Politik

Niederösterreich: ÖVP gewinnt absolute Mehrheit, FPÖ stark

Lesezeit: 1 min
28.01.2018 17:48
Die frühere österreichische Innenministerin Mikl-Leitner kommt in Niederösterreich zu einem überraschend klaren Wahlerfolg.
Niederösterreich: ÖVP gewinnt absolute Mehrheit, FPÖ stark

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Bei der Landtagswahl in Niederösterreich hat die konservative ÖVP ihre absolute Mehrheit nach ersten Hochrechnungen verteidigt. Danach kam die ÖVP auf 49,8 Prozent, ein minus von 0,8 Prozentpunkten. Für die ehemalige Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, die zum ersten Mal angetreten war, ist der Erfolg bemerkenswert. Mikl-Leitner war europaweit bekanntgeworden, weil sie schon sehr früh in der Flüchtlingskrise erklärt hatte, dass Österreich eine dauerhafte Öffnung der Grenzen nicht verkraften könne. Sie hatte gemeinsam mit dem damaligen Außenminister Sebastian Kurz die Wende in der österreichischen Flüchtlingspolitik eingeleitet.

Die SPÖ verbesserte sich leicht auf 23,9 Prozent. Die FPÖ legte um rund sechs Prozentpunkte zu und kam auf 15 Prozent. Ihrem Spitzenkandidaten Udo Landbauer hat somit eine Affäre um Nazi-Lieder in einem Liederbuch der deutsch-nationalen Burschenschaft Germania nicht geschadet.

Die Grünen, zuletzt bei der Nationalratswahl aus dem Parlament geflogen, kamen laut Hochrechnung auf 6,4 Prozent und damit trotz leichter Verluste sicher in den Landtag. Die Neos müssen mit 4,9 Prozent um das Erreichen der Vier-Prozent-Hürde zittern.

Den größten Verlust mussten die kleinen Parteien hinnehmen. Das Team Stronach hatte nicht mehr kandidiert.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
DWN
Politik
Politik Erzbischof Carlo Maria Viganò: Der Tiefe Staat und die Tiefe Kirche verfolgen die gleiche Agenda

Im großen DWN-Interview legt der umstrittene Erzbischof Carlo Maria Viganò, der als Gegenspieler von Papst Franziskus gilt, seine Sicht...

DWN
Deutschland
Deutschland Tödliche Corona-Verläufe in Berlin am geringsten, in Sachsen-Anhalt am höchsten

Der Johns Hopkins University zufolge ist der Anteil der tödlichen Verläufe der Corona-Erkrankungen in Berlin und NRW deutschlandweit am...

DWN
Politik
Politik China wird aggressiver: Zwangsassimilation in der Inneren Mongolei

Peking hat verfügt, dass an den mongolisch-sprachigen Schulen in der Inneren Mongolei diverse Fächer nur noch auf Chinesisch unterrichtet...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin schwächelt: Ende des Bullenmarkts oder Chance zum Einstieg?

Seit seinem Rekordhoch am 21. Februar befindet sich Bitcoin in einer Phase der Schwäche. Doch Analysten erwarten weitere Rekorde, sobald...

DWN
Politik
Politik Dänemark erklärt Teile Syriens für sicher: Druck auf Flüchtlinge wächst

Dänemark hat Teile Syriens für sicher erklärt und einigen Flüchtlingen die Aufenthaltserlaubnis entzogen.

DWN
Politik
Politik Menschenaffen werden gegen Corona geimpft

Weil Menschenaffen vom Aussterben bedroht sind, werden sie gegen Corona geimpft.

DWN
Politik
Politik Orban-Regierung spricht von "sehr starker dritter Welle" und legt Ungarn lahm, auch Niedersachsen droht mit Oster-Lockdown

Lesen Sie im Folgenden den Corona-Ticker, den wir selbstverständlich laufend für sie aktualisieren.