Politik

Griechenland: Attentat auf Ex-Regierungschef Papademos

Lesezeit: 1 min
25.05.2017 18:29
Der frühere griechische Ministerpräsident Papademos ist bei einem Attentat verletzt worden.
Griechenland: Attentat auf Ex-Regierungschef Papademos

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der frühere griechische Ministerpräsident, Lukas Papademos, ist nach Polizeiangaben bei einem Bombenanschlag verletzt worden. Auch sein Fahrer habe bei dem Attentat am Donnerstag Verletzungen erlitten, teilte die Polizei laut Reuters mit. Demnach explodierte der Sprengsatz im Auto. Papademos und sein Fahrer seien ins Krankenhaus gebracht worden, verlautete aus Polizeikreisen. Sie sollen sich nicht in Lebensgefahr befinden.

Kathimerini berichtet, Papademos oder einer seiner Leibwächter habe einen Brief in seinem Auto geöffnet, als dieser explodierte. Er soll Verletzungen an den Armen und Beinen erlitten haben.

Laut Keep Talking Greece vermutet die Polizei die Organisation "Verschwörung der Feuerzellen" hinter dem Anschlag. Diese Gruppe hatte sich in der Vergangenheit mehrfach zu Briefbombenanschlägen bekannt, unter anderem gegen die IWF in Paris.

Papademos war langjähriger Chef der griechischen Notenbank und später Vizepräsident der Europäischen Zentralbank. Im Zuge der Schuldenkrise seines Landes wurde er schließlich 2011 zum Regierungschef gewählt und war bis 2012 im Amt.

Papademos hatte zuvor bei der Investmentbank Goldman Sachs gearbeitet und ersetze den konservativen Georgios Papandreou. Papademos sollte als Technokrat Ruhe in die griechische Schuldenkrise bringen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Globale Finanzmärkte knicken ein, Weltwirtschaft wird folgen

Die globalen Finanzmärkte verzeichnen derzeit die größte Korrektur seit der Finanzkrise. Der Einbruch der Weltwirtschaft deutet sich...

DWN
Deutschland
Deutschland Netzagentur kritisiert Deutsche wegen zu hohem Gasverbrauch

Der Chef der Bundesnetzagentur hat die Deutschen zu stärkeren Einsparungen beim Gasverbrauch ermahnt. Ohne größere Anstrengungen könne...

DWN
Politik
Politik Russland macht USA für Anschlag auf Nord Stream verantwortlich

Schwedens Küstenwache meldet ein viertes Gasleck an den Nord-Stream-Pipelines in der Ostsee. Nun macht auch Russland die USA für den...

DWN
Deutschland
Deutschland Inflation erreicht 10 Prozent, weiterer Anstieg absehbar

Die deutsche Inflationsrate ist auf den höchsten Stand seit 1951 gestiegen. Vor allem Energie und Lebensmittel haben sich erneut stark...

DWN
Deutschland
Deutschland Energiekrise: Mittelstand flieht ins Ausland

Die Energiekrise hat Deutschland besonders hart getroffen. Vieles deutet auf einen Exodus des Mittelstands. Es droht ein „Winter der...

DWN
Deutschland
Deutschland Institute erwarten Einbruch der Wirtschaft um bis zu 8 Prozent

Das Herbstgutachten der führenden deutschen Wirtschaftsinstitute trägt den passenden Titel „Energiekrise: Inflation, Rezession,...

DWN
Finanzen
Finanzen Gold anonym kaufen: Wo ist das noch möglich?

Der anonyme Goldkauf ist in Deutschland bloß unter einem Betrag von 2000 Euro erlaubt. In anderen europäischen Ländern liegt die Grenze...