Technologie

Lufthansa und SAP wollen Blockchain in der Luftfahrt voranbringen

Lesezeit: 2 min
23.07.2018 17:11
Lufthansa und SAP starten einen Wettbewerb, der die Anwendung der Blockchain-Technologie in der Luftfahrtindustrie voranbringen soll.
Lufthansa und SAP wollen Blockchain in der Luftfahrt voranbringen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Lufthansa und SAP wollen Blockchain in der Luftfahrt einsetzen

Die große Fluggesellschaft Lufthansa hat eine Partnerschaft mit dem Softwareriesen SAP geschlossen, um einen Wettbewerb zu starten, der die Verbreitung der Blockchain-Technologie in der Luftfahrtindustrie fördern soll.

Die am Freitag angekündigte Aviation Blockchain Challenge sucht nach "bahnbrechenden Ideen" für Blockchain-Anwendungen, die die Airline-Industrie voranbringen und Pilotprojekte mit Unterstützung von Lufthansa und SAP voranbringen können.

Die Initiative ist eine Antwort auf die begrenzten Anstrengungen, die derzeit unternommen werden, um potenzielle Anwendungsfälle für Blockchain in der Luftfahrtindustrie zu untersuchen, sagten die beiden Unternehmen in der Ankündigung.

"Während viele Branchen ihre ersten Anwendungsfälle gefunden haben, sind die Auswirkungen auf den Luftfahrtsektor noch nicht spürbar. Wir wollen dies gemeinsam mit SAP ändern und sehen in unserer Branche großes Potenzial, Blockchain und andere Formen dezentraler Netzwerke zu nutzen", sagte Lufthansa.

Konkret sucht der Wettbewerb nach Konzepten für Blockchain-Anwendungen in drei Hauptbereichen: Flugbuchungs- / Einkaufs- und Treueprogramme, interne Datenverarbeitung und Lieferketten-Anwendungsfälle, an denen Drittanbieter beteiligt sind.

Die Startups, deren Ideen schließlich ausgewählt werden, können möglicherweise mithilfe der SAP-Blockchain-as-a-Service-Plattform, die im Juni lanciert wurde, Pilotprojekte und Markteinführung von minimal funktionsfähigen Produkten vorantreiben.

Lufthansa hat seit Oktober 2017 in Zusammenarbeit mit einem Ethereum-Blockchain-Startup-Unternehmen untersucht, wie man Reservierungen und Reiseinformationen in einem verteilten Netzwerk ablegen kann.

Weitere Meldungen

Chinesische Stadt startet Milliarden-Fonds zur Blockchain-Förderung

  • Eine in Beijing ansässige Allianz, die Zhongguancun Blockchain Industry Alliance, arbeitet mit der Stadt Nanjing zusammen, um diesen Blockchain-Investmentfonds in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar auf den Weg zu bringen.
  • Die Allianz aus staatlichen Forschungsinstituten und Blockchain-Unternehmen enthüllte die mutige Initiative beim ersten Industrial Public Chain Summit (IPCS).
  • Unter den hochrangigen Regierungsbeamten befand sich der stellvertretende Sekretär der Kommunistischen Partei Chinas, Luo Qun.

Meldung vom 22.07.

Meldungen vom 20.07.

 ***

Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an: den täglichen Blockchain-Monitor.

Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um die Blockchain-Technologie aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus Hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Entwicklungen rund um das Thema Blockchain erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv des Blockchain-Monitors.

Der Blockchain-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Corona-Ticker - Der Wahlkampf hat begonnen: SPD-Chef wirft Merkel Versagen in der Corona-Krise vor

Die im September anstehende Bundestagswahl wirft ihre Schatten voraus. Die SPD versucht, die weitverbreitete Unzufriedenheit über die...

DWN
Politik
Politik Jens Spahns große Abenteuer

Die bisherige Karriere von Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn ist aufregend verlaufen. Die DWN zeichnen die wichtigsten Stationen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Der Held von Hanoi: Mann rettet Mädchen nach Sturz aus dem 12. Stockwerk

Vietnam feiert einen Lastwagenfahrer, der einem aus einem Hochhaus stürzenden Kind das Leben gerettet hat.

DWN
Politik
Politik Hiobsbotschaft: WHO erwartet kein Ende der Pandemie vor 2022

In der Nacht vom 1. auf den 2. März 2021 hat die Öffentlichkeit eine Hiobsbotschaft erreicht. Die Weltgesundheitsorganisation WHO geht...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Corona-Rezession wie Zweiter Weltkrieg – der Tod des Gastgewerbes ist beschlossene Sache

Die aktuelle Corona-Rezession weist große Ähnlichkeiten mit den wirtschaftlichen Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs auf. Aus einem...

DWN
Politik
Politik Steinmeier erwägt staatliche Regulierung der sozialen Medien im Namen der Freiheit und der Demokratie

Bundespräsident Steinmeier meint: „Die Demokratien der Welt müssen ihre Verfasstheit auch im Digitalen sichern, gegen Feinde von innen...

DWN
Finanzen
Finanzen Es ist noch nicht zu spät: Warum Immobilien auf dem Land eine Chance sind

Trotz der sinkenden Lebensqualität in den Städten infolge von Corona kann das Statistische Bundesamt noch immer keine Flucht aufs Land...

DWN
Deutschland
Deutschland 900 Millionen Euro mehr: Stromkosten in Deutschland explodieren

Die Haushalte in Deutschland haben im vergangenen Jahr so viel für ihren Strom bezahlt wie noch nie.

DWN
Finanzen
Finanzen Lieferketten-Chaos und hohe Transportkosten fachen Inflation in Europa an

Produzenten geben die teils deutlich gestiegenen Kosten an die Kunden weiter, die Inflation in Europa erreicht die Geschäfte und...

DWN
Politik
Politik Zwischen Europa und Russland tobt ein harter Kulturkampf

Der geopolitische Wettbewerb zwischen Europa und Russland nimmt Konturen eines Kulturkampfs an, bei dem es um Religion, Familienwerte und...

DWN
Finanzen
Finanzen Zentralbank der Zentralbanken warnt vor Blasen im Finanzsystem

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich wählt ihre Worte mit Bedacht. Im Klartext warnt sie vor dem Platzen riesiger...

DWN
Politik
Politik Schock-Bericht: Bundesregierung will Lockdown bis Ende März verlängern

Aus einem Bericht geht hervor: „Aus Regierungskreisen heißt es, dass der Lockdown voraussichtlich bis Ende März im Grundsatz...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Erschreckend hohe Kosten erdrücken Deutsche Metall- und Elektroindustrie

Dass die deutsche Metall- und Elektroindustrie im internationalen Vergleich relativ hohe Kosten hat, dürfte wohl kaum jemanden...

DWN
Deutschland
Deutschland Verrückte Entwicklung: Immobilien-Preise auf Sylt steigen wegen Corona

Der rasante Anstieg der Immobilienpreise auf Sylt wird durch die Corona-Pandemie verstärkt.