Finanzen

Dollar rückt von Vier-Monats-Tief zum Euro ab

Lesezeit: 1 min
18.05.2015 14:40
Der Euro hat am Montag zum Dollar wieder an Wert verloren. Zuvor war der Dollar auf einem Vier-Monats-Tief zum Euro. Monate zuvor hatten zahlreiche Analysten mit einer Parität zwischen Euro und Dollar gerechnet.
Dollar rückt von Vier-Monats-Tief zum Euro ab

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Ein fallender Euro hat Anleger am Montag zum Wiedereinstieg in die europäischen Aktienmärkte geführt. Die Gemeinschaftswährung verlor mehr als einen halben US-Cent auf 1,1386 Dollar. Zuvor war der Dollar auf einem Vier-Monats-Tief zum Euro. Durch den Euro-Verlust werden Waren europäischer Unternehmen auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähiger. Der Dax gewann daraufhin 0,9 Prozent auf 11.549 Punkte und machte seinen Freitagsverlust fast vollständig wett.

Der EuroStoxx50 notierte nur 0,2 Prozent im Plus bei 3581 Zählern. Hier bremste die prekäre Finanzlage Griechenlands die Erholung. „Der Dollar erholt sich etwas. Die Märkte folgern nach den schwachen Freitags-Daten, dass diese zwar nicht positiv gewesen sind, aber es dennoch Umstände gibt, die diese abfedern“, zitiert Bloomberg Sam Tuck von der ANZ Bank New Zealand.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Direkte Demokratie in Deutschland? Nichts könnte für Merkel unwichtiger sein

Der Verein „Mehr Demokratie“ gibt der Bundesregierung beim Thema Volksentscheide und mehr direkte Demokratie eine glatte „6„.

DWN
Politik
Politik Spezial-Behörde für Innovationen stellt Deutschland schlechtes Zeugnis aus

Um den technologischen Anschluss an die USA und China nicht zu verpassen, gründete die Bundesregierung vor einigen Jahren eine...

DWN
Technologie
Technologie Russland baut zwei „Doomsday Jets“ für Regierung und Militärspitze

Die russische Regierung hat den Bau zweier Spezialflugzeuge veranlasst, welche im Falle eines Atomkrieges die Regierung und...

DWN
Deutschland
Deutschland Eine Woche nach CSD-Parade mit 80.000 Teilnehmern - Berlin setzt Demo-Verbote gegen Corona-Politik durch

Eine Woche, nachdem 80.000 Teilnehmer der Schwulen-, Lesben und Queer-Parade CSD in Berlin ausgelassen feierten, verbietet die...

DWN
Finanzen
Finanzen Serie „So werde ich zum Anleger“: Das Portfolio

Einsteiger verzweifeln oft, wenn sie in Fonds, ETFs oder Aktien investieren wollen. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, auf welche...

DWN
Finanzen
Finanzen China macht Schanghai zum Versuchslabor für die Globalisierung des Yuan

Chinas Regierung forciert die Internationalisierung der Landeswährung Renminbi. Am Finanzplatz Schanghai sollen umfassende...

DWN
Politik
Politik Jamaika fordert Reparationen von London für Greuel der Sklaverei

Der Generalstaatsanwalt von Jamaika bereitet eine Petition vor, um Entschädigungszahlungen von Großbritannien für die während der...