Technologie

Erstmals Termin-Geschäfte für Bitcoin Cash möglich

Lesezeit: 1 min
21.08.2018 02:00
Erstmals ist es Investoren möglich, Termingeschäfte auf Bitcoin Cash abzuschließen.
Erstmals Termin-Geschäfte für Bitcoin Cash möglich

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Crypto Facilities, eine britische Handelsplattform für Cryptowährungen, die im vergangenen Dezember mit der CME Group bereits Bitcoin-Futures gestartet hatte, bietet fortan Termingeschäfte für Bitcoin Cash (BCH) an. In einer Pressemitteilung des Unternehmens, die am Freitagmorgen veröffentlicht wurde, hieß es, dass die Futures-Produkte noch am selben Tag verfügbar sein würden, berichtet Coingeek.com. Crypto Facilities hatte neben den BTC-Futures bereits Futures für Ethereum, Litecoin und Ripple angeboten.

Timo Schlaefer, der CEO von Crypto Facilities, sagte in der Ankündigung: „Wir freuen uns, unser Angebot an Kryptowährungsderivaten mit der Einführung von Bitcoin Cash-Futures zu erweitern. BCH gehört zu den fünf führenden Digitalwährungen  mit einer Marktkapitalisierung von rund 10 Milliarden US-Dollar [...] und wir erwarten, dass unsere neuen Verträge die Entwicklung der Kryptomärkte vorantreiben werden, indem wir der digitalen Anlageklasse mehr Liquidität und Transparenz bieten.“

Bert Mouler, CEO der in Puerto Rico ansässigen Handelsmanagementfirma Profluent Group, ist von den neuen BCH-Futures-Produkten begeistert. Er sagte: „Japan begrüßt die Möglichkeit, Märkte für BCH-Derivate auf der Plattform Crypto Facilities zu platzieren. Die institutionelle Handelsgemeinschaft benötigte dringend einen ordnungsgemäßen BCH-Hedging-Mechanismus an einem FCA-registrierten Börsenplatz mit einem erstklassigen Management-Team. Crypto Facilities bietet als erster einen solchen Service an“.

„Die Bitcoin-Cash-Dollar-Futures ermöglichen professionellen Anlegern, eine Long- oder Short-Position in der Kryptowährung einzunehmen, wodurch sie Investitionsmöglichkeiten erweitern und Risiken effektiver absichern können“, heißt es in der Pressemitteilung von Crypto Facilities.

Weitere Nachrichten im Tech-Report der DWN.


Mehr zum Thema:  

Anzeige
DWN
Panorama
Panorama Halbzeit Urlaub bei ROBINSON

Wie wäre es mit einem grandiosen Urlaub im Juni? Zur Halbzeit des Jahres einfach mal durchatmen und an einem Ort sein, wo dich ein...

DWN
Politik
Politik Zeitungsverlage mahnen von Politik zugesagte Hilfe an
22.04.2024

Der Medienwandel kostet Zeitungshäuser viel Kraft und Geld. Von der Politik fühlen sie sich dabei im Stich gelassen. Sie erinnern die...

DWN
Immobilien
Immobilien Stabilere Aussichten für deutschen Gewerbeimmobilienmarkt nach Volatilität
22.04.2024

Die Nachfrage insbesondere nach Büros im deutschen Gewerbeimmobiliensektor war verhalten im Jahr 2023. Das Segment ist stärker als andere...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Iran-Konflikt: Israels mutmaßlicher Angriff und Teherans Machtspiele
22.04.2024

Ein möglicher israelischer Luftangriff gegen den Iran kennzeichnet die bisherige Spitze der Eskalation im Nahostkonflikt. Dennoch bleibt...

DWN
Politik
Politik Steinmeier reist mit Dönerspieß und Imbissbesitzer in die Türkei
22.04.2024

Zehn Jahre ist es her, dass ein Bundespräsident der Türkei einen Besuch abgestattet hat. Jetzt reist Frank-Walter Steinmeier an den...

DWN
Technologie
Technologie Auftakt der Hannover Messe: Industrie mahnt Reformen an
22.04.2024

In Hannover hat wieder die traditionelles Messe für Maschinenbau und Elektrotechnik begonnen. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) eröffnete...

DWN
Politik
Politik Parteiensympathie unterscheidet sich zwischen Stadt und Land
22.04.2024

Wie unterschiedlich ticken die Menschen politisch auf dem platten Land und in der Großstadt? Eine Analyse der Konrad-Adenauer-Stiftung...

DWN
Unternehmen
Unternehmen VW befindet sich im „Preiskrieg" und will um Marktanteile in China kämpfen
22.04.2024

Lange war Volkswagen der Platzhirsch unter den Automobilherstellern in China. Doch nun tobt ein brutaler Wettbewerb um den Markt für...

DWN
Politik
Politik Wahlen zum EU-Parlament: Deutsche Spitzenkandidaten für Europa
22.04.2024

Als Zugpferde für den Europawahlkampf setzen in diesem Jahr viele Parteien auf altbekannte politische Gesichter. Es gibt aber auch...