Technologie

Weltbank macht sich für Blockchain bei Finanzen stark

Lesezeit: 1 min
15.10.2018 00:27
Bis 2020 will die Weltbank mithilfe von Blockchain einen universellen Zugang zu Finanzdienstleistungen entwickeln.
Weltbank macht sich für Blockchain bei Finanzen stark

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Weltbank: Blockchain ermöglicht universellen Zugang zu Finanzdiensten

Der Präsident der Weltbankgruppe, Jim Yong Kim, hat gesagt, dass die Distributed Ledger Technology (DLT) "ein enormes Potenzial" habe und dass die Bank mit innovativen Technologien Schritt halten müsse.

"Wir haben im August die erste Blockchain-Anleihe begeben, bei der wir die gesamte Anleihe über die Blockchain-Technologie erstellt, zugewiesen, übertragen und verwaltet haben", zitiert Cointelegraph den Weltbankchef.

Kim sagte weiter, der Einsatz von Blockchain der Gruppe dabei geholfen habe, Papieraufwand und Kosten zu reduzieren, und fügte hinzu, dass dies in der Zukunft "etwas ist, das sehr hilfreich sein kann".

Laut Kim ist es das Ziel der Weltbank, bis zum Jahr 2020 einen universellen Zugang zu Finanzdienstleistungen zu entwickeln, was seiner Ansicht nach ohne eine tiefere Auseinandersetzung mit der Technologiewelt nicht möglich sein wird.

Am 28. August haben die Weltbank und die Commonwealth Bank of Australia (CBA) eine öffentliche Anleihe ausschließlich auf einer Blockchain begeben. Der Deal in Höhe von 73,16 Dollar Millionen beinhaltet zweijährige Anleihen, die für eine Rendite von 2,251 Prozent festgesetzt wurden.

Nach den positiven Ergebnissen der Blockchain-Plattform sagte Arunma Oth, eine Schatzmeisterin der Weltbank, dass die Bank "weiterhin nach Möglichkeiten suchen werde, neue Technologien zu nutzen, um die Kapitalmärkte sicherer und effizienter zu machen".

Weitere Meldungen

Meldungen vom 12.10.

Meldungen vom 11.10.

Meldungen vom 10.10.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik Wiederannäherung in Krisenzeiten: US-Verteidigungsminister Austin besucht Berlin und Stuttgart

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin ist zu Besuchen in Berlin und Stuttgart eingetroffen. Die Zahl der in Deutschland stationierten...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung bereitet Corona-Sondergesetze vor - Polizei-Hundertschaften riegeln Berliner Regierungsviertel ab

Die Bundesregierung hebelt den Föderalismus in Deutschland ab einer Inzidenz von 100 aus. Die Inzidenz steigt jedoch zwingend bei mehr...

DWN
Politik
Politik US-Senat will Konfrontationskurs gegen China mit neuem Gesetz verschärfen

In den USA bereitet ein Senatsausschuss ein gegen China gerichtetes, weitreichendes Gesetzespaket vor. Sollte es angenommen werden, droht...

DWN
Finanzen
Finanzen Südostasiens Mitfahrdienst Grab legt mit US-Vehikel größten SPAC-Börsengang aller Zeiten hin

Der Trend zu „Börsengängen durch die Hintertür“ steuert auf einen ersten Exzess zu.

DWN
Finanzen
Finanzen Hoffnung auf Bitcoin-ETF treibt Kryptowährung Richtung Allzeithoch

Bitcoin hat am Wochenende einmal mehr Anlauf auf sein Rekordhoch genommen. Namhafte Investoren und die Hoffnung auf einen neuen...

DWN
Technologie
Technologie Chinas digitale Zentralbankwährung wird ein Ablaufdatum haben

Chinas Notenbank ist mit den Tests ihrer digitalen Währung weit vorangeschritten. Aus der neuen Technologie ergeben sich für die...

DWN
Politik
Politik „Bausteine einer anderen Gesellschaftsordnung“: BDI identifiziert den totalitären Charakter der Grünen

Der Bundesverband der deutschen Industrie warnt vor den im Parteiprogramm der Grünen verankerten Zielen. Diese liefen nicht nur der...

DWN
Deutschland
Deutschland Der Feldzug gegen den Verbrennungsmotor stößt zunehmend auf Widerstand

Angesichts der massiven Schäden für den Wohlstand und die Arbeitsmärkte der europäischen Staaten regt sich verstärkt Widerstand gegen...