Politik

Ukraine: Bombenanschlag auf Gelände der US-Botschaft

Lesezeit: 1 min
09.06.2017 15:33
In Kiew wurde ein Anschlag auf die US-Botschaft verübt. Die Hintergründe sind unklar.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde auf die US-Botschaft in Kiew ein Anschlag verübt. Eine bisher nicht identifizierte Person habe einen Sprengstoff-Gegenstand über den Zaun der Botschaft geworfen und sei anschließend geflüchtet, so Times of Israel. Es gab weder Verletzte noch Tote. Die ukrainischen Sicherheitsbehörden haben Ermittlungen wegen Terrorverdachts eingeleitet. „Die Explosion auf dem Territorium der US-Botschaft in Kiew wird als Terrorakt behandelt“, zitiert die russische Nachrichtenagentur Tass eine Sprecherin der ukrainischen Polizei. Die Hintergründe des Ereignisses sind unklar.

Die US-Botschaft veröffentliche am 8. Mai 2017 auf Twitter eine Mitteilung. Die Botschaft gehe noch nicht davon aus, dass es sich um einen Anschlag handele. Die Arbeit der Botschaft laufe ungehindert weiter.

Durch den seit mehr als drei Jahren währenden bewaffneten Konflikt mit prorussischen Separatisten im Osten des Landes sind viele Waffen in Umlauf gelangt. Beinahe täglich wird Kampfgerät sichergestellt oder Menschen kommen durch unachtsamen Umgang mit Waffen zu Schaden, so die dpa.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Bundesverfassungsgericht schützen vor Blockade und Einflussnahme - Ampel ist sich mit Union einig
23.07.2024

Das Beispiel Polen zeigt, welche Eingriffsmöglichkeiten es auch in Demokratien gibt. Ist das Bundesverfassungsgericht für solche Fälle...

DWN
Politik
Politik Steuergeldverschwendung: Regierungsflüge zur Fußball-EM kosten eine halbe Million Euro
23.07.2024

Annalena Baerbock (Die Grünen) hat während der Fußball-EM das Nachtflugverbot ignoriert, weil sie beim Gruppenspiel der deutschen...

DWN
Politik
Politik Länder sollen Bundesmittel vorrangig für Kita-Personal nutzen
23.07.2024

Ab 2025 dürfen die Bundesländer die Milliarden Euro des Bundes zur Förderung von Kitas nicht mehr verwenden, um Eltern bei den Gebühren...

DWN
Politik
Politik Gericht: Ampel muss bei Umwelt-Programm nachbessern
23.07.2024

Die Bundesregierung muss ihr Umweltprogramm zur Luftreinhaltung überarbeiten. Das hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg...

DWN
Finanzen
Finanzen Start von Ethereum-ETF: Handeln ab sofort in den USA möglich
23.07.2024

Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC grünes Licht für börsengehandelte Fonds (ETF) in der Kryptowährung Ether gegeben hat, wird der...

DWN
Technologie
Technologie Wasserstoff-Netz: Aufbau soll 20 Milliarden Euro kosten
23.07.2024

Der geplante Aufbau eines Wasserstoff-Netzes in Deutschland bis zum Jahr 2032 nimmt konkrete Formen an. Die Fernleitungsnetzbetreiber haben...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Automobilbranche: Flächendeckender Stellenabbau
23.07.2024

In vielen Ländern Westeuropas steht ein großer Stellenabbau in der Automobilbranche bevor. Der Umstieg auf die E-Mobilität wird zur...

DWN
Finanzen
Finanzen Aktienmarkt: SAP-Aktie verleiht DAX neuen Schwung
23.07.2024

Die starke Leistung von SAP hat dem DAX am Dienstag zu einer fortgesetzten Erholung verholfen. Die Aktie des Software-Herstellers erreichte...