Finanzen

Deutsche Online-Bank verwendet Bitcoin für internationale Währungs-Kredite

Lesezeit: 3 min
13.05.2018 21:58
Ein neues exklusives Angebot der DWN: Die wichtigsten Nachrichten über Bitcoin und Kryptowährungen aus aller Welt auf einen Blick.
Deutsche Online-Bank verwendet Bitcoin für internationale Währungs-Kredite

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an:

den täglichen Krypto-Monitor. Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um Kryptowährungen und Blockchain aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Kryptowährungen und Blockchain erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv der täglichen Ausgaben des Krypto-Monitors.

Der Krypto-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren.Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.

 

TOP-Meldung

Deutsche Online-Bank verwendet Bitcoin statt Swift für internationale Währungs-Kredite

Bitbond, eine Online-Bank, die 2013 von Radoslav Albrecht in Deutschland gegründet wurde, hat einen innovativen Anwendungsfall für die Grenzenlosigkeit von Bitcoins gefunden: internationale Darlehenszahlungen.

Die Bank war die erste, das Bitcoin-Guthaben nicht nur als Kreditsicherheit verwendete, sondern um Währungskredite international zu übertragen. Das Unternehmen verarbeitet derzeit ungefähr $ 1 Million an Kreditzahlungen pro Monat.

„Alle Zahlungen auf Bitbond werden über die Bitcoin-Blockchain durchgeführt. Daher ist unser Service weltweit über das Internet verfügbar und unabhängig von Banken“, heißt es auf der Webseite von Bitbond.

Bitcoin ist eine dabei eine Alternative zum Swift-Bezahlsystem, das langsamer und teurer ist. „Herkömmliche Geldtransfers sind wegen Währungsgebühren relativ teuer und können bis zu ein paar Tage dauern, sagte Radoslav Albrecht gegenüber Reuters TV in seinem Büro in Berlin Prenzlauer Berg.

Der Nachteil von Bitcoin ist dessen Volatilität. Daher zögern Unternehmen, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Bitbond vermeidet dieses Problem, da die Kunden die Token für ihre Kredite nur für ein paar Sekunden oder Minuten besitzen, bis sie in die von ihnen bevorzugte Landeswährung umgetauscht werden.

 

Weitere Meldungen

47% der Südafrikaner planen, in Kryptowährungen zu investieren

  • Südafrika hat den ausgeklügeltsten Wirtschafts- und Finanzsektor auf dem Kontinent, und seine Bürger zeigen wachsendes Interesse, in Kryptowährungen zu investieren und damit zu handeln.
  • Die Umfrage - die im April abgeschlossen wurde - zeigt, dass mehr Südafrikaner, die noch nie Kryptowährungen hatten, in Kryptowährungen investieren, indem sie sie direkt kaufen oder durch Investitionen in verbundene Unternehmen wie Mining in der Branche Fuß fassen.

Indiens Oberster Gerichtshof bestätigt Krypto-Verbot für Banken

  • Der Oberste Gerichtshof Indiens lehnte den Antrag auf einstweilige Verfügung gegen Beschränkungen ab, die den Banken bezüglich Kryptowährungen von der Zentralbank auferlegt wurden.
  • Die Reserve Bank of India (RBI) veröffentlichte ein Rundschreiben, das im Wesentlichen Krypto-Dienste verbot, die zumindest bis zu einer formellen Anhörung bestehen bleiben.

Simbabwe verbietet alle Krypto-Aktivitäten

  • Simbabwes Zentralbank veröffentlichte ein Rundschreiben an die Banken , das effektiv alle Krypto-Aktivitäten in der afrikanischen Nation verbietet.
  • Unternehmen, die in dezentralen Währungen handeln, haben 60 Tage Zeit, um dem nachzukommen.

Bahrain hofft, Fahrzeugdatenspeicherkosten durch Blockchain zu senken

  • Das Königreich Bahrain prüft die Adoption der Blockchain-Technologie, um die Kosten für die Verwaltung der Fahrzeugregistrierungsdaten des Landes zu senken.

Electronik-Riese LG startet eigenen Blockchain-Service „Monachain“

  • LG CNS, eine Tochtergesellschaft der südkoreanischen LG Corporation, die IT-Dienstleistungen anbietet, hat kürzlich einen eigenen Blockchain-Service gestartet.
  • „Monachain“ wurde entwickelt, um in den Bereichen Finanzen, Fertigung und Kommunikation Blockchain-basierte Logistik zu ermöglichen.
  • Eine der Haupt-Implementierungen von Monachain bietet ein digitales Authentifizierungssystem sowie eine digitale Währung und ein digitales Lieferketten-Management-Tool.

 

Die Meldungen vom 12. Mai

Die Meldungen vom 11. Mai

Powered by NewsTech 2018

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik Hiobsbotschaft für ganz Europa: Zerstörerische Folgen von Suez-Blockade reichen bis zum Sommer

Die Blockade des Suez-Kanals wird in der Schifffahrt weltweit noch bis in den Sommer hinein zu Verspätungen und Turbulenzen führen.

DWN
Finanzen
Finanzen Kann ein Trennbanken-System die Einlagen der Sparer schützen?

Die EU wollte nach der Finanzkrise 2008 ein Trennbanken-System einführen, um Ausfallrisiken für Kunden und Steuerzahler zu mindern. Doch...

DWN
Politik
Politik Bundesverfassungsgericht weist Eilantrag gegen Corona-Aufbaufonds ab

Eine Bürgerinitiative um Bernd Lucke ist mit ihrem Eilantrag beim Bundesverfassungsgericht gescheitert. Damit wird Deutschland der...

DWN
Finanzen
Finanzen So profitieren Sie von Bitcoin, ohne die Kryptowährung kaufen zu müssen

Bitcoin hat seit Beginn des Jahres eine beispiellose Ralley hingelegt. Doch die Kryptowährung ist extrem schwankungsanfällig und manchem...

DWN
Deutschland
Deutschland Oskar Lafontaine nennt Kanzlerin Merkel „US-Vasallin“

Oskar Lafontaine nimmt in letzter Zeit kein Blatt mehr vor den Mund. Er meint, dass Kanzlerin Angela Merkel eine „US-Vasallin“ sei. Die...

DWN
Politik
Politik Komitee des US-Senats genehmigt Lieferungen von tödlichen Waffen an die Ukraine

Der Ausschuss für auswärtige Beziehungen des US-Senats stimmte am Mittwoch einstimmig für die Genehmigung von bis zu 300 Millionen...

DWN
Politik
Politik Liste der Grausamkeiten: Was sich mit der Bundes-Notbremse ändert

Der Bundestag hat die sogenannte Corona-Notbremse beschlossen. Der Bundesrat wird am Donnerstag zustimmen. Es folgt eine Zusammenstellung,...

DWN
Politik
Politik In Moskau: Sachsens Ministerpräsident ruft zum Dialog mit Russland auf

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich nach seiner Ankunft in Moskau für einen Dialog mit Russland ausgesprochen.