Gemischtes

Tankstellen für E-Autos: Eine Karte, eine App, viele Vorteile

Lesezeit: 1 min
23.03.2017 05:32
Elektro-Fahrzeuge von Volkswagen bringen Pluspunkte: Beim Neuerwerb eines e-Modells profitiert man von bis zu 4.000 Euro Umweltbonus. Und mit der Charge&Fuel Card wird das Aufladen deutlich einfacher. So fährt Zukunft!
Tankstellen für E-Autos: Eine Karte, eine App, viele Vorteile

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

+++Werbung+++

[vzaar id="2845103" width="600" height="338"]

In den 80er-Jahren fragte das amerikanische Telekommunikations-Unternehmen AT&T: Wie viele Menschen werden im Jahr 2000 ein Mobil-Telefon besitzen? Die Antwort lieferte das renommierte Beratungsunternehmen McKinsey und kam auf eine Schätzung von rund 900.000. Doch weit gefehlt: Im Jahr 2000 waren es tatsächlich 109 Millionen Personen – also eine Fehleinschätzung um mehr als das 100-fache. Wie rasant sich die technische Entwicklung fortsetzt lässt sich an der folgenden Zahl sehen: 2016 nutzten laut dem Internetportal www.Statista.Com weltweit rund 2,1 Milliarden Menschen ein Smartphone.

Die Nutzung von Elektro-Autos wird sicherlich einer ähnlichen Entwicklung folgen. Elektromotoren und Batterien werden kontinuierlich verbessert, und somit stehen die Chancen für das E-Auto mehr als günstig.

Fachleute rechnen damit, dass es sich im Jahr 2030 bei jedem dritten in Europa zugelassenen Neuwagen um ein Elektroauto handelt. Man kann davon ausgehen, dass Schätzung und Realität wie im Beispiel auch hier auseinanderdriften. Doch noch immer bereitet den Autofahrern der Neuerwerb eines E-Autos Kopfzerbrechen.

Dabei ist es so einfach. Schließlich gibt es für die „Stromer“ von Vater Staat und den Autoherstellern – wie auch Volkswagen – einen kräftigen Zuschuss. Für reine E-Autos mit Batterie gibt es insgesamt 4.000 Euro „Umweltbonus“, wie die Prämien offiziell heißen – also 2.000 Euro vom Bund und 2.000 Euro vom Hersteller. Für Hybridautos, die per Stecker geladen werden und einen ergänzenden Verbrennungsmotor haben, sind es insgesamt 3.000 Euro.

Es gibt „E-Tankstellen-Finder“ Apps für iPhone, iPad und Android. Damit findet man jederzeit und überall eine passende Elektro-Tankstelle.

Mit einer Charge&Fuel Card und der dazugehörigen Charge&Fuel App von Volkswagen wird das Aufladen eines E-Fahrzeugs oder Plug-in-Hybridfahrzeugs (GTE) noch einfacher: Die Kunden erhalten eine einheitliche monatliche Abrechnung, ganz egal, an welchem der mehr als 3.000 öffentlich zugänglichen Ladepunkte in ganz Deutschland das Fahrzeug aufgeladen wird.

Vorteile dieser E-Cards von Volkswagen: Die Authentifizierung am Ladepunkt geschieht über Charge&Fuel Card oder Charge&Fuel App. Die Bezahlung der „Tankfüllung“ erfolgt bargeldlos. Einfach durch das Vorlegen der Charge&Fuel Card und Eingabe der PIN.

Eine detaillierte, monatliche Abrechnung aller Ladeumsätze erfolgt selbstverständlich minutengenau. Das ganz besondere Plus: Zugrunde gelegt wird ein bundesweit einheitlicher Ladetarif.

Zweitens: Umweltbewusste Fahrer haben die Gewissheit, dass der Strom überwiegend in einer CO2-freien Produktion aus regenerativen Energien gewonnen wird. Drittens gibt es Informationen über Standortdaten der Ladepunkte, die zu einhundert Prozent kompatibel zum eigenen Fahrzeug sind. Und last, but not least: Keine Tankkarten-Grundgebühr.

So fährt Zukunft!

