Kartell-Strafe droht

BMW rutscht wegen Milliarden-Rückstellung in die roten Zahlen

BMW rutscht in seinem Kerngeschäft "Automobil-Produktion" in die roten Zahlen. Ausschlaggebend ist eine Milliarden-Rückstellung wegen einer drohenden EU-Kartellstrafe.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
BMW soll gegen geltendes EU-Kartellrecht verstoßen haben. (Foto: dpa)

Das Logo von BMW. (Foto: dpa)

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel kostenfrei. Newsletter bestellen, registrieren und weiterlesen.

keine Verpflichtung - kein Abo

Es gelten unsere AGB und Datenschutzbestimmungen.