Explosion: Tote und Verletzte bei Pop-Konzert in Manchester

In Manchester ist am Montagabend Panik ausgebrochen. Während eines Popkonzerts gab es eine Explosion. Die Polizei spricht von vielen Toten und Verletzten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Einheiten der Polizei sind am 23.05.2017 in Manchester, Großbritannien, in der Nähe der Manchester Arena im Einsatz. (Foto: dpa)

Einheiten der Polizei sind am 23.05.2017 in Manchester, Großbritannien, in der Nähe der Manchester Arena im Einsatz. (Foto: dpa)

Einer verletzten Person wird am 22.05.2017 in Manchester, Großbritannien, in der Nähe der Manchester Arena geholfen. (Foto: dpa)

Einer verletzten Person wird am 22.05.2017 in Manchester, Großbritannien, in der Nähe der Manchester Arena geholfen. (Foto: dpa)

Polizisten und andere Einsatzkräfte sind am 22.05.2017 in Manchester, Großbritannien, in der Nähe der Manchester Arena im Einsatz. (Foto: dpa)

Polizisten und andere Einsatzkräfte sind am 22.05.2017 in Manchester, Großbritannien, in der Nähe der Manchester Arena im Einsatz. (Foto: dpa)

Bei einem Konzert in der britischen Stadt Manchester hat es nach Polizeiangaben Tote und Verletzte gegeben. Reuters meldet unter Berufung auf die Polizei, es habe 19 Tote und etwa 50 Verletzte gegeben.

Offenbar gab es eine Explosion. CNBC spricht von einem Selbstmordattentäter:

Der Guardian berichtet von Panik unter den vorwiegend jugendlichen Besuchern.

Die Explosion bei einer Konzert-Arena in Manchester mit mehreren Toten wird von den Behörden als möglicher Terror-Akt eingestuft. Der Sender BBC berief sich in der Nacht zum Dienstag auf nicht näher bezeichnete Insider. Der Sender berichtete zudem, die Zahl der Toten sei zweistellig.

Ein BBC-Reporter meldet auf Twitter, dass die Polizei den Vorfall als möglichen Terror-Anschlag behandle:

Die Polizei in der britischen Stadt forderte die Menschen in der Nacht zu Dienstag via Twitter auf, sich aus der Gegend um die Manchester Arena fernzuhalten.

Notfallfahrzeuge rasten zu der Multifunktionshalle, Hubschrauber kreisten über dem Areal. Menschen seien in Panik und mit Tränen in den Augen aus der Halle geflohen. Dort hatte die US-Schauspielerin und Sängerin Ariana Grande ein Konzert gegeben. Viele Kinder und Jugendliche sollen die Veranstaltung besucht haben.

Zeugen berichteten von einem Knall nach dem letzten Song des Konzerts. Die Lage war zunächst völlig unübersichtlich.

Der Bahnhof Manchester Victoria wurde laut BBC gesperrt. Anwohner berichteten, ein Knall habe die ganze Nachbarschaft erschüttert, so die dpa. Ein Bombenentschärfungsteam ist in das Stadion gefahren.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick