-Regierung geforderten Exportverbot gegen China beteiligen. Auch...