Bilderberg-Website gehackt, Drohung an die Eliten

Die Website der Bilderberger wurde von Hackern gekapert. In einer Botschaft werden die Eliten aufgefordert, im kommenden Jahr wirklich zum Wohl der Menschheit tätig zu werden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Die Message an die Bilderberger. (Screenshot)

Die Message an die Bilderberger. (Screenshot)

Die Website der Bilderberger ist am Silvesterabend gehackt worden. Eine unbekannte Gruppe, die sich „Hackback Movement“ nennt, hat eine Drohbotschaft auf der Website gepostet. Darin heißt es, dass die Hacker die Bilderberger verachten und von ihnen verlangen, dass sie ein Jahr lang (365 Tage) wirklich im Dienst der Menshheit tätig werden müssen. Sonst würden die Hacker alles hacken, was den Eliten liebt und teuer ist – „vom Luxusauto bis zur Smartwatch der Escort-Freundin“.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick