Finanzen

Voestalpine hofft auf Ostsee-Pipeline-Auftrag

Lesezeit: 1 min
03.03.2016 17:05
Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine sieht große Chancen auf einen Milliarden-Auftrag für die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2. Gazprom hatte im Herbst angekündigt, die bestehende Pipeline, die Gas aus Russland über die Ostsee nach Deutschland bringt, auszubauen.
Voestalpine hofft auf Ostsee-Pipeline-Auftrag

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine macht sich einem Magazinbericht zufolge Hoffnungen auf einen Großauftrag für die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2. Die Chancen für die Voestalpine, den Zuschlag zu erhalten, lägen bei „deutlich über 50 Prozent“, sagte Voestalpine-Chef Wolfgang Eder dem Magazin Trend. Eine Entscheidung erwarte der Manager in den nächsten acht Wochen.

Bei dem Auftrag gehe es um eine ähnliche Größenordnung wie bei der 2011 eröffneten Pipeline Nord Stream 1. Damals lieferten die Österreicher für 60 Millionen Euro 170.000 Tonnen Grobblech für das russische Rohrwerk OMK. Diesmal schließt Eder nicht aus, dass die Menge 200.000 Tonnen übersteigen könnte.

Der russische Energieriese Gazprom hatte im September mit europäischen Partnern vereinbart, die bestehende Pipeline Nord Stream, die Gas aus Russland über die Ostsee nach Deutschland bringt, auszubauen. Kritiker sagen, dass die Ukraine und Polen umgangen werden und die EU-Abhängigkeit von russischem Gas bestehen bleibt. Die EU-Kommission hat angekündigt, das Projekt zu prüfen.

 

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Zinswende gefährdet Unternehmensschulden: Die Risiken lauern im Verborgenen

Die Zinsen steigen und die Wirtschaft kühlt sich ab. Können die US-Unternehmen ihre massiven Schuldenberge dennoch abtragen oder droht...

DWN
Deutschland
Deutschland EU-Kommissar fordert Laufzeitverlängerung für deutsche AKW - und warnt Berlin

Ein hochrangiger EU-Kommissar fordert eine Laufzeitverlängerung der letzten aktiven Kernkraftwerke in Deutschland.

DWN
Finanzen
Finanzen Wie eine Familienstiftung vor staatlicher Enteignung schützt

Parteien und Gewerkschafter fordern immer wieder eine Vermögensabgabe. Wer sich davor schützen möchte, dem raten Experten zu einer...

DWN
Politik
Politik Niederlande: Massenproteste gegen neue Klima-Vorschriften der Regierung

Seit Tagen protestieren Landwirte und Fischer in den Niederlanden gegen neue Klima-Vorschriften der Regierung.

DWN
Deutschland
Deutschland Trotz hoher Preise: Deutsche Fleischindustrie beklagt große Einbußen

Während die deutsche Fleischindustrie große Einbußen erlitt, stiegen die Preise für Fleisch und Fleischwaren stark an. Jetzt muss der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Rezession in Europa: Der „Abschwung ist eingeläutet“

Europa und namentlich die Eurozone sind die großen Verlierer der Verwerfungen auf den Energiemärkten und in der Weltpolitik - und Opfer...

DWN
Deutschland
Deutschland Bauern stöhnen unter der großen Hitze: Regionale Ernteausfälle in Deutschland

Die Hitzewelle zwingt Bauern in mehreren Regionen Deutschlands zu einer Not-Ernte ihres Getreides