Finanzen

Chinas Exportrückgang größer als erwartet

Lesezeit: 1 min
13.10.2016 09:51
China hat im September deutlich weniger Waren exportiert als erwartet. Die Ausfuhren gingen auf Jahressicht um zehn Prozent zurück.
Chinas Exportrückgang größer als erwartet

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

China hat im September deutlich weniger Waren exportiert als erwartet. Die Ausfuhren gingen auf Jahressicht um zehn Prozent zurück, wie aus am Donnerstag veröffentlichten Daten der Zollbehörde hervorgeht. Zugleich schrumpften die Importe um 1,9 Prozent, nachdem sie im August noch das erste mal seit fast zwei Jahren zugelegt hatten. Die Daten deuten nach Ansicht von Analysten daraufhin, dass die konjunkturelle Stabilisierung der nach den USA zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt nicht von langer Dauer sein könnte. Analysten hatten mit einem Rückgang der Exporte um lediglich drei Prozent und einem Anstieg der Importe um einen Prozent gerechnet.

Der Handelsüberschuss lag den Angaben nach im September bei 41,99 Milliarden Dollar. Erwartet worden waren 53 Milliarden Dollar.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik Urteil gegen das Volk? Bundesverfassungsgericht kippt Berliner Mietendeckel

Aus für den Berliner Mietendeckel: Das Bundesverfassungsgericht hat das 2020 in zwei Stufen in Kraft getretene Landesgesetz für nichtig...

DWN
Finanzen
Finanzen Dax wartet weiter auf neue Rekorde - nachmittags Konjunkturdaten aus Russland

Die Börse entwickelt sich ruhig. Gibt es trotzdem noch neue Höchststände?

DWN
Politik
Politik Immobilien-Lobby, CDU und FDP freuen sich über Aus des Berliner Mietendeckels

Die Immobilien-Lobby, die CDU, die FDP und sogar Innenminister Seehofer begrüßen die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts gegen den...

DWN
Politik
Politik Airbnb: Vermieter sollen Mieter anzeigen, die Corona-Regeln missachten

In Frankreich haben die Behörden Vermieter auf dem Portal Airbnb aufgefordert, ihre Kunden anzuzeigen, wenn diese möglicherweise gegen...

DWN
Finanzen
Finanzen Raus ins Grüne: Wie Sie ein Ferienhaus kaufen

Nicht erst zu Zeiten von Corona zieht es viele Menschen ins Grüne – darunter auch den Autor dieses Textes. Im Sommer 2020 hat er sich...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Trumps Energie-Politik wird revidiert: Biden bittet die Saudis um „bezahlbares Öl“

In den USA findet eine Umkehr von bislang herrschenden Dogmen in der Energiepolitik statt.

DWN
Politik
Politik Türkische Militärstrategen loben deutsches „Kriegertum“ und Bundeswehr

In einer Sendung über die Nato und den Ukraine-Konflikt sagten türkische Militärstrategen, dass Deutschland, Russland, die Türkei und...

DWN
Politik
Politik Aerosol-Forscher schreiben Brandbrief an Merkel: Ausgangssperren sind absurd und gefährlich

Die von der Bundesregierung per Sondergesetz geplanten Ausgangsbeschränkungen sind kontraproduktiv, sagen Aerosol-Forscher.