Syrien: Assad tauscht Verteidigungsminister aus

Syriens Präsident Assad hat einen neuen Verteidigungsminister ernannt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Das undatierte, am 29.12.2017 vom syrischen Präsidialamt auf seiner Facebookseite veröffentlichte Foto, zeigt den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad (2.v.r.), begleitet von seiner Familie, wie er zu seinem Besuch bei Kriegsveteranen und deren Angehörigen in Homs (Syrien) begrüßt wird. Nun hat er den Verteidigungsminister ausgetauscht. (Foto: SANA/dpa)

Das undatierte, am 29.12.2017 vom syrischen Präsidialamt auf seiner Facebookseite veröffentlichte Foto, zeigt den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad (2.v.r.), begleitet von seiner Familie, wie er zu seinem Besuch bei Kriegsveteranen und deren Angehörigen in Homs (Syrien) begrüßt wird. (Foto: SANA/dpa)

+++Werbung+++

Syriens Präsident Baschar al-Assad hat einen neuen Verteidigungsminister ernannt. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Sana am Montag meldete, übernimmt der bisherige Generalstabschef Ali Abdulah Ajub das Amt von Fahd Dschassem al-Freidsch. Mit seinem ersten Dekret im Jahr 2018 habe Assad den 65-jährigen Ajub an die Spitze des Verteidigungsministeriums gesetzt, berichtete Sana weiter, ohne Gründe für die Ablösung des Vorgängers zu nennen.

Al-Freidsch hatte sein Amt im Juli 2012 angetreten, nachdem sein Vorgänger zusammen mit seinem Stellvertreter, einem Schwager Assads, bei einem Bombenanschlag in Damaskus getötet worden war. Der neue Verteidigungsminister Ajub stammt aus Latakia, einer Küstenstadt im Stammland der Gemeinschaft der Alawiten, der auch Assad angehört. Auch für die Leitung des Industrie- und des Informationsministeriums setzte Assad neue Politiker ein.