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Marktbericht
Marktbericht Mit digitalem Gold auf Erfolgskurs

Die Vervielfachung der Geldmenge hat enorme Auswirkungen. Die Inflation ist nicht mehr aufzuhalten. Auf der anderen Seite zeichnet sich...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Der Ausverkauf geht weiter: Nächster deutscher Hightech-Konzern wird vom Ausland übernommen

Trotz ständigen Bekundungen der Bundesregierung, strategisch wichtige Unternehmen vor Übernahmen aus dem Ausland zu schützen, geht der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Zwischen Russland und Saudi-Arabien bahnt sich ein neuer Ölpreis-Krieg an

Im März findet das nächste Treffen der OPEC + statt. Während Saudi-Arabien die Öl-Produktion weiter drosseln will, plädiert Russland...

DWN
Finanzen
Finanzen Bargeld-Nutzung in den USA ist während der Pandemie gestiegen

In den USA ist nach Angaben eines Unternehmens für Sicherheitsdienste und Werttransporte die Bargeldnutzung gestiegen.

DWN
Finanzen
Finanzen Bundesbank warnt vor überhöhten Immobilienpreisen

Im vergangenen Jahr haben die „markanten Preisübertreibungen“ auf dem Wohnungsmarkt zugenommen, so die Bundesbank. Teilweise liegen...

DWN
Politik
Politik Blackwater-Gründer Prince spielte zentrale Rolle im Libyen-Krieg

Einem UN-Bericht zufolge spielte der Blackwater-Gründer Erik Prince eine wichtige Rolle im Libyen-Konflikt. Dass die UN erst jetzt auf...

DWN
Finanzen
Finanzen BÖRSE AKTUELL: Heftige Korrektur bei Bitcoin - jetzt wird der Einstieg vollends zum Vabanque-Spiel

Gestern vermeldeten wir den rapiden Kursverfall der Kryptowährung "Bitcoin". Heute liefert unser Börsen-Experte Andreas Kubin, wie...

DWN
Finanzen
Finanzen Dax: Anleger hoffen nach Powells Rede weiter auf Riesen-Konjunkturpaket aus den USA

Die Börsen entwickeln sich langsam weiter. Heute Nachmittag warten die Anleger auf wichtige Konjunkturdaten.

DWN
Deutschland
Deutschland Geduld des Handels ist am Ende: Klagewelle gegen Lockdown rollt

Obi, Media Markt, Breuninger und Co. wollen nicht länger auf Zugeständnisse der Politik warten. Immer mehr Händler versuchen, vor...

DWN
Politik
Politik Geimpfte Israelis erhalten «Grünen Pass» und können wieder am Leben teilnehmen

In Israel haben sich Hunderttausende Bürger bereuts den digitalen Impfnachweis beschafft und dürfen jetzt wieder ins Theater, ins...

DWN
Politik
Politik Das Weltwirtschaftsforum ist der große Treiber des digitalen Impfpasses

Das Weltwirtschaftsforum und die Rockefeller Stiftung sind die Haupttreiber der Einführung von digitalen Gesundheitspässen. Die...

DWN
Finanzen
Finanzen Digitale Zentralbankwährungen für den Großhandel und Einzelhandel bahnen sich an

In einem aktuellen Bericht plädiert die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich für die Einführung von digitalen...

DWN
Deutschland
Deutschland Corona: Jeder dritte Deutsche lehnt Einschränkungen und Impfung ab

Einer Umfrage zufolge lehnt etwa ein Drittel der Deutschen die Eingriffe in die Freiheitsrechte im Zuge von Corona ab. Ähnlich viele...

DWN
Politik
Politik E-Patientenakte: Merkel und Spahn haben den Datenschutz ausgehebelt, doch keiner hat es bemerkt

Die Bundesregierung hat durch ein neues Patientenakten-Gesetz den Datenschutz ausgehebelt. In der Akte sollen alle relevanten...

DWN
Deutschland
Deutschland Verband kritisiert Ausverkauf von Immobilien an ausländische Spekulanten

Der Eigentümerverband Haus und Grund warnt vor einem Ausverkauf deutscher Immobilien an ausländische Investoren. Verantwortlich dafür...