US-Notenbank: Zins-Wende im September erwartet

Nach Angaben eines führenden Mitglieds der US-Notenbank sollen im September eine Zins-Wende stattfinden. „Ich sehe derzeit eine Wahrscheinlichkeit, die größer als 50 Prozent ist“, so der Fed-Vertreter. Der Leitzins könnte von derzeit null bis 0,25 Prozent angehoben werden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Weltweit betreiben die Notenbanken eine Niedrigzins-Politik. Die US-Notenbank Fed könnten den Leitzins von derzeit null bis 0,25 Prozent im September oder Dezember. (Grafik: finanzen.net)

Weltweit betreiben die Notenbanken eine Niedrigzins-Politik. Die US-Notenbank Fed könnten den Leitzins von derzeit null bis 0,25 Prozent im September oder Dezember. (Grafik: finanzen.net)

Die US-Notenbank wird nach Ansicht ihres Führungsmitglieds James Bullard wahrscheinlich im September die Zinsen erhöhen. „Ich sehe derzeit eine Wahrscheinlichkeit, die größer als 50 Prozent ist“, sagte der Chef der Federal Reserve von St. Louis dem Sender Fox Business am Montag. Er ist dieses Jahr im Zinsausschuss nicht stimmberechtigt. Experten rätseln, ob die US-Notenbank Fed den historisch niedrigen Schlüsselsatz von derzeit null bis 0,25 Prozent im September oder Dezember anheben wird. Fed-Chefin Janet Yellen hat jüngst offengelassen, wann die Notenbank handeln wird.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick