Malta Stock Exchange unterstützt Wertpapier-Token-Plattform

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 2 min
20.07.2018 17:23
Der Malta Stock Exchange arbeitet mit der Krypto-Börse OKEx zusammen, um ein Handelsplattform für Wertpapier-Tokens für institutionelle Kunden zu schaffen.
Malta Stock Exchange unterstützt Wertpapier-Token-Plattform

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Malta Stock Exchange unterstützt Wertpapier-Token-Plattform

Die maltesische Regierung baut nach und nach einen globalen Markt für Kryptowährungen auf. Aufgrund von entgegenkommender Gesetzgebung sind Kryptowährungsfirmen wie Binance (siehe unten) und OKEx in das Land gekommen, um dort ihre Dienste auszubauen.

Um diese Dienstleistungen weiter auszubauen, hat der Malta Stock Exchange (MSE) soeben den Start seines MSX PLC angekündigt, eines Investment-Vehikels, das mit führenden Krypto-Börsen zusammenarbeiten wird, um Joint Ventures im Land zu gründen.

OKEx, vor kurzem nach Malta gezogen, wird mit dem MSX zusammenarbeiten, um eine "Handelsplattform für Wertpapier-Tokens für institutionelle Kunden" namens OKMSX zu schaffen.

Die Partnerschaft würde das Know-how von OKEx für die Durchführung einer digitalen Börse und die "Erfahrung der MSE in Bezug auf die Einhaltung von Vorschriften und Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden" nutzen.

Im Gespräch mit dem Bitcoin Magazine war Joe Portelli, Vorsitzender des Malta Stock Exchange, voller Optimismus für die Partnerschaft mit OKEx.

"Wir glauben, dass die Tokenisierung von Wertpapieren die nächste große Welle bei den digitalen Assets sein wird, und wir erwarten, dass andere Aktienbörsen unserer Führung folgen werden", sagte er.

Weitere Meldungen

Neue globale Börse in Malta konzentriert sich auf digitale Anlagen

  • In Malta, dem winzigen europäischen Land, das sich als Pionier der Blockchain-Industrie positioniert hat, etabliert sich ein globaler Handelsmarkt für dezentrale Assets wie Kryptowährungen und Equity-Tokens.
  • Drei Finanzinstitute haben sich zusammengetan, um die Börse zu schaffen, die die führende Emissionsplattform für Sicherheitstoken werden soll, die digitalen Kryptoaktiva, die hauptsächlich für Investitionszwecke verwendet werden.
  • Binance, die weltgrößte Kryptowährungsplattform, Blockchain-Investmentplattform Neufund und eine Tochtergesellschaft des Malta Stock Exchange, MSX, planen den Börsengang Ende 2018.

Russland verschärft Regulierung für Krypto-Branche

  • Es scheint, dass Krypto-Bergleute und Investoren bald unter dem Internal Revenue Code reguliert werden, was bedeutet, dass Währungen effektiv als Vermögenswerte betrachtet werden.
  • Aksakov sagte, dass Gesetz keine getrennten Besteuerungsmodelle für Kryptowährungsbesitzer enthalten wird.
  • Personen, die mit dem Umlauf virtueller Währungen befasst sind, müssten Einkommensteuer zahlen und juristische Personen Steuern in Abhängigkeit von ihrer Art des Geschäfts entrichten.

Ethereums Skalierungslösung Raiden veröffentlicht letztes Testnet vor dem Start

  • Ein neues Testnetzwerk wurde für Raiden, das Ethereum Payments Channel Project, gestartet.
  • Der Release wurde am Donnerstag auf der Dappcon Developer Conference in Berlin vorgestellt und beinhaltet eine minimale Implementierung der Skalierungslösung, die es erlaubt, Ethereum-Token auf Off-chain-Zahlungskanälen zu handeln.
  • Karapetsas, der die Veröffentlichung bei Dappcon vorstellte, drängte Entwickler, das Testnet zu verwenden, um mögliche Fehler zu entdecken.

Meldungen vom 19.07.

Meldungen vom 18.07.

Meldungen vom 17.07.

***

Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an: den täglichen Krypto-Monitor.

Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um das Thema Kryptowährungen aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus Hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Kryptowährungen erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv des Krypto-Monitors.

Der Krypto-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren.Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Elektromobilität: In jedem Wandel stecken Chancen

Emissionen verringern, Kosten sparen und Imagegewinne erzielen – die Gründe für Unternehmen, in der Flotte auf Fahrzeuge mit...

DWN
Politik
Politik USA wütend: Vatikan will an Geheimabkommen mit China festhalten

Der Vatikan will an einem Geheimabkommen mit China festhalten. Doch die USA fordern vom Papst, dass dieser das Abkommen auslaufen lässt....

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Gazprom sieht bis Ende 2021 eine vollständige Erholung der Öl-Nachfrage

Nach einer Prognose von Gazprom soll sich die Ölnachfrage bis Ende des Jahres erholen.

DWN
Deutschland
Deutschland „Photovoltaik-Sozialismus“: Ausbau der Erneuerbaren Energien geht am Verbraucher vorbei

Ein Änderungsantrag zum EEG-Gesetzt verspricht Großes für die Zukunft, macht die Eigenversorgung mit Solarstrom aber unattraktiv. Aus...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung plant Pflicht zu CO2-freiem Kerosin im Flugverkehr

Die Bundesregierung treibt den Klimakampf schneller voran, als von der EU vorgegeben. Einem Gesetzentwurf zufolge sollen bis 2030...

DWN
Deutschland
Deutschland Heute Klima-Demos: Spielen Corona-Abstandsregeln keine Rolle mehr?

Heute finden deutschlandweit Klima-Demos der Initiative „Fridays for Future“ statt. Umweltministerin Schulze sagte, sie sei...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschlands Imker verzeichnen nur mittelmäßige Ernte

Deutschlands Imker haben dieses Jahr mit 34 Kilo Honig pro Volk nur eine mittelmäßige Honigernte einholen können.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Polen baut eigene Gasleitung, kappt die Verbindung mit Russland immer mehr

Was viele Länder schon seit langem versuchen, dürfte dem größten östlichen EU-Mitglied nun gelingen: Seine Abhängigkeit vom...

DWN
Politik
Politik Salafisten bewaffnen sich: Steuert die Türkei auf einen Bürgerkrieg zu?

Berichten zufolge sollen sich Salafisten-Gruppen in der Türkei für einen Bürgerkrieg bewaffnen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Zuviel Bitcoin-Mining: Im Iran ist die Energie-Versorgung gefährdet

Die iranische Wirtschaft liegt am Boden – jetzt setzt sie auf Bitcoin. Doch das stellt ein großes Problem für die Energie-Versorgung...

DWN
Deutschland
Deutschland Gewerkschaft will Kontaktdaten von Restaurant-Besuchern digital erfassen

Die Kellner scheuen sich, die von ihren Gästen wegen Corona anzugebenden Kontaktdaten zu kontrollieren. Daher sollte nach Ansicht der...

DWN
Finanzen
Finanzen US-Wahl: Goldman Sachs rechnet mit Dollar-Einbruch bei Sieg von Biden

Die US-Großbank Goldman Sachs meint, dass ein Wahlsieg Joe Bidens den Einbruch des US-Dollars beschleunigen würde.

DWN
Deutschland
Deutschland Verband: Wirtschaftliche Lage der Flughäfen spitzt sich zu

Die Flughäfen rechnen auch für die kommenden Jahre mit hohen Verlusten.

DWN
Politik
Politik Wenn im Mittelmeer ein Krieg ausbricht, ist Chinas Neue Seidenstraße tot - Teil 1

Chinas Neue Seidenstraße kann nur gelingen, wenn die Anrainer-Staaten im östlichen Mittelmeer sich vertragen. Doch im Moment stehen die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Corona: Millionen vom Hungertod bedroht, Armut nimmt dramatisch zu

Armut und Hunger werden aller Voraussicht nach durch Corona dramatisch zunehmen. Vor allem Kinder sind betroffen.

celtra_fin_Interscroller