Technologie

Microsoft will Blockchain für Lizenzen einsetzen

Lesezeit: 1 min
23.06.2018 00:50
Microsoft und Ernst & Young (EY) entwickeln eine Blockchain-Lösung für die Verwaltung von Lizenzen und Inhaltsrechten.
Microsoft will Blockchain für Lizenzen einsetzen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Mit der neuen Lösung, die von EY und Microsoft entwickelt wurde, werden Unternehmen die Prozesse im Zusammenhang mit Vereinbarungen über geistiges Eigentum und Lizenzgebühren straffen können. Das Netzwerk wird Autoren, Produktionshäuser, Songwriter, Entwickler und andere Schöpfer zusammenbringen.

Neben dem Ausschluss von Vermittlern und der Verringerung der Kosten wird das auf Blockchain basierende System die Transparenz und das Vertrauen zwischen den Parteien verbessern. Zudem werden die betrieblichen Ineffizienzen und Fehler reduziert.

Die Lösung wird sich um ein intelligentes, vertragsbasiertes Modell drehen, das eine Echtzeitabschätzung der Lizenzgebührenposition jedes einzelnen Industrieunternehmens ermöglicht und eine hohe Transparenz bei der Aufzeichnung und Abstimmung von Transaktionen gewährleistet, berichtet Cryptovest.

Das System wird Microsofts Azure Cloud-Technologie und Quorum Blockchain-Protokoll verwenden, das von JPMorgan entwickelt wurde.

Microsoft wird das Blockchain-Produkt mit seinen Gaming-Partnern wie Ubisoft bereitstellen. Wenn das Netzwerk voll funktionsfähig ist, rechnet Microsoft damit, Tausende seiner Lizenzpartner einzubeziehen und täglich Millionen von Transaktionen abzuwickeln.


Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an:

den täglichen Blockchain-Monitor.

Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um die Blockchain-Technologie aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus Hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Entwicklungen rund um das Thema Blockchain erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv des Blockchain-Monitors.

Der Blockchain-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Deutschland
Deutschland In Karlsruhe häufen sich die Klagen gegen das neue Infektionsschutzgesetz

In einer ganzen Reihe von Klagen am Bundesverfassungsgericht werden verschiedene Maßnahmen der sogenannten Bundesnotbremse angegangen....

DWN
Finanzen
Finanzen EZB belässt Leitzins bei null, will deutlich mehr Geld drucken

Die Europäische Zentralbank hält an ihrer ultralockeren Geldpolitik fest. Die Anleihekäufe sollen deutlich beschleunigt werden.

DWN
Politik
Politik Baerbock verknüpft Klima-Politik mit dem US-Feldzug gegen China

Die Grüne Annalena Baerbock fordert eine „Klimapartnerschaft“ mit den USA. Diese soll auf einem sonderbaren geopolitischen Fundament...

DWN
Finanzen
Finanzen Auszug oder Umbau: Was tun, wenn Senioren das Haus zu groß wird?

Senioren haben auf dem Immobilienmarkt meistens ein anderes Problem als der suchende Rest: Ihnen steht nach Auszug der Kinder oder Verlust...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Familienunternehmer fällen vernichtendes Urteil über Merkel-Regierung

Die Unzufriedenheit der Familienunternehmer mit der Bundesregierung ist auf einen historischen Rekord angestiegen. Denn die Politik der...

DWN
Politik
Politik Lagebericht der OSZE-Sonderüberwachungsmission in der Ukraine

Aus dem aktuellen Lagebericht der OSZE-Sonderüberwachungsmission in der Ukraine gehen mehrere Verstöße gegen den Waffenstillstand in der...

DWN
Deutschland
Deutschland Inflation im Anmarsch: Bauindustrie kündigt steigende Preise an

Das Bauen in Deutschland wird voraussichtlich deutlich teurer. Die lang erwartete Inflation kommt nun mit aller Macht.

DWN
Finanzen
Finanzen „JPM Coin“: Will JP Morgan vier Milliarden Fußball-Fans digital kontrollieren?

JP Morgan ist der Finanzier der Super League. Zuvor hatte die US-Großbank die Kryptowährung „JPM Coin“ entwickelt. Über die